Sie sind hier: Startseite » Markt » Unternehmen

F5: Strategische Zusammenarbeit mit AWS


Schnellere Innovationen in der Cloud für F5-Kunden durch Amazon Web Services
F5 arbeitet seit Jahren eng mit AWS zusammen, zuletzt bei dem SaaS-Angebot "F5 Cloud Services"


F5 Networks hat ein mehrjähriges, weltweites, strategisches Abkommen zur Zusammenarbeit (Strategic Collaboration Agreement, SCA) mit Amazon Web Services (AWS) geschlossen. Damit können Kunden ihre bestehenden F5-Lösungen auch für neue Cloud-native Anwendungs-Workloads auf AWS nutzen. Die Anwendungsdienste von F5 gewährleisten hohe Performance und Sicherheit für Millionen von Applikationen in Unternehmen weltweit. Die strategische Vereinbarung verbessert die Möglichkeiten für Unternehmen, die gesamte Palette von F5 Software-as-a-Service (SaaS) und Cloud-basierten Anwendungsdiensten für Migration, Erstellung, Sicherung und Betrieb ihrer Applikationen auf AWS zu nutzen.

Durch das Abkommen erhalten Kunden ein einheitliches und skalierbares Betriebsmodell für ihre Anwendungen auf AWS. Gleichzeitig können sie Innovationen entwickeln, die Migration und Betrieb von Applikationen in der Cloud verbessern. Mit Hilfe fortschrittlicher F5-Lösungen lassen sich Anwendungsdienste für AWS-Umgebungen standardisieren, skalieren und optimieren – von Lift-and-Shift über Re-Platforming bis zur vollständigen Entwicklung und Modernisierung von Applikationen.

"F5 arbeitet seit Jahren eng mit AWS zusammen, zuletzt bei unserem SaaS-Angebot 'F5 Cloud Services'", sagt Chad Whalen, Executive Vice President, Worldwide Sales bei F5. "Gemeinsam mit AWS bieten wir eine Reihe von Lösungen, die Unternehmen bei der schnellen und sicheren Bereitstellung von Apps unterstützen. Gleichzeitig gewährleisten sie hohe Performance und das Einhalten von Richtlinien. Dies entspricht unserer Strategie, moderne DevOps-Praktiken zu unterstützen, damit Teams den effizientesten Weg vom Code zum Kunden entwickeln können."

Schnellere Innovationen, höhere Effizienz
Unternehmen nutzen die Cloud, um Innovationszyklen zu beschleunigen und die Effizienz zu steigern. Aber heute müssen sie oft getrennte Rechenzentrums- und Cloud-Umgebungen einsetzen. Dadurch erhöhen sich Betriebskosten, Komplexität und Risiken. Diese Kunden benötigen eine Hybrid-Cloud-Lösung, so dass ihre Anwendungen unabhängig vom Ort mit konsistenter Leistung und Sicherheit funktionieren. F5 und AWS erfüllen diese Anforderung, da Unternehmen F5-Anwendungsdienste in allen Umgebungen verwenden können. Zusätzlich vereinfachen F5-Lösungen für DevOps-Teams und Anwendungsentwickler die Bereitstellung, Konfiguration und Verwaltung von Diensten über APIs oder das Webportal, ohne dass detaillierte Netzwerk- oder Sicherheitskenntnisse erforderlich sind.

"Die Möglichkeit, Anwendungen auf AWS über F5-Dienste bereitzustellen und auszuführen, ist eine wichtige Voraussetzung für viele Kunden, die F5 standardisiert für die Bereitstellung und Sicherheit von Applikationen nutzen", sagt Mike Clayville, Vice President, Worldwide Commercial Sales and Business Development bei Amazon Web Services, Inc. "Diese strategische Kooperationsvereinbarung hebt unsere Partnerschaft mit F5 auf ein höheres Niveau. Sie wird ein großer Gewinn für Kunden sein, die neue Cloud-basierte Anwendungen auf AWS entwickeln und immer mehr geschäftskritische Workloads wie SAP und Windows auf AWS migrieren."

Anwendungsdienste der nächten Generation
Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickeln F5 und AWS eine Upgrade-Möglichkeit, damit Kunden problemlos die Anwendungsdienste der nächsten Generation von F5 nutzen können. Dazu gehören:

>> F5 Cloud Services: Cloud-native, SaaS-basierte Application Performance und Sicherheitsdienste.
>> BIG-IP Virtual Edition: Softwarebasierte, voll funktionsfähige Layer 4-7 Application Delivery und Security Services.
>> NGINX: Schlanke, hochskalierbare und leistungsfähige API-Verwaltung und Full-Service-Proxy-Software auf Basis des weltweit führenden Open-Source-Webservers.
>> Silverline: Cloud-basierte Managed Services-Plattform für den Schutz vor Anwendungsbedrohungen.
>>Aspen Mesh: Ein unternehmensweit einsetzbares, vollständig unterstütztes Servicenetz auf Istio-Basis.

"StockCharts.com profitiert enorm von der engen Zusammenarbeit zwischen F5 und AWS", sagt Chip Anderson, Gründer und Präsident von StockCharts.com. "Durch die Nutzung der Cloud-Lösungen von F5 auf AWS ermöglicht es unsere neue Cloud-Strategie, den Kunden eine schnellere, zuverlässigere, sicherere und skalierbare Reihe von Webanwendungen anzubieten. Wir liefern jetzt mehr Einblicke und Daten, schneller als je zuvor."
(F5 Networks: ra)

eingetragen: 04.11.19
Newsletterlauf: 04.12.19

F5 Networks: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Cloud-Speicherlösungen

    Nasuni, Anbieterin einer hybriden Cloud-Speicherlösung, gab Rekordergebnisse für sein Geschäftsjahr bekannt, das am 31. Dezember 2023 endete. Diese Ergebnisse wurden durch die beispiellose Nachfrage nach der "Nasuni File Data Platform" angekurbelt, da Unternehmen agilere Abläufe mit unstrukturiertem Datenmanagement, Datenintelligenz und KI sowie Ransomware-Schutz benötigen.

  • Datacenter- und Cloud-Lösungen

    Seit dem 23. Januar 2024 verstärkt der Hamburger Cloud Provider Shyann Networks das Angebotsportfolio von synaforce. Mit Standorten in Hofkirchen, Mainz, Hamburg, München und Waldburg, optimiert synaforce durch diese Fusion ihre Kompetenzen in Beratung und Hosting.

  • KI-basierte Tools von Wildix für UCaaS

    Wildix, Unternehmen im Bereich Unified Communications as a Service (UCaaS), markierte mit dem virtuellen UC&C Summit einen wichtigen Meilenstein. Diese richtungsweisende Veranstaltung, an der UC&C-Spezialisten aus aller Welt teilnahmen, bot eine Plattform für den Erfahrungsaustausch, das Networking und die Präsentation von Innovationen, welche die Unified-Communications-Landschaft verändern.

  • Wartung des SecuStack weiterhin sichergestellt

    Der Cloud-Service- und Cloud-Technologie-Provider Cloud&Heat Technologies und secunet haben ihre gemeinsame Tochtergesellschaft secustack zum Ende des Jahres 2023 einvernehmlich aufgelöst, verstärken allerdings ihre direkte Zusammenarbeit.

  • Direkt aus der Cloud nutzbar

    Tricentis, Unternehmen im Bereich Continuous Testing und Quality Engineering, verzeichnete 2023 als Rekordjahr für ihre Partnerschaft mit SAP: Im Vergleich zum Vorjahr erreichte Tricentis ein Umsatzwachstum von 46 Prozent und nahm die Arbeit für Hunderte neue Kunden auf.

  • IFS erhöht Softwareumsatz um 33 Prozent

    IFS, Anbieterin von Cloud-basierter Unternehmenssoftware, gab ihre Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2023 mit dem Stichtag 31. Dezember bekannt. Das Unternehmen verzeichnet ein starkes Umsatzwachstum im Software-Bereich um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr sowie eine Steigerung des Umsatzes aus dem Cloud-Geschäft um 46 Prozent, da neue und bestehende Kunden verstärkt auf "IFS Cloud" umsteigen.

  • Planung und Disposition von Arbeitskräften

    zvoove, Softwareanbieterin für die Personaldienstleistungs- und Gebäudereinigungsbranche in Europa, hat Planbition, eine flexible Workforce-Management-Lösung, übernommen. Dieser strategische Schritt unterstreicht das Engagement von zvoove, innovative Lösungen für die Personaldienstleistungsbranche anzubieten.

  • Einsatz in kritischen Infrastrukturen

    Im Rahmen eines von der EU und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderten Projekts wird secunet gemeinsam mit Partnern hochsichere und sich automatisch vernetzende Edge-Cloud-Infrastrukturmodule entwickeln.

  • Plattform für Hybrides ITAM und FinOps

    Flexera, Anbieterin von Software-as-a-Service (SaaS)-Managementlösungen für Cloud und hybride IT-Infrastrukturen, wurde von CRN in die Cloud 100 Liste für 2024 aufgenommen. Die Channel-Marke der The Channel Company ehrt jedes Jahr die 100 führenden Cloud-Unternehmen in fünf Kategorien: Infrastruktur, Monitoring und Management, Storage, Software sowie Sicherheit.

  • CIEM- und ITDR-Funktionen über die Cloud

    Delinea, Anbieterin von Lösungen, die das Privileged Access Management (PAM) nahtlos erweitern, gibt die Übernahme von Authomize bekannt, einem innovativen Unternehmen für die Erkennung und Beseitigung identitätsbasierter Bedrohungen in der Cloud.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen