Auf Cloud-Infrastruktur basierender Backup-Service


Online-Backup: Plattform zum Schutz und der Verwaltung der eigenen Dateien im Internet
Durch sein Cloud-Filesystem (MGFS) kann "Memopal" über 1 Milliarde Dateien aufbewahren


(25.03.09) - Das Online-Backup hilft den Benutzern, ihr Sicherheitsbedürfnis zu befriedigen. "Memopal" bietet einen kompletten Service für Backup, Speicherung und Weitergabe von Dateien an, der über das einfache Kopieren der auf dem Computer vorhandenen Dokumente in das Internet hinausgeht. "Memopal" ist ein auf der Cloud-Infrastruktur basierender Service, der den Benutzern ermöglicht, einen Satz von Sicherungskopien zu haben, der ständig mit den Dateien auf dem PC synchronisiert wird.

All das ist durch seine gewichtete Crawling-Technologie für die Dateien und dank des TurboUploads möglich. Die Benutzer können so ihre Dateien, an denen Sie gerade arbeiten, übertragen und sie doch sofort zur Verfügung haben. Der Client von Memopal kontrolliert automatisch die Bandressourcen und die CPU, die für das Backup zur Verfügung stehen. Das geschieht über ein Auto-throtteling-System. Wenn man es jedoch eilig hat, das Backup abzuschließen, oder wenn man anderen Vorgängen die maximale Bandbreite zuweisen will, kann man mit dem Befehl "manuell" selbst entscheiden, wie viele Ressourcen dem Backup zugewiesen werden sollen.

Die Plattform "Memopal" kann Dateien von großem Umfang (über 4 GB) über ein Dateiübertragungssystem verwalten, das auf Segmenten basiert und damit eine modulare Benutzung des Bandes und die Wiederherstellung der Server-Side ermöglicht. Memopal vereinfacht den Zugriff auf die Dateien und damit auch ihre eventuelle Wiederherstellung durch zwei Methoden von Cloud-Access: Die erste basiert auf DAV, um die Interaktion des Benutzers mit den gespeicherten Dateien zu verbessern, die zweite basiert auf einem "Web File System Manager", der die Funktionen Vorschau, Weitergabe und Herunterladen bietet.

Lesen Sie auch zum Thema "Backup": IT SecCity.de (www.itseccity.de)

Durch sein Cloud-Filesystem (MGFS) kann Memopal über 1 Milliarde Dateien aufbewahren, wobei die auf dem PC vorhandenen Pfade mit reproduziert werden, und dies mit der höchsten Sicherheit einer chiffrierten Ablage. Für diejenigen, die sich von der wachsenden Anzahl an Dateien, die online gestellt werden, abschrecken lassen, hat Memopal in seine Web-Benutzeroberfläche ein Suchsystem eingebaut, das den Zugriff auf die Dateien ermöglicht, ohne dass man den tatsächlichen Pfad kennen muss.

Memopal ist als Cloud Sharing-Service konfiguriert und befreit die E-Mail-Systeme von gewichtigen E-Mail-Anhängen durch eine Technologie, mit der die Dateien, die gemeinsam bearbeitet werden sollen, in Links umgewandelt werden, auf die man vom Internet aus mit Gültigkeitsfristen und mit Zugriffskontrolle zugreifen kann. "In Kürze", verkündet Andrea Cecchetti, "wird unsere Plattform für das Cloud-Sync bereit sein: Wir wollen die Dateien verschiedener PCs über den ganzen Satz von Sicherheitskopien, den die Benutzer über die Zeit aufbauen, synchronisiert halten. Und wenn ihre Dateien wirklich groß sind, können Sie bald auf neue Funktionen zählen, die eigens dazu entwickelt wurden, Ihren Bedürfnissen entgegen zu kommen."

Memopal bezieht zudem Stellung zum Thema "Sicherheit und Cloud". Andrea Cecchetti, Leiter der Abteilung für Informationssicherheit des Unternehmens, erklärt: "Nach dem Ausfall, der die E-Mailpostfächer von Millionen Benutzern auf der ganzen Welt außer Betrieb gesetzt hat, gibt es eine große Unsicherheit in Bezug auf die Dienste, die den Benutzern die Aufbewahrung der Dateien im Internet ermöglichen.

Im Allgemeinen wird folgende Frage gestellt: 'Kann man sich auf die Cloud verlassen?' Die Antwort der Fachleute lautet: 'Keep your head in the clouds but one foot on the ground, with a copy of your important files stored both locally and on the internet'; mit anderen Worten: Nutzen Sie ruhig die Infrastruktur Cloud, aber bleiben Sie auch mit einem Fuß am Boden, indem Sie eine Kopie Ihrer wichtigen Dateien sowohl auf ihrem Rechner, als auch im Internet abspeichern." (Memopal: ra)

Memopal: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Exponentiellen Anstieg der Angriffsfläche

    Qualys gab bekannt, dass die Qualys Cloud-Plattform um die Funktion "External Attack Surface Management" (EASM) erweitert wird. Die neue Komponente, die in "CyberSecurity Asset Management 2.0" integriert ist, fügt die Ansicht externer Angreifer hinzu, um bisher unbekannte, dem Internet zugewandte Ressourcen zu identifizieren und so ein vollständiges und genaues Bild der Angriffsfläche des Unternehmens zu erhalten.

  • Auf dem "Oracle Cloud Marketplace" verfügbar

    TIE Kinetix, Unternehmen im Bereich der Digitalisierung der Lieferkette und aktuelles Mitglied des Oracle PartnerNetwork (OPN), gab bekannt, dass der "TIE Kinetix FLOW Connector für Oracle Fusion Cloud Supply Chain & Manufacturing" auf dem Oracle Cloud Marketplace verfügbar ist. Auf dem Oracle Cloud Marketplace werden Unternehmensanwendungen von Oracle und Oracle-Partnern angeboten.

  • Miro: Integration mit Google Meet

    Miro, die Online-Plattform für visuelle Zusammenarbeit, stellte die neue Integration Miro für Google Meet vor. Sie wurde in Kooperation mit Google Workspace entwickelt und erleichtert den Zugriff auf Miro während einer Google-Meet-Konferenz. Miro wird direkt aus Google Meet heraus gestartet, um mit der Zusammenarbeit an neuen oder bestehenden Boards zu beginnen - ohne die Anwendung zu wechseln.

  • Integrierte Schulungen für IT-Mitarbeiter

    Die neue "Kaspersky Endpoint Security Cloud Pro" enthält neue, fortschrittliche Funktionen, wie automatische Reaktionsoptionen und erweiterte Sicherheitskontrollen. Zudem bietet die Pro-Version integrierte Schulungen für IT-Mitarbeiter, die ihre Cybersecurity-Kenntnisse verbessern und das volle Potential spezialisierter Sicherheitsprodukte nutzen möchten.

  • Informationsmanagement-Toolset

    Auf der diesjährigen OpenText World EMEA hat OpenText das neue "Cloud Editions 22.2 Update" (CE 22.2) vorgestellt. Mithilfe der zahlreichen neuen Funktionen können Unternehmen flexibler auf unvorhersehbare Krisenzeiten reagieren und sind wesentlich resilienter aufgestellt.

  • Verwaltung mehrerer Graphdatenbanklösungen

    TigerGraph, Anbieterin der gleichnamigen Graphanalyseplattform, hat neue Funktionen für ihre "TigerGraph Cloud" angekündigt. Die nativ für die Cloud entwickelten Neuerungen setzen Anforderungen des stark wachsenden Kundenstamms und der Entwickler-Community von TigerGraph um. Dazu zählen Erweiterungen, die eine nahtlose Anpassung, Bereitstellung und Verwaltung mehrerer Graphdatenbanklösungen ermöglichen.

  • Datenbank "CrateDB"

    Crate.io, Entwicklerin der Datenbank "CrateDB", hat die Einführung einer neuen Produktkategorie für "CrateDB Cloud" angekündigt. Sie baut auf gemeinsam genutzten Server-Ressourcen auf und verfügt über die Möglichkeit, Cluster vorübergehend zu pausieren. Damit können CrateDB-Cloud-Nutzer mit kostengünstigen Optionen flexibler auf die wechselnden Anforderungen von Anwendungsfällen reagieren und die eingesetzte Rechenleistung kontrollieren.

  • Einblick in ihre Technologieausgaben

    Apptio hat mehrere Erweiterungen ihres Produktportfolios angekündigt. Ziel ist, Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Digital-First-Strategie zu unterstützen und die Entscheidungsfindung bei Technologieinvestitionen zu verbessern. Die neuen Funktionen bieten Entscheidungsträgern einen besseren Überblick und Einblick in ihre Technologieausgaben sowie Funktionen zur Priorisierung von den Investitionen, die dem Unternehmen den größten Nutzen bringen.

  • Sicherheitsdaten aus einer großen Anzahl von Tools

    Arctic Wolf gibt die Einführung von "Arctic Wolf Data Exploration" bekannt. Das neue Modul der "Arctic Wolf Security Operations Cloud" erweitert die Möglichkeiten von "Arctic Wolf Log Search" und ermöglicht es Kunden mittels der "Arctic Wolf Security Operations Platform" eigenständig Log-Daten, IT-Vorgänge und Asset-Informationen abzurufen. Kunden erhalten so volle Transparenz über alle sicherheitsrelevanten Vorgänge in der eigenen IT-Infrastruktur und Zugriff auf Datenkorrelationen und -anreicherungen sowie Datensuchfunktionen.

  • Vision der "Cisco Security Cloud"

    Cisco präsentiert ihre Architektur für einen weltweiten, über die Cloud bereitgestellten, integrierten Sicherheits- und Netzwerkdienst für Unternehmen jeder Art und Größe. Die Details zeigt das Unternehmen auf der größten Security-Konferenz RSA. Die "Cisco Security Cloud" wird eine offene Plattform zum Schutz des gesamten IT-Ökosystems sein - ohne Public Cloud Lock-in.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen