- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Cloud

Cloud Computing


Im Überblick

  • Optimierung von Robotern in der Cloud

    UiPath, Anbieterin im Bereich RPA (Robotic Process Automation), erweitert die Fähigkeiten ihrer "UiPath Automation Cloud" und bietet neue Funktionen für die Bereitstellung, Verwaltung und Optimierung von Robotern in der Cloud an. Die Kapazitäten der Cloud-Roboter können je nach Unternehmensanforderungen nach oben und unten skaliert werden. Kunden bezahlen demnach nur dann für Cloud-Infrastrukturdienste, wenn die Software-Roboter Ergebnisse verarbeiten und generieren.


Im Überblick

  • Cloud-Tiering für Objektspeicher

    Nutanix hat neue Hybrid-Cloud-Fähigkeiten in ihren Speicherlösungen für unstrukturierte Informationen, Objects und Files, vorgestellt. Mit Hilfe dieser innovativen Funktionalitäten sind Kunden nun in der Lage, eine horizontal skalierbare Speicherschicht mit hohem Bedienkomfort in verschiedensten Cloud Computing-Umgebungen bereitzustellen. Dadurch können sie das Management ihrer Daten vereinfachen und die entsprechenden Kosten effektiv managen. IT-Teams kommen damit dem Ziel eines echten Hybrid-Cloud-Betriebsmodells einen großen Schritt näher.


- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Inhalte


02.11.20 - "Red Hat Advanced Cluster Management für Kubernetes" für das das Cloud-native Management neu

05.11.20 - Pulse Secure mit neuem Cloud-basiertem Zero-Trust-Dienst für die Zugriffskontrolle in Multi-Cloud- und Hybrid-IT-Infrastrukturen

10.11.20 - "Virtustream Enterprise Cloud" mit neuer Start-/Stopp-Automatisierung für unternehmenskritische SAP-Anwendungen

11.11.20 - "Confluent Platform 6.0": Event-Daten einfach verbinden – auch in hybriden und Multi-Cloud-Umgebungen

12.11.20 - VMware erweitert "5G Telco Cloud"-Portfolio mit Cloud Native Support zur Beschleunigung von 5G- und Edge-Innovationen

13.11.20 - "Cloud Threat Exchange": Netskope ermöglicht Peer-to-Peer-Austausch von Threat Intelligence in der Cloud

13.11.20 - "Teradata Vantage" jetzt mit mehr Funktionen für Data Science

17.11.20 - Innovationen im Datenmanagement: Bessere Business Continuity durch Intelligenz und Automatisierung

18.11.20 - Werkzeug gegen Schwachstellen: plusserver bringt ein neues Werkzeug gegen Sicherheitslücken auf den Markt

19.11.20 - Red Hat erschließt Edge mit Enterprise-Grade-Kubernetes und Automatisierungstechnologien

25.11.20 - NetApp bringt mit optimierten Software-Datenservices die Flexibilität der Cloud ins Rechenzentrum

25.11.20 - Tricentis präsentiert die nächste Generation der KI-gestützten Testautomatisierung

26.11.20 - Cloud-basierter Collaboration-Service von Lumen weltweit verfügbar

27.11.20 - Backup in der Public Cloud: Zerto kündigt Version 8.5 an

30.11.20 - Cloud-Plattform "Kamp DHP" jetzt mit erweiterten Storage-Features

30.11.20 - Teradatas neue flexible Preismodelle für Datenanalysen in der Cloud

01.12.20 - "Oracle Cloud Guard" und "Oracle Maximum Security Zones" sind ab sofort verfügbar

02.12.20 - Logicalis bietet mit "Azure NetApp Files" effiziente File-Services aus der Cloud

04.12.20 - AWS und AllCloud erleichtern mit dem Migration Readiness Assessment den Start der Cloud-Migration

04.12.20 - "Denodo Platform 8.0" sorgt für smarte Datenintegration – auch in Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen

07.12.20 - Forcepoint präsentiert Cloud-native Lösung für User Activity Monitoring und den Schutz vor Insiderbedrohungen

08.12.20 - VMware befähigt Kunden zum Aufbau ihrer Multi-Cloud-Zukunft

11.12.20 - "Hitachi Vantara" vereinheitlicht Cloud-Management mit Hyperconverged Infrastructure

11.12.20 - "Qumulo" startet auf Amazon Web Services Outposts für ortsunabhängige Dateispeicherung und Datenverwaltung

11.12.20 - "SecuStack" nutzt "Scone" und die Intel-Software Guard Extensions für neuartige sichere Cloud-Anwendungen

14.12.20 - "NetApp Cloud Volumes Service" jetzt in Google Cloud Region Europe-West 4 verfügbar

15.12.20 - Neuer Managed Service für E-Mail-Sicherheit aus der Cloud bietet bestmöglichen Schutz

16.12.20 - DSGVO-konform arbeiten mit Cloud-basiertem Datenschutz-Managementsystem "imsBase"

17.11.20 - Anwendungsbeschleunigung und Performancesteigerung von Microsoft Collaboration- und Video-Anwendungen

17.12.20 - Red Hat treibt Cloud-native Analytics mit neuen Kubernetes-basierten Data Services voran

21.12.20 - Entrust stellt Direct-to-Card-Drucker für die sichere, Cloud-basierte Ausgabe von ID-Karten vor

21.12.20 - Eset bringt "Eset Cloud Office Security" auf den Markt: Erweiterte Sicherheit für Anwender von Microsoft 365

22.12.20 - AppDynamics sorgt für mehr Transparenz zwischen traditioneller Infrastruktur und Cloud-Umgebungen

07.01.21 - Ericsson kündigt Cloud-RAN-Portfolio für erhöhte Netzflexibilität an

08.01.21 - Finastra bringt "Fusion Data Cloud" auf den Markt, eine Datenplattform, die schnelle Innovationen für Finanzdienstleister ermöglicht

08.01.21 - Snyk erweitert ihre Cloud-native Plattform für Anwendungssicherheit und Partnerschaften mit Docker, IBM und DataDog

11.01.21 - NetApp bietet Optimierungen und Datenservices der Enterprise-Klasse für die Cloud

14.01.21 - "G-Core Labs Public Cloud" unterstützt jetzt den Intel SGX-Verschlüsselungsstandard

14.01.21 - Teradata: Data-Warehouse- und Analytics-Anbieterin mit Hybrid- und Multi-Cloud-Angeboten

18.01.21 - "Oracle Cloud Guard" und "Oracle Maximum Security Zones" sind ab sofort verfügbar

19.01.21 - Unisys bringt ihre "ClearPath Forward"-Softwareumgebung in die Public Cloud

19.01.21 - Red Hat beschleunigt Hybrid-Cloud-Automation mit unmittelbar einsetzbarer, zertifizierter und unterstützter "Ansible Automation"

26.01.21 - Virtuelle Maschinen vor Ort und in mehreren Clouds zu schützen

29.01.21 - Eagle Eye Networks integriert Local Display-Stationen in ihr Cloud-basiertes Video Management System

01.02.21 - "Sophos Cloud Optix": Kostenoptimierung mit neuen Tools

03.02.21 - Infosys stellt "Live Enterprise Application Management Platform" für Cloud-gestützte, kognitive Managed Services für IT-Vorgänge vor

05.02.21 - CyberArk präsentiert KI-basierten "Cloud Entitlements Manager" zur Sicherung von Cloud-Zugriffen

08.02.21 - Databricks führt "SQL Analytics" ein, um Cloud Data Warehousing auf Data Lakes zu ermöglichen

08.02.21 - Neue App "CloudControl" unterstützt Systemadmins beim Remote Cloud-Management

09.02.21 - F5 stellt Lösungen für Cloud-native 5G-Infrastrukturen vor

10.02.21 - Informatica bietet umfangreichen Data Governance Support für "Snowflake Data Cloud"

11.02.21 - "Riverbed Unified Network Performance Management": NPM-Lösung bietet neue Cloud- und KI-Funktionen, die mehr Transparenz in hybriden und Remote Work-Netzwerken ermöglichen

11.02.21 - "Riverbed Unified Network Performance Management": NPM-Lösung bietet neue Cloud- und KI-Funktionen, die mehr Transparenz in hybriden und Remote Work-Netzwerken ermöglichen

11.02.21 - Mit speicherbasiertem Computing, Scale-Out-Anwendungen und Software-Defined Storage mit Unterstützung für AMD EPYC Prozessoren der 2. Generation für Rechenzentren

12.02.21 - "AWS Gateway Load Balancer" ist ein neuer Managed Service, der die Bereitstellung und Verwaltung einer Gruppe von horizontal skalierbaren und fehlertoleranten virtuellen Inline-Netzwerk-Appliances wie DefensePro erleichtert

16.02.21 - Neueste Ergänzung der "Cloud One"-Plattform ist ideal für Unternehmen, die ihre Server in die Cloud migrieren

16.02.21 - "Veeam Backup for Microsoft Office 365 v5" bietet maßgeschneiderte Datensicherung für Microsoft Teams

17.02.21 - Cloud-native Sicherheitslösung schützt moderne Anwendungen und APIs vor den größten Bedrohungen

18.02.21- "Azure Synapse Analytics" allgemein verfügbar und "Azure Purview" in Public Preview

18.02.21 - Cloudian und VMware-Cloud-Anbieter stellen kostenfreien Ransomware-Schutz für Organisationen im Gesundheitswesen

18.02.21 - Trend Micro verbessert Hybrid Cloud Security durch Integration mit "AWS Gateway Load Balancer"

19.02.21 - Red Hat stärkt Hybrid Cloud mit OpenShift-Funktionen über Architekturen, Anwendungen und Infrastruktur hinweg

23.02.21 - Das Beste aus der Cloud für das eigene Rechenzentrum

24.02.21 - Neue Dienste automatisieren und vereinfachen Operationen für eine verbesserte Qualität von Testdaten und Datenschutz

24.02.21 - Equinix transformiert, wie Unternehmen ihre digitale Infrastruktur vernetzen

25.02.21 - Vollständiges Ökosystem aus On-Premise-Systemen, Top-Cloud-Diensten

01.03.21 - Datenanalysen aus der Cloud: Teradata bringt neues Datenforensik-Tool "DataDNA" auf den Markt

02.03.21 - Nutanix erweitert Hybrid-Cloud-Plattform um Storage-Services

02.03.21 - Igel stellt neue Funktionen für die Verwaltung von Cloud Workspace Endpoints vor

05.03.21 - Dynatrace bietet erstmals Lösung für Cloud Application Security an

11.03.21 - "UiPath Automation Cloud "bietet nun RPA Management, KI, Data Storage und Low Code-Apps

11.03.21 - Veeam bietet neue AWS Backup- und Recovery-Funktionen für eine kosteneffektive und zuverlässige Datensicherung in Amazon RDS an

Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Wertvolle Einblicke bei der Migration in die Cloud

    Teradata bringt mit "Teradata DataDNA" einen neuen automatisierten Service auf den Markt, der Analysen zur Datenherkunft und -nutzung erstellt. DataDNA basiert auf den umfassenden Funktionen von Vantage, der Teradata-Plattform für Datenanalysen in Hybrid- oder Multi-Cloud-Umgebungen. Der neue Service bietet einen transparenten Überblick über die Datenbestände eines Unternehmens und deren Nutzung im gesamten Ökosystem - unabhängig von der Plattform oder Technologie.

  • Event-Daten-Verarbeitung in der Confluent Cloud

    Confluent stellt neue, vollständig verwaltete Connectors zur nahtlosen Integration von Events in Cloud-, On-Premise- oder Hybrid-Umgebungen sowie ksqlDB-Pull-Abfragen zur einheitlichen Verarbeitung von Event-Daten in der "Confluent Cloud" vor und unterstützt damit das neueste Thema für Project Metamorphosis - Complete. Dank der Connectors, die ein vollständiges Ökosystem aus On-Premise-Systemen, Top-Cloud-Diensten und beliebten Unternehmenstools abbilden, können Firmen einfach Daten aus ihrer gesamten Organisation zusammenführen und analysieren, um die individuelle Kundenerfahrung und die operative Effizienz zu verbessern. In Kombination mit ksqlDB können Unternehmen komplexe Echtzeitanwendungen schneller als jemals zuvor umsetzen und sparen monatelange Entwicklungszeit und Ressourcen.

  • Lifecycle-Management für SAP-Anwendungstestdaten

    Virtustream, Cloud-Plattform für den professionellen Unternehmenseinsatz von Dell Technologies, hat ihr neues "Data Slicing and Masking Services for SAP"-Angebot vorgestellt. Die Services unterstützen Kunden beim Automatisieren, Kopieren sowie Sichern von Daten in Nicht-Produktionsumgebungen. Sie tragen dazu bei, die Testdatenqualität zu verbessern bei gleichzeitiger Reduzierung des bestehenden System-Footprints. Dadurch sinkt auch in der gesamten IT-Umgebung die Gefahr von Risiken oder Compliance-Problemen.

  • "Trend Micro Cloud One - Network Security"

    Trend Micro stellt die Integration ihrer Hybrid-Cloud-Sicherheitslösung mit dem neu eingeführten "AWS Gateway Load Balancer" (GWLB) vor. Dieser neue Service vereinfacht die Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung virtueller Appliances von Drittanbietern mit Amazon Web Services (AWS). Die Integration ermöglicht es Kunden, Appliances von vertrauenswürdigen Anbietern wie Trend Micro auf eine Art und Weise zu nutzen, die automatisch skalierbar ist und so arbeitet, dass Sicherheitsanforderungen kontinuierlich in einem As-a-Service-Format erfüllt werden.

  • Trend Micro schützt Cloud-basierte Anwendungen

    Trend Micro gibt die Verfügbarkeit von "Trend Micro Cloud One - Application Security" bekannt, einer nativen Cloud-Sicherheitslösung für moderne Anwendungen und APIs. Cloud One - Application Security wird als Teil von Trend Micros umfassender Cloud-Security-Plattform Cloud One bereitgestellt und bietet Transparenz auf Code-Ebene sowie Schutz vor den neusten Cyber-Bedrohungen. Einem kürzlich erschienenen Gartner-Bericht zufolge "werden bis 2025 über 50 Prozent der globalen Unternehmen Serverless Function Platform as a Service (fPaaS) einführen - ein Anstieg von unter 20 Prozent heute." In Vorwegnahme dieses Marktwachstums bietet Cloud One - Application Security eingebettete Sicherheit für den Laufzeitschutz, um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Daten in neu eingeführten Umgebungen zu schützen.

  • Micro führt Cloud-fähige Netzwerksicherheit ein

    Trend Micro kündigt die globale Verfügbarkeit seiner Cloud-nativen Netzwerksicherheitslösung "Trend Micro Cloud One - Network Security" an. Als jüngste Ergänzung der ganzheitlichen Cloud-Sicherheitsplattform Cloud One bietet sie einfach zu implementierenden und umfassenden Schutz virtueller privater Clouds. Dabei ist sie entsprechend skalierbar, um Compliance-Anforderungen zu erfüllen, ohne dass es zu Unterbrechungen von Anwendungen oder Datenverkehr kommt.

  • KI- & Metadaten-gesteuerte Data Governance-Lösung

    Informatica, Anbieterin von Enterprise Cloud Data-Management-Lösungen, führt eine umfangreiche Data Governance-Lösung mit vielen neuen Funktionen für die Snowflake Data Cloud ein. Das Unternehmen unterstützt alle wichtigen Workloads von Snowflake. Dazu gehören Data Engineering, Data Warehouse, Data Lakes, Data Science, Data Applications sowie Data Sharing. Die KI- und Metadaten-gesteuerte Data Governance-Lösung von Informatica unterstützt Tausende von Kunden in allen Branchen. Die neu angekündigten End-to-End Data Governance-Funktionen kombinieren unternehmensweite Cloud-Datenverwaltung mit -katalogisierung von Snowflake-Datenbeständen, der gesamten Datenstruktur des Unternehmens, Datenqualitätsmanagement sowie Data Governance-Funktionen.

  • Cloud Monitoring und Cloud Management

    Cloud Monitoring und Cloud Management sind verantwortungsvolle Aufgaben. Sie gewährleisten reibungslose Abläufe im eigenen Firmennetzwerk oder bei Kunden, deren Infrastruktur in der Cloud gemanagt wird. Die neue Cloud-Monitoring-App "CloudControl" der Objektkultur Software GmbH gibt Systemadministratoren dafür jetzt eine wertvolle Arbeitserleichterung an die Hand. Aufgrund der aktuellen Situation wurden die meisten Mitarbeitenden und Tätigkeiten in vielen Betrieben ins Homeoffice verlegt. Daher müssen viel mehr Ressourcen nach außen hin zur Verfügung gestellt und die IT-Services vielleicht sogar von außerhalb organisiert werden.

  • Produktivität der Data Teams erhöhen

    Das Daten- und KI-Unternehmen Databricks, führt "SQL Analytics" ein, damit Data Analysten Workloads direkt in einem Data Lake durchführen können, anstatt in einem Data Warehouse. Damit wird der traditionelle Umfang eines Data Lakes von Data Science und ML auf alle Daten-Workloads einschließlich BI und SQL ausgeweitet. Jetzt können Unternehmen Data Teams aus den Bereichen Data Engineering, Data Science und Data Analytics an einer einzigen Datenquelle zusammenarbeiten. SQL Analytics verwirklicht die Vision von Databricks für eine Lakehouse-Architektur, die die Leistung von Data Warehouses mit der Wirtschaftlichkeit von Data Lakes kombiniert.

  • Cloud- und IIOT-Technologien implementieren

    Infosys bringt die "Infosys Live Enterprise Application Management Platform" auf den Markt. Mithilfe der Plattform können Unternehmen ihre IT-Portfolios bei der intuitiven Entscheidungsfindung sowie dem Aufbau reaktionsfähiger Wertschöpfungsketten nutzen. Die offene, End-to-End Managed Services-Plattform für IT-Operationen - vom Übergang zur Transformation - bietet Organisationen entscheidende Mehrwerte.

Meldungen: Entwicklung

  • Self-Service Messaging auf einer Cloud-Plattform

    Red Hat, Anbieterin von Open-Source-Lösungen, erweitert ihr Portfolio von Integrationsprodukten um neue Komponenten und Funktionen zur Verbindung von Anwendungen, Daten und Geräten in hybriden Architekturen. Die Erweiterungen sind Bestandteil der neuen Version von "Red Hat Integration" und umfassen "Red Hat AMQ Online", "Red Hat AMQ Streams", neue Konnektoren für "Red Hat Fuse Online" und die End-to-End-Unterstützung des Application-Programming-Interface (API)-Lebenszyklus.

  • Cloud Computing für Neueinsteiger

    Controlware, Systemintegrator und Managed Service Provider, bietet Unternehmen mit der "Controlware Cloud" eine innovative Komplettlösung für den Aufbau maßgeschneiderter Cloud Computing-Umgebungen. Kunden können eine breite Auswahl von Server-, Storage- und Netzwerk-Ressourcen einfach und schnell zur individuellen Cloud-Infrastruktur kombinieren - und diese flexibel um eigene Systeme und externe Public-Clouds erweitern. Das Thema Cloud-Computing steht ganz oben auf der Agenda vieler Unternehmen. "IT-Abteilungen kommen heute nicht umhin, ihre On-Premises betriebene IT um Cloud-Dienste zu erweitern, wo es technisch, wirtschaftlich und aus Compliance-Gründen sinnvoll ist. Nur so bleiben sie dauerhaft wettbewerbsfähig und können flexibel auf dynamische Geschäftsprozesse reagieren", betont Adam Hufnagel, Business Development Manager Data Center & Cloud bei Controlware.

  • Applikations-Stacks nur einmalig entwickeln

    UShareSoft, eine Tochtergesellschaft von Fujitsu, hat das "UForge AppCenter 3.8" vorgestellt. Mit der neuen Version lassen sich Anwendungen in hybriden IT-Umgebungen leichter bereitstellen. Sie ermöglicht es Kunden, Applikationen von einem einzigen Bedienelement aus zu entwickeln, auf- und einzusetzen. UForge AppCenter 3.8 unterstützt über 25 Cloud-Umgebungen, Container und Hypervisoren und bietet Kunden damit eine hohe Flexibilität. Mit UForge AppCenter 3.8 müssen Kunden Applikations-Stacks nur einmalig entwickeln, die Plattform erstellt dann Cloud-fähige Images und kann sie dank einer Schnellstartfunktion direkt in mehreren Cloud Computing-Umgebungen einsetzen. Durch diesen Ansatz profitieren Kunden zum einen von einer erhöhten Agilität, ohne die Kontrolle über die Unternehmenssoftware zu verlieren. Zum anderen haben Fachkräfte mehr Zeit für andere Aufgaben und müssen sich nicht mehr auf verschiedene Cloud-Umgebungen und Instrumente spezialisieren.

  • Möglichkeit zum automatischen Kopieren

    Delphix kündigte die Integration des Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) in ihre Plattform an. Unternehmen können nun die Delphix Dynamic Data Platform (DDDP) nutzen und mit ihr Daten in den Amazon-Cloud Computing-Lösungen "Amazon RDS" und "Amazon Elastic Compute Cloud" (Amazon EC2) schnell und sicher verwalten. Delphix erweitert Amazon RDS um neue Self-Service-Funktionen und die Möglichkeit zum automatischen Kopieren, Aktualisieren und Zurücksetzen von Daten. Mit der Kombination aus der Delphix DataOps-Plattform und Amazon RDS können Unternehmen Daten schnell und sicher in die Cloud bringen, dort verwalten und damit die Anwendungsentwicklung beschleunigen. Die erste Version unterstützt Oracle DB auf Amazon RDS, weitere Datenbanksysteme sollen folgen.

  • Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen

    Red Hat stellt "Red Hat OpenShift Application Runtimes" vor. Die Lösung ermöglicht Unternehmen, die Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen mit einem kuratierten Set von Frameworks und Runtimes zu beschleunigen und präskriptiv Microservices-basierte Anwendungen zu erstellen und zu betreiben.

  • "Amplify" auch powered by Azure

    Axway hat bekannt gegeben, dass "Axway Amplify", die Plattform für Interaktion und Datenintegration sowie verschiedene Clouds, jetzt auch Kunden zur Verfügung steht, die Microsoft Azure nutzen. Amplify unterstützt Entwickler, Systemarchitekten und Administratoren dabei, unabhängig vom verwendeten Endgerät eine innovative Benutzererfahrung zu schaffen. Gleichzeitig können Unternehmen die geschäftlichen Vorteile verschiedenster Datenquellen optimieren und den Kundennutzen erhöhen.

  • Datenkontrolle in einer Multi-Cloud-Welt

    Scality veröffentlicht ihre neue Open Source-Software "Scality Zenko". Der Multi-Cloud Data Controller kann kostenlos genutzt und in Entwickleranwendungen eingebettet werden. Sie eröffnet eine neue Welt der Multi-Cloud-Speicherung für Entwickler. Zenko bietet eine einheitliche Schnittstelle, die auf einer bewährten Implementierung des Amazon S3 API für Clouds basiert. Damit kann jede Cloud mit der gleichen API und Zugriffsebene genutzt werden und Daten werden in ihrem jeweiligen nativen Format gespeichert.

  • Update der Cloud-native Plattform

    Pivotal veröffentlichte das Update ihrer Cloud-native Plattform "Pivotal Cloud Foundry 1.11". Die neue Version der Pivotal Cloud Foundry bietet neben zahlreichen Verbesserungen und Erweiterungen auch eine neuartige Sicherheitsfunktion: "Pivotal CredHub" sorgt für rotierende Anmeldeinformationen, die Hacker ins Leere laufen lassen - eine Funktion, die nach Überzeugung von Pivotal viele Services der Security-Industrie überflüssig machen könnte. Die Sicherheit der laufenden Anwendungen und aller von ihnen genutzten Daten ist ein zentrales Element bei Pivotal Cloud Foundry. Die neue Version der Plattform bietet jetzt mehr Sicherheit durch ein neuartiges Management der Anmeldeinformationen von technischen Benutzerkonten, die das System für seine Arbeit benötigt.

  • Der schnelle Weg zu OpenStack

    Ein neuer Zuwachs zu "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" ebnet den Weg in die Cloud: Die neue SUSE-Edition von "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" für OpenStack bietet Unternehmen, die ihre On-Premise-Systeme in die Cloud verlagern, eine attraktive Basis für zukünftige Investitionen. Sie kombiniert robuste Leistung der Enterprise-Klasse mit den wirtschaftlichen Vorteilen der SUSE OpenStack Cloud-Management-Plattform.

  • "Data Center in a Box"

    Die "Universal Data Center Appliane" (Cuda) ist eine schlüsselfertig vorkonfigurierte Data-Center-in-a-Box-Lösung für den Aufbau von Private Cloud-Umgebungen. Cuda kombiniert standardisierte Hardware- und Virtualisierungskomponenten mit maßgeschneiderten Managed Services und ermöglicht einen wirtschaftlichen und sicheren Zugang zu den Potenzialen der Cloud.

Meldungen: Equipment

  • Cloud-Workspace-Umgebungen sicher verwalten

    Igel, Anbieterin eines Next Generation Edge Operating Systems (OS) für Cloud Workspaces, hat die neue Version 6.06 der "Igel Universal Management Suite" vorgestellt, die zahlreiche Optimierungen enthält. Dazu gehört der erweiterte Funktionsumfang der UMS Web App sowie die flexiblere Verwaltung von Zertifikaten. Die UMS ist bekannt dafür, die Komplexität der Verwaltung und Absicherung von Endgeräten zu reduzieren. Dafür unterstützt sie zahlreiche Betriebssysteme, Datenbanken und Verzeichnisse.

  • Vernetzung digitaler Infrastrukturen

    Equinix gab bekannt, die Art und Weise, wie Unternehmen digitale Infrastruktur vernetzen, transformiert zu haben. Durch eine Reihe innovativer Funktionen auf "Equinix Fabric" (vormals "Equinix Cloud Exchange Fabric") und Network Edge sowie durch maßgeblich erweiterte Ökosysteme, verleiht Equinix Unternehmen die Fähigkeit, agile Netzwerke aufzubauen, welche in zunehmend dynamischen Geschäftsumgebungen erforderlich sind.

  • "Azure Stack HCI" ist jetzt allgemein verfügbar

    Seit dem Ausbruch von COVID-19 ist Remote-Arbeit für viele Menschen zum festen Bestandteil ihrer "neuen Normalität" geworden. Eine hyperkonvergente Infrastruktur (HCI), über die beispielsweise Virtual Desktops oder die IT für Remote-Offices/Branche-Offices (ROBO) bereitgestellt werden kann, ist die technologische Basis für diese Arbeitsmodelle. Mit Azure Stack HCI hat Microsoft eine neuartige HCI-Lösung entwickelt, die als Azure-Service jetzt allgemein verfügbar ist.

  • Eckpfeiler des hybriden Cloud Computing

    Red Hat, Anbieterin von Open-Source-Lösungen, hat neue Funktionen für "Red Hat OpenShift", eine Kubernetes-Plattform für Unternehmen, angekündigt. Von Updates für OpenShift Serverless zur Effizienzsteigerung von Entwicklern bis hin zu erweitertem Support über Architekturen hinweg trägt Red Hat OpenShift dazu bei, Unternehmensinnovationen in der Hybrid Cloud voranzutreiben - unterstützt durch Red Hats Expertise und Engagement für serienreife Open-Source-Lösungen. "In den nächsten fünf Jahren werden Cloud-native Technologien eine neue Ära verteilter Unternehmenssoftware einläuten, die so konzipiert ist, dass sie überall dort erstellt und ausgeführt werden kann, wo eine Containerplattform verfügbar ist. Dies wird großen Unternehmen dabei helfen, mit den Digital Natives zu konkurrieren, da die gleiche Cloud-native Technologie beiden zur Verfügung stehen wird", heißt es in einem aktuellen Bericht des Marktforschers Forrester.

  • Backup-Daten werden unveränderbar

    Cloudian gab bekannt, dass berechtigte Cloud Computing-Anbieter im VMware Partner Connect-Programm jetzt die Möglichkeit haben, medizinischen Daten mithilfe von Cloudian-Software vor Ransomware zu schützen. Für jede bei ihnen registrierte medizinische Einrichtung erhalten VMware-Cloud-Dienstleister eine kostenlose, einjährige Lizenz von 50 TB für Cloudian-Objektspeichersoftware, einschließlich der von Cloudian zertifizierten Object-Lock-Technologie. Letztere schützt die gespeicherten Daten vor Ransomware-Manipulationen, indem sie diese unveränderlich macht. So können Cloud-Dienstleister im Programm, die sich auf die Gesundheitsbranche konzentrieren, ihren Kunden kostenlosen Ransomware-Schutz für eine sicherere Backup-Lösung anbieten.

  • Backup-Lösungen für Cloud-Datenmanagement

    Veeam Software, Anbieterin von Backup-Lösungen für Cloud-Datenmanagement, hat die neueste Version seines wachstumsstärksten Produkts allgemein verfügbar gemacht - "Veeam Backup for Microsoft Office 365". Version 5 bietet speziell für Microsoft Teams entwickelte Backup- und Wiederherstellungsfunktionen, damit Anwender die Teams-Daten, einschließlich ganzer Gruppen, gewünschter Kanäle und sämtlicher Einstellungen sichern und wiederherstellen können - einfach, schnell und übersichtlich. Der Schutz dieser Informationen ist wichtiger denn je, da die Nutzung von Microsoft Teams enorm zugenommen hat. Treiber war insbesondere die weitreichende Umstellung auf Fernarbeit im Laufe des Jahres. Im vergangenen Monat wurden 115 Millionen aktive Teams-Nutzer pro Tag gezählt - das sind 475 Prozent mehr als vor rund 12 Monaten mit 20 Millionen aktiven Nutzern pro Tag.

  • Radware unterstützt "AWS Gateway Load Balancer"

    Radware hat die Skalierungsmöglichkeiten für ihre "DefensePro Virtual Appliance" (DefensePro VA) für Amazon Web Services (AWS) ausgebaut. Die Unterstützung des neuen AWS Gateway Load Balancers (GWLB) ermöglicht jetzt die automatische Skalierung der DDoS-Mitigation unabhängig von der Angriffsgröße und ohne manuelle Konfiguration. Radwares DefensePro VA ergänzt den bestehenden Schutz von AWS durch Layer-7-DDoS-Schutz und Intrusion-Prevention-Systeme (IPS) mit erweiterten Überwachungs- und Analysefunktionen.

  • Tyan präsentiert neue Cloud- und Speicherserver

    Tyan hat ihre neuesten Plattformen für Cloud- und Speicherserver vorgestellt, die auf Prozessoren der AMD EPYC™ der 2. Generation basieren und auf moderne Rechenzentren und Unternehmensmärkte abzielen. "Der immer schneller wachsende Einsatz von KI-, Deep Learning- und 5G-Technologien braucht Cloud-Dienste, die wir tagtäglich nutzen. Daher müssen Rechenzentrumsbetreiber auf diese Herausforderungen und Chancen reagieren", sagte Danny Hsu, Vizepräsident der Tyan Business-Unit der MiTAC Computing Technology Corporation.

  • Cloud- & Hochverfügbarkeits-Bereitstellung

    Riverbed kündigte wichtige Aktualisierungen ihres Network Performance Management Portfolios (NPM) an, mit denen noch mehr Netzwerktransparenz erreicht werden soll. Die Neuerungen sind entscheidend für die Überwachung von Produktivität und Performance, da sich Unternehmen immer mehr auf hybride Netzwerke und "Work-from-anywhere"-Modelle umstellen. Riverbed NPM ist die führende und einzige einheitliche Lösung für Netzwerktransparenz, die sich auf lokale, Multi-Cloud- und Remote Work-Umgebungen erstreckt.

  • Cloud-native 5G-Kerninfrastrukturen einrichten

    F5 hat die Infrastruktur-Lösungen BIG-IP Service Proxy for Kubernetes (SPK) und Carrier-Grade Aspen Mesh herausgebracht. Sie unterstützen die Bereitstellung und den Betrieb von eigenständigen Cloud-nativen 5G-Kernnetzen. Diese Lösungen zeichnen sich durch skalierbare Leistung, hohe Transparenz und verbesserte Sicherheit aus. Damit können Service-Provider innovative 5G-basierte Dienste für Verbraucher und Unternehmen bereitstellen. Der Übergang zu einem Cloud-nativen 5G-Kernnetz stellt für Service-Provider einen Architekturwechsel dar, der einen auf Microservices basierenden Ansatz und die Standardplattform Kubernetes nutzt. Cloud-native 5G-Kerndienste müssen dabei mit 3G- und 4G-Protokollen, Anwendungen, Abrechnungssystemen, Richtlinien und Infrastrukturen zusammenarbeiten.

Meldungen: Management

  • Verfügbar sowohl On-Premises als auch als SaaS

    VMware kündigte Neuerungen im "VMware vRealize Cloud Management On-Premises" und Software-as-a-Service (SaaS)-Portfolio an. Die neuen und verbesserten Produktfeatures ermöglichen es Kunden Anwendungen, Infrastruktur und Plattformservices vom Rechenzentrum über die Cloud bis hin zum Edge konsistent bereitzustellen und zu betreiben. "Unternehmen stehen in diesen unsicheren Zeiten vor vielfältigen Herausforderungen ihr Geschäft voranzutreiben", sagt Ajay Singh, Senior Vice President und General Manager der Cloud Management Business Unit bei VMware.

  • Man kann nicht kontrollieren, was man nicht sieht

    EfficientIP, Anbieterin von Netzwerksicherheits- und Automatisierungslösungen, spezialisiert auf DDI (DNS-DHCP-IPAM), hat "Cloud IPAM Sync" vorgestellt. Der neue Service soll IT-Managern eine bessere Kontrolle über Anwendungen ermöglichen, die in Multi-Cloud-Umgebungen gehostet werden. Cloud IPAM Sync nutzt DDI, um auf Grundlage von Echtzeit-Repository Informationen zentrale Sichtbarkeit und einheitliches Management von internen und Cloud-Rechenzentren zu ermöglichen.

  • Modernisierung von Cloud Data Warehouses

    Die Einführung von Cloud Computing beschleunigt sich kontinuierlich. Die Datenqualität ist für Unternehmen enorm wichtig, wenn sie ihre Workloads in die Cloud verlagern. Eine verbesserte Datenqualität steigert den Wert der Daten, treibt die Cloud Migration sowie die Modernisierung von Cloud Data Warehouses voran. Darüber hinaus verbessert sich die Akzeptanz der Software-as-a-Service (SaaS)-Anwendungen bei den Nutzern. Risiken und potenzielle Geschäftsunterbrechungen werden reduziert. Laut einer IDC-Umfrage sehen sich 60 Prozent der Unternehmen in der Datenqualität eine Herausforderung.

  • Rasanter Ausbau des Cloud-Angebots

    Extreme Networks gibt den raschen Ausbau ihrer Cloud der 4. Generation und die erfolgreiche Erweiterung der einheitlichen Managementplattform "ExtremeCloud IQ" bekannt. Außerdem stellt das Unternehmen ein neues, vereinfachtes Pilot-Abonnementmodell für die gesamte Serie von Edge-Switches und Access Points vor. Ein weiterer Beleg für den Mehrwert der "Cloudisierung" des Portfolios von Extreme Networks sind die neuen Portable Branch Kits (PBK) und Rapid Outdoor Connectivity Kits (ROCK). Mit diesen können Unternehmen branchenübergreifend und entsprechend ihrer organisatorischen Anforderungen ExtremeCloud IQ zur schnellen und sicheren Implementierung, Einrichtung und Verwaltung ihrer Konnektivität nutzen, um überall sicheren und zuverlässigen Netzwerkzugang zu bieten - der derzeit ganz besonders relevant ist.

  • Sicherer und skalierbarer Cloud-Betrieb

    Die direkt gruppe unterstützt Unternehmen, die während der Corona-Krise gezielt Cloud-Technologien nutzen möchten, mit einer unentgeltlichen, zweimonatigen Testphase der firmeneigenen Cloud Management Umgebung "IQ3 Cloud". Die Einrichtung einer solchen Management Umgebung oder auch Cloud Landing Zone, ist Voraussetzung für den sicheren und skalierbaren Cloud-Betrieb. Zwar stellen die großen Cloud-Betreiber alle dafür benötigten Funktionen wie virtuelle Server, Netzwerkfunktionen oder Firewalls zur Verfügung und bieten auch entsprechende Schulungen und Zertifizierungen.

  • Oracle erleichtert Umstieg auf "Autonomous Cloud"

    Oracle kündigt Verbesserungen ihrer Management-Plattform Oracle Enterprise Manager an, um Anwendern so die Verlagerung von Oracle-Datenbanken in die Cloud sowie die Verwaltung von hybriden Cloud Computing-Umgebungen zu vereinfachen. Mithilfe der neuen Version können Unternehmen die Datenbankmigration automatisieren. Das überarbeitete Dashboard optimiert zudem die Transparenz, Kontrolle und Verwaltung hybrider IT-Umgebungen.

  • Komplettlösung für das Cloud-Management

    Extreme Networks gab die Verfügbarkeit von "ExtremeCloud IQ" bekannt. Es handelt sich dabei um eine Komplettlösung für das Cloud-Management, die Machine Learning (ML) und Künstliche Intelligenz (KI) nutzt und Unternehmen hohe Transparenz, Kontrolle und Automatisierung über das gesamte Netzwerk hinweg bietet. Gleichzeitig stellt Extreme auch "Co-Pilot" vor. Co-Pilot unterstützt IT-Administratoren durch Automatisierungsfunktionen, den Aufwand bei Routinearbeiten zu reduzieren. Die ExtremeCloud IQ-Anwendung kann aus der Public Cloud sowie der Private Cloud oder vor Ort betrieben werden. So bietet ExtremeCloud IQ Unternehmen eine hohe Flexibilität, um ihre Geschäftsziele zu erreichen.

  • Automatisierung für hybrides Cloud Management

    VMware gab die Weiterentwicklung ihrer integrierten Cloud-Management-Plattform VMware vRealize bekannt, die es Entwicklern und IT-Administratoren ermöglicht, Anwendungen in hybriden Cloud-Umgebungen mit sicherem und konsistenten Betrieb zu entwickeln und bereitzustellen. Die neuen Produktversionen - "vRealize Operations 7.5", "vRealize Network Insight 4.1", "vRealize Automation 7.6" und "vRealize Suite Lifecycle Manager 2.1" - werden kombiniert, um erweiterten selbststeuernden Betrieb und verbesserte programmierbare Bereitstellungsfunktionen in Private und Hybrid Clouds zur Verfügung zu stellen.

  • Software für IT-Betriebsmanagement

    SolarWinds kündigte für die neueste Version von "Database Performance Analyzer" (DPA) eine Anomalieerkennung mit Machine Learning-Funktionen sowie eine API für das automatisierte Management an. Das Unternehmen stellte außerdem die breit angelegte Erneuerung seines Portfolios für das IT-Betriebsmanagement vor: Die Überwachung kritischer IT-Services wird verbessert und die Unterstützung für die Überwachung von Private Cloud-Infrastrukturen und konvergenten Infrastrukturen wird erweitert.

  • IT-Management in der hybriden Cloud-Infrastruktur

    Red Hat präsentiert mit "Red Hat CloudForms 4.7" die neue Version ihres Infrastruktur-Management-Tools. Red Hat CloudForms 4.7 enthält eine tiefere Integration mit "Red Hat Ansible Automation" und neue Infrastruktur-Integrationen, die dazu beitragen, das IT-Management in einer hybriden Cloud-Infrastruktur zu optimieren und zu vereinfachen. Laut Marktforscher Gartner "besteht die Cloud-Landschaft aus Hybrid- und Multi-Clouds. Bis 2020 werden 75 Prozent der Unternehmen ein Multi-Cloud- oder Hybrid-Cloud-Modell implementiert haben".

Meldungen: Services

  • Cloud Volumes Service auch software-basiert

    NetApp und Google Cloud bauen ihre Partnerschaft durch die Verfügbarkeit von "Cloud Volumes Service Performance" in einer neuen Region aus. Neben den Google Cloud Regionen Europe-West 2 (London) und Europe-West 3 (Frankfurt), steht das Angebot nun auch in Europe-West 4 (Niederlande) zur Verfügung. Damit ermöglichen NetApp und Google Unternehmen, den komplett gemanagten Datenservice der Enterprise-Klasse aus dem für sie nächsten Rechenzentrum mit der besten Performance, geringsten Latenz und zu den günstigsten Konditionen zu beziehen.

  • VMware-basierte Cloud-Services

    Im Zuge der VMworld 2020 kündigte VMware neue Innovationen an, die Unternehmen bei der Entwicklung, Ausführung, Verwaltung und dem Schutz von Anwendungen in jeder beliebigen Cloud unterstützen. Mit mittlerweile über 15 Millionen auf VMware-Cloud-Technologie laufenden Unternehmens-Workloads und über 4.300 Partner, die VMware-basierte Cloud-Services anbieten, können Kunden und Partner mit den aktualisierten Angeboten das volle Potenzial der Multi-Cloud ausschöpfen. Entwickler erhalten mehr Freiheiten und IT-Abteilungen konsistente und effiziente Sicherheits- und Betriebsfunktionen. Das Unternehmen kündigte außerdem die geplante Übernahme von SaltStack an, einen Pionier in der Entwicklung intelligenter, ereignisgesteuerter Automatisierungssoftware. Durch SaltStack wird VMware die Fähigkeiten im Bereich Software-Konfigurationsmanagement sowie Infrastruktur- und Netzwerkautomatisierung erheblich erweitern.

  • Hybrider Datei- und Storage-Dienst

    Unternehmen möchten zunehmend auch anspruchsvolle dateibasierte Workloads in der Cloud speichern und verwalten; die Anforderungen an die Storage- und File-Performance in der Cloud steigen entsprechend. Als einer der ersten Partner bietet Logicalis, internationaler Anbieter von IT-Lösungen und Managed Services, mit Azure NetApp Files eine Storage-Lösung, mit der Unternehmen schnell auf große Datenmengen zugreifen können.

  • Vorteile des Consumption-Pricing-Modells

    Teradata bietet ab sofort flexible Preismodelle. Da Datenanalyse-Workloads sowie Nutzungsmuster und -raten je nach Anwendungsfall in den unterschiedlichen Abteilungen variieren, erleichtern flexible Abrechnungsoptionen es Unternehmen zu wachsen und von Datenanalysen in der Cloud zu profitieren. Die zwei neuen Preismodelle Blended und Consumption Pricing (Preis nach Verbrauch) haben das Ziel, Kunden so viel Einfachheit und Auswahl wie möglich zu bieten. Blended Pricing eignet sich am besten bei hoher Nutzung und bietet dabei eine optimale Planbarkeit der Kosten bei niedrigen Preisen für konstant steigende Datenvolumina.

  • Videotelefonie aus der Cloud

    Lumen hat ihre "Cisco Hosted Collaboration Solution" (HCS) auf Europa, den Nahen Osten, Asien und den Pazifikraum erweitert. Die Kunden dieser Regionen profitieren von vereinfachten IP-basierten Sprach-, Video- und Messaging-Diensten. Diese neue Cloud-basierte gehostete Unified-Collaboration-Lösung ermöglicht Kunden die dedizierte Nutzung des Cisco Unified Communications Manager (Call Manager) und der Collaboration-Services. Der von Lumen bereitgestellte Cisco-HCS-Service umfasst die gesamte Cisco-Anwendererfahrung mit mehreren Redundanzstufen.

  • PZTA vereinfacht das Zugriffsmanagement

    Pulse Secure, Anbieterin von Lösungen für die softwaredefinierte Zugriffskontrolle, bringt mit "Pulse Zero Trust Access" (PZTA) eine Cloud-basierte, mandantenfähige Lösung auf den Markt, mit der Unternehmen ihren Anwendern einen einfachen, ortsunabhängigen und kontinuierlich überprüften Zugang zu Multi-Cloud- und Rechenzentrumsanwendungen nach dem Zero-Trust-Prinzip bieten können. PZTA vereinfacht das Zugriffsmanagement mittels zentral bereitgestellten Überblicksinformationen, End-to-End-Analysen, detaillierten Richtlinien, automatisierter Bereitstellung und der Abwehr komplexer Bedrohungen. Dadurch können Unternehmen eine zunehmend mobilere Belegschaft und auch hybride IT-Ressourcen besser unterstützen.

  • Service schließt Sicherheitslücke

    Altaro erweitert das Angebot an Diensten, das Managed Service Provider im Abo-Modell beziehen können. "Altaro EndPoint Backup" ermöglicht ihnen, die Sicherung einer unlimitierten Zahl an Windows-Endgeräten zu übernehmen. Hierzu zählen beim Kunden vor Ort und mobil eingesetzte PCs und Laptops. Überwachen und Verwalten lassen sich die Backups wie alle anderen mit Altaro-Lösungen erstellten Sicherungen über die mehrmandantenfähige Cloud-Management-Konsole des Herstellers.

  • Effizienz und Einhaltung gesetzlicher Auflagen

    GFT stellt neue High-Performance-Computing-Angebote vor. HPC ist Cloud-unabhängig und branchenübergreifend relevant. Besonderen Nutzen bringt es für die Finanzbranche: Dort kann es zentrale Bereiche wie Frontoffice-Preisbildung, Gewinn- und Verlustrechnungen, Backtesting von Modellen und Finanzrisikomodellierung unterstützen. Auch bei der Einhaltung gesetzlicher Auflagen, Erkennung von Finanzbetrug, Kundenbindung, Bewertung von Kreditrisiken und Netzsicherheit sind die Hochleistungsrechner extrem nützlich.

  • Migration von Dateidaten in die Cloud

    Qumulo, Anbieterin von Cloud File Services, gab die Einführung von "Qumulo Shift" für Amazon Web Services (AWS) bekannt. Dabei handelt es sich um den ersten nativen Cloud-Service, der es Unternehmen ermöglicht, Dateidaten aus jedem beliebigen Qumulo On-Premise- oder öffentlichen Cloud-Cluster zu, Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) zu verschieben und diese Daten in ein offenes und nicht-proprietäres Format umzuwandeln. Mit Shift können die Kunden von Qumulo jetzt das gesamte Ökosystem der Cloud-nativen Anwendungen und Dienste von Amazon S3 nutzen. Qumulo Shift ist kostenlos im Qumulo Dateisystem enthalten. Qumulo hat außerdem bekannt gegeben, dass ihre Cloud-Software die Amazon Well-Architected-Auszeichnung erhalten hat. Unternehmen können die validierte Architektur von Qumulo daher in AWS betreiben.

  • Hybrid-Cloud- und Multi-Cloud-Implementierungen

    Teradata kündigt eine Vielzahl von Verbesserungen ihrer As-a-Service-Angebote für "Teradata Vantage" bei den Public-Cloud-Anbietern Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure an. Die Verbesserungen sind auch für Vantage auf der Google Cloud Platform (GCP) vorgesehen - mit eingeschränkter Verfügbarkeit ab Juli 2020. Die Upgrades sowie die Erweiterung der Angebote für die Public Cloud verdeutlichen das anhaltende, starke Engagement von Teradata im Cloud-Sektor. Zudem unterstreichen sie die entscheidende Rolle des Unternehmens bei der Migration von Unternehmen in die Cloud mit einfachen und risikoarmen Hybrid-Cloud-Deployments.

Meldungen: Testumgebungen

  • Mehr über Virtualisierung erfahren

    Citrix Systems startet unter "CitrixCloud.net" mit ihrem Angebot "DemoCloud". Dort haben Cloud Computing-Interessierte erstmals die Gelegenheit, mit geringem Aufwand und aus erster Hand mehr über die Möglichkeiten der Virtualisierung zu erfahren. Ohne die nötige Server-Infrastruktur gab es bislang kaum die Gelegenheit sich selbst ein Bild von entsprechenden Lösungen zu machen.

  • Sicherung virtueller Umgebungen

    Das unabhängige Testlabor Broadband Testing sowie die Test- und Messtechnik-Spezialistin Spirent Communications haben nach eigenen Angaben einen "signifikanten Durchbruch" bei der Sicherung virtueller Umgebungen erzielt. Dies soll die Befürchtungen von Anwendern beim Einsatz von Cloud-basierten Applikationen.

  • "Optimized-Landing-Page"-Lösung

    Autonomy, Anbieterin im Bereich Infrastruktursoftware für Unternehmen, hat eine neue Lösung für Marketingfachleute angekündigt, mit der sich schnell und einfach Landing Pages in einer sicheren und gehosteten Umgebung aufbauen und testen lassen sollen. Die Optimized-Landing-Page-Lösung von Autonomy kombiniert Web Content Management und multivariables Testen (MVT) auf einer einfach zu benutzenden Schnittstelle. Damit sieht Autonomy ihre Position als Anbieterin privater Cloud Computing-Applikationen gestärkt.

  • Coud Computing: Live-Performance-Test im Internet

    "Cloud-Hosting" entwickelt sich zunehmend zu einer Alternative zum klassischen Hosting, was nicht zuletzt auf das interessante Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechender Angebote zurückzuführen ist. Die Paessler AG stellt auf ihrer Internetseite detaillierte Monitoring-Ergebnisse der "Cloud Hosting"-Angebote von Amazon, GoGrid, Rackspace und Newservers.com zur Verfügung.

  • Test: Enterprise-Anwendungen im Cloud Computing

    Ab sofort können Entwickler von Unternehmensanwendungen die "Adobe LiveCycle ES-"Lösungen in der von Amazon Web Services betriebenen Cloud Computing-Umgebung testen. Adobe LiveCycle ES Developer Express bietet alle Funktionen von "Adobe LiveCycle ES" und wird auf Basis der Technologien "Amazon Elastic Compute Cloud" ("Amazon EC2") und "Amazon Simple Storage Service" ("Amazon S3") bereitgestellt.