Sie sind hier: Startseite » Markt » Unternehmen

Offener Standard für Data Lakes werden


Speicherung und Verarbeitung großer Datenmengen sowohl vor Ort als auch in der Cloud: Das Delta Lake Projekt wird an die Linux Foundation übergeben
Das zunehmende Engagement der Community zeigt die Begeisterung für Open Source und fördert branchenweite Innovationen für datengesteuerte Initiativen


Die Linux Foundation, die gemeinnützige Organisation, die Masseninnovationen durch Open Source ermöglicht, gab bekannt, dass sie Delta Lake hosten wird, ein Projekt, das sich auf die Verbesserung der Zuverlässigkeit, Qualität und Leistung von Data Lakes konzentriert. Delta Lake wurde von Tausenden von Organisationen übernommen und verfügt über ein florierendes Ökosystem von Unterstützern, darunter Intel, Alibaba und Booz Allen Hamilton. Um die Akzeptanz und die Beiträge zur Weiterentwicklung weiter zu steigern, wird Delta Lake zu einem Linux Foundation-Projekt und einem offenen Governance-Modell.

Jedes Unternehmen strebt danach, durch Data Science, Machine Learning und Analytics mehr Werte aus Daten zu ziehen, aber sie werden massiv durch die mangelnde Datensicherheit in den Data Lakes behindert. Delta Lake löst Herausforderungen bei der Datenzuverlässigkeit, indem es die Transaktionen ACID-konform macht und gleichzeitiges Lesen und Schreiben ermöglicht. Seine Fähigkeit zur Durchsetzung von Schemas trägt dazu bei, dass der Data Lake frei von korrupten und nicht konformen Daten ist. Seit seiner Einführung im Oktober 2017 wurde Delta Lake von über 4.000 Unternehmen angenommen und verarbeitet jeden Monat über zwei Exabyte an Daten.

"Delta Lake unter das neutrale Haus der Linux Foundation zu bringen, wird der vom Projekt abhängigen Open-Source-Community helfen, die Technologie zu entwickeln, die sich mit der Speicherung und Verarbeitung großer Datenmengen sowohl vor Ort als auch in der Cloud befasst", sagte Michael Dolan, VP of Strategic Programs bei der Linux Foundation. "Die Linux Foundation unterstützt Open-Source-Communities dabei, ein offenes Governance-Modell zu nutzen, um einen weitgefächerten Beitrag der Industrie und die Konsensbildung zu ermöglichen, was den Stand der Technik für Datenspeicherung und -zuverlässigkeit verbessern wird."

Die Mitbegründer von Databricks sind die ursprünglichen Entwickler des Open-Source-Projekts Apache Spark, der Unified Analytics-Plattform, die sich zum Standard für die groß angelegte Datenverarbeitung entwickelt hat. Der CEO und Mitbegründer von Databricks, Ali Ghodsi, zeigt sich begeistert, diese Reise mit dem Delta Lake Projekt erneut zu unternehmen. "Unser Team hat weiterhin Open-Source-Projekte entwickelt und unterstützt, weil wir wissen, dass dies der schnellste und umfassendste Weg zur Innovation ist. Um die Datenherausforderungen von Unternehmen zu bewältigen, wollen wir sicherstellen, dass dieses Projekt Open Source in der wahrsten Form ist. Durch die Stärke der Linux Foundation Community und die Beiträge sind wir zuversichtlich, dass Delta Lake schnell zum Standard für die Datenspeicherung in Data Lakes werden wird."

Delta Lake wird über ein offenes Governance-Modell verfügen, das die Beteiligung und den technischen Fortschritt fördert und einen Rahmen für eine langfristige Betreuung durch ein Ökosystem bietet, das in den Erfolg von Delta Lake investiert hat. Obwohl Delta Lake ursprünglich für die Zusammenarbeit mit Apache Spark konzipiert war, hat es eine florierende Community entwickelt, die Unterstützung für andere Open-Source-Datensysteme bietet. (Linux Foundation: ra)

eingetragen: 17.10.19
Newsletterlauf: 28.11.19

Linux Foundation: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Meilenstein in der Geschichte von Leaseweb

    Leaseweb, Anbieterin von Hosting- und Cloud-Diensten mit Hauptsitz in Amsterdam, feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Leaseweb stellt Infrastruktur für geschäftskritische Websites, Anwendungen und IT-Systeme für über 20.000 Kunden weltweit bereit. Seit der Gründung im Jahr 1997 hat Leaseweb ihre globale Präsenz kontinuierlich ausgebaut und verfügt heute über 25 Rechenzentren in Europa, Nordamerika, Asien und Australien mit einer Bandbreitenkapazität von mehr als 10 TB, was einer Steigerung von 82 Prozent in nur fünf Jahren entspricht.

  • Umweltauswirkungen dokumentieren und reduzieren

    Die "Microsoft Cloud for Sustainability" ist ab 1. Juni 2022 generell verfügbar. Mit der neuen Cloud-Lösung können Unternehmen ihren Ausstoß von Treibhausgasen über ihre gesamte Wertschöpfungskette erfassen, analysieren und managen. So gewinnen sie einen präzisen Überblick über ihre Emissionen und können ihre Nachhaltigkeitsziele schneller erreichen.

  • Breit aufgestellte Cybersicherheit

    Der Network-Detection-and-Response-Spezialistin ForeNova erweitert ihr Portfolio um einen eigenen MDR-Service. Der auf der diesjährigen Cloud Expo Europe in Frankfurt am Main vorgestellte neue Service bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Organisationen angesichts einer ständig wachsenden Gefahrenlandschaft eine breit aufgestellte Cybersicherheit.

  • Teil von Radwares der Cloud-Service-Initiative

    Radware hat ihren Geschäftsbereich Cloud Native Protector (CNP) in ein neues Unternehmen namens SkyHawk Security ausgelagert. Um die Entwicklung und die Wachstumschancen von SkyHawk Security zu beschleunigen, wird eine Tochtergesellschaft von Tiger Global Management ein strategisches externes Investment in Höhe von 35 Millionen US-Dollar tätigen, was einer Bewertung von 180 Millionen US-Dollar entspricht.

  • Cloud- und Colocation-Infrastruktur

    Die Schwarz Gruppe, Mutterkonzern der Discounterkette Lidl, öffnet ihre EU-sichere und ausschließlich in Deutschland gehostete Cloud-Lösung "STACKIT" ab sofort für Unternehmen und öffentliche Verwaltungen. "Mit diesem Angebot ebnen wir aus Deutschland heraus den Weg einer europäischen Cloud-Lösung und stärken die digitale Souveränität und Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft", sagt Christian Müller, Vorstandsvorsitzender der Schwarz IT.

  • Cloud-native Datenmigrationstechnologie

    Nasuni Corporation, Anbieterin von Dateidatendiensten, gab bekannt, dass sie die Technologie und Produkte von DBM Cloud Systems, Inc. übernommen hat. DBM wurde 2016 von Dixon Doll, Jr. gegründet und liefert Cloud-native Datenmigrationstechnologie für hybride und Multi-Cloud-Umgebungen.

  • Dell Technologies erweitert Multi-Cloud-Angebot

    Auf der diesjährigen Dell Technologies World in Las Vegas stellt das Unternehmen neue Lösungen für Cyber Recovery und Data Analytics in Multi-Cloud-Umgebungen vor. Sie helfen Kunden dabei, ihre Daten und Applikationen in Multi-Cloud-Szenarien und über Rechenzentren hinweg zu verwalten, zu speichern und zu schützen.

  • Cloud-Networking als Service

    Die Cloud-Networking-Pionierin Alkira eröffnete eine europäische Zentrale in Amsterdam, um die internationale Expansion in der EMEA-Region voranzutreiben. Das Unternehmen rekrutiert weiterhin Teams in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Benelux, den Nordics und Spanien, während es gleichzeitig neue Vertriebspartner anwirbt.

  • Hosting von SAP-Umgebungen in EMEA

    OVHcloud hat die regionale "SAP Certification in Cloud and Infrastructure Operations" für das Hosting von SAP-Umgebungen in EMEA erhalten. Unternehmen können von einer vertrauenswürdigen, vorhersehbaren und reversiblen Cloud-Umgebung profitieren, um ihre digitalen Transformationsprojekte weiter zu skalieren, angefangen bei ihrer wichtigsten ERP-Software.

  • Transformation von Geschäftsmodellen

    BearingPoint und IFS haben ein neues Joint Venture gegründet: Arcwide. Das Unternehmen wird offiziell am 22. April 2022 zum neuen Marktakteur. Mit Arcwide bauen die beiden Partner ihre langjährige Zusammenarbeit weiter aus. Aus innovativen Technologien und professionellen Services entsteht hier ein einmaliges Angebot, das die Wertschöpfung für die Nutzer deutlich steigern soll.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen