- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Cloud

Cloud Computing


Im Überblick

  • Cloud-native Data Management-Lösung

    Informatica, Anbieterin von Cloud-Datenmanagement für Unternehmen, veröffentlicht zahlreiche Aktualisierungen ihrer "Intelligent Data Platform", die von der KI-basierten Claire Engine von Informatica angetrieben wird. Zu den Neuerungen gehört ein Dashboard zur Datenschutzanalyse, das die Kosten durch Compliance-Richtlinien wie dem kalifornischen Consumer Privacy Act (CCPA) und der Datenschutzgrundverordnung (GDPR) in Europa reduziert. Darüber hinaus wurde Data Asset Analytics (DAA) für die Datenbewertung sowie ein End-to-End-Support für DataOps und MLOps eingeführt.


Im Überblick

  • Cloud-basierte Datenanalyse-Plattform

    Teradata hat ihre Cloud-basierte Datenanalyse-Plattform "Vantage" erweitert, um Datenanalysen kollaborativer und reibungsloser zu gestalten. Durch diese Erweiterungen wird die Zusammenarbeit zwischen Data Scientists, Business-Analysten, Data Engineers, Sachbearbeitern und Abteilungsleitern, die unterschiedliche Tools und Programmiersprachen verwenden, deutlich verbessert. Mit Teradata Vantage erreichen Unternehmen eine schnellere Wertschöpfung, senken die Kosten und verbessern das Datenmanagement und die Datensicherheit.


- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Inhalte


04.05.20 - Malwarebytes präsentiert erweiterte Cloud-Plattform: Premier Partner-Programm für Managed Service Provider (MSP)

04.05.20 - McAfee erweitert "Mvision"-Plattform für verbesserte Device-to-Cloud-Sicherheit

06.05.20 - Schutz von 5G- und Cloud-Infrastrukturen mit hochleistungsfähiger DDoS-Abwehr von A10 Networks

07.05.20 - Sichere Datenverschlüsselung für jede Cloud-Applikation

15.05.20 - FireEye erhöht den Kundennutzen ihrer Cloud-Security-Angebote mit neuen Funktionen und Lösungen

20.05.20 - Radware vereinfacht Anwendungsbereitstellung in Multi-Cloud-Umgebungen

27.05.20 - Security in der Cloud und im Rechenzentrum

02.06.20 - Schutz von 5G- und Cloud-Infrastrukturen mit DDoS-Abwehr von A10 Networks

03.06.20 - "Private Multicloud": Sicher, regelkonform und geo-redundant aus einer Hand

10.06.20 - Mendix bietet mit erweitertem Cloud-Angebot die umfassendste Cloud-Unterstützung aller Low-Code-Anbieter

12.06.20 - SailPoint erweitert die "SailPoint Predictive Identity"-Plattform um neue Lösungen für Cloud-Governance

15.06.20 - Unternehmen erhalten mit dem "Talend Winter ’20 Release" umgehend vertrauenswürdige Daten für schnellere Geschäftsergebnisse

16.06.20 - Databricks bietet Verbesserungen für die Sicherheit und Skalierbarkeit zur Beschleunigung von Deployments bei Enterprise-Unternehmen

18.06.20 - Kubernetes, Security, Datenanalyse: Unternehmen erhalten Mehrwert aus der Public Cloud

23.06.20 - Erweitertes VMware Produkt- und Serviceportfolio unterstützt Unternehmen bei der Modernisierung von Anwendungen und Infrastrukturen

23.06.20 - Red Hat beschleunigt Petabyte-fähiges Object Storage für Cloud-native Workloads

24.06.20 - Cisco bietet neue Cloud Computing-Software und Hardware für 5G-Netze

30.06.20 - Unternehmenseffizienz mit sicheren, mobilen, digitalen Arbeitsplätzen steigern

30.06.20 - Xerox erweitert ihr Cloud Services-Portfolio, um CIOs bei der digitalen Transformation noch effizienter zu unterstützen

01.07.20 - Zerto: Neue Version 8.0 bietet IT-Resilienz überall

03.07.20 - Premier Partner-Programm für Managed Service Provider (MSP)

03.07.20 - Nozomi Networks: Leistungsstarkes Monitoring und Threat Detection aus der Industrie jetzt auch für IoT-Netzwerke und Cloud verfügbar

06.07.20 - Attivo Networks mit AD-Sicherheit für den Managed Service for Active Directory von Google Cloud

08.07.20 - Neue Funktionen in Commvaults Datenmanagement-Plattform

09.07.20 - Erfolgreiches IT-Outsourcing in die Private Cloud und Colocation Services im deutschen Rechenzentrum

17.07.20 - Effektives Schwachstellenmanagement nun auch als Cloud-basierter Service verfügbar

22.07.20 - Wibu-Systems unterstützt das Arbeiten im Homeoffice durch kostenlose Cloud-basierte Lizenzcontainer

22.07.20 - Extreme Networks: Neues Cloud-gesteuertes "Portable Branch Kit" und "Rapid Outdoor Connectivity Kit "bieten Unternehmen die Möglichkeit, zuverlässigen und sicheren Netzwerkzugriff überall bereitzustellen

24.07.20 - Neue VPS-Reihe von OVHcloud bietet hohe Leistung und einfache Verwaltung für Unternehmen

04.08.20 - plusserver startet neue Multi-Cloud-Plattform "plus.io"

04.08.20 - "McAfee Mvision Cloud" ab sofort auch für Microsoft Teams verfügbar

06.08.20 - Neue Version der "Kaspersky Endpoint Security Cloud" schützt remote-arbeitende Mitarbeiter und entdeckt Schatten-IT

06.08.20 - Schneller Einstieg in die Cloud: direkt gruppe bietet kostenlose Testphase für Cloud-Management mit "IQ3 Cloud"

07.08.20 - Qlik macht Data Analytics in der Cloud einfacher

10.08.20 - ownCloud unterstützt Heimunterricht mit neuer Cloud Computing-Lösung

11.08.20 - Erfolgreiche Erweiterung von ExtremeCloud IQ auf die gesamte Serie von Edge-Switches und Access Points mit vereinfachtem Lizenzmodell

12.08.20 - Veeam gibt allgemeine Verfügbarkeit von neuem "Veeam Backup for Microsoft Azure" bekannt

13.08.20 - Netskope verbessert Datensicherheit für "Microsoft Teams"

14.08.20 - Couchbase entwickelt "Kubernetes Operator" zur Cloud-nativen, vollautonomen DBMS-Plattform

14.08.20 - "Google Meet" jetzt für alle kostenlos verfügbar

17.08.20 - FireEye führt "Cloudvisory" ein: Ein Steuerungssystem für Multi-Cloud-Sicherheit

24.08.20 - "Cloud1X Meet" verbindet sicheres Hosting in Deutschland mit hoher Bandbreite und international guter Anbindung

25.08.20 - Mit der neuesten Version von "OpenEdge" widmet sich Progress besonders der Unterstützung moderner Anwendungen mit einem Cloud-First- und Hybrid-Ansatz

28.08.20 - Optimierte Lösung bietet eine Übersicht über den aktuellen Sicherheitsstatus der Cloud

31.08.20 - Qualys gibt die allgemeine Verfügbarkeit des Qualys Cloud-Agenten in Google Cloud bekannt

03.09.20 - Commvault und NetApp erweitern Schutz und Wiederherstellung kritischer Daten für hybride Cloud-Umgebungen

02.09.20 - Couchbase entwickelt Kubernetes Operator zur Cloud-nativen, vollautonomen DBMS-Plattform

03.09.20 - Commvault und NetApp erweitern Schutz und Wiederherstellung kritischer Daten für hybride Cloud-Umgebungen

04.09.20 - Das neue "Oracle Analytics" für Human Resources (HR) ermöglicht Personalabteilungen, fundiertere Entscheidungen zu treffen und somit die Geschäftsleistung zu steigern

04.09.20 - Quantums Software "StorNext" macht den Zugriff auf Cloud-Inhalte schneller und einfacher

04.09.20 - Informatica erweitert Cloud Data Quality-Lösung mit intelligenter Automation, um die Datenqualität zu demokratisieren

08.09.20 - Dell Technologies Cloud und Google Cloud stellen hybride Storage-Lösung vor

09.09.20 - bintec elmeg: Neue Cloud-basierte Netzwerk-Management-Lösung auf SD-WAN Basis

09.09.20 - Content First und Print neu gedacht: "tango Cloud 7"

10.09.20 - Finastra kündigt neue Fusion Credit Connect-Anwendung auf Salesforce AppExchange und "FusionFabric.cloud" an

10.09.20 - Geschäftsmodelle setzen zunehmend auf moderne Hybrid-Cloud-Konzepte

11.09.20 - "Eset Security Management Center" für Microsoft Azure

11.09.20 - Radware erweitert "Cloud Workload Protection" für AWS und Azure

14.09.20 - Erweiterte "xStreamCare"-Services für eine bessere Bereitstellung virtueller Maschinen und schnellere Systemkopierprozesse bei SAP-Anwendungen

18.09.20 - EfficientIP stellt neue Lösung für besseres Cloud-Management vor

21.09.20 - "Adaptiva OneSite Cloud" ermöglicht die sichere Software-Verteilung über P2P-Netze

23.09.20 - Cloud-Dienste: Teradata baut Cloud-Angebote auf Amazon Web Services und Microsoft Azure aus

24.09.20 - "Suse Cloud Application Platform 2.0" beschleunigt die Software-Erstellung

25.09.20 - Qumulo bringt Kunden mit "Qumulo Shift" für Amazon Web Services in die Cloud

28.09.20 - Neue Storage-Anbieterin Nebulon kündigt Cloud-Defined Storage an

28.09.20 - "ForgeRock Identity Platform" bietet neue Funktionen für ihre Identitätslösung

29.09.20 - Cloud-Plattform "WorkforceID": Neue Lösung für das Identitätsmanagement

30.09.20 - GFT bietet High-Performance Computing in der Cloud - Im Kapitalmarktbereich können HPC-Ressourcen aus der Cloud besonders nützlich sein

01.10.20 - Für noch mehr Sicherheit in der Cloud: plusserver führt den Vulnerability Scanner ein

06.10.20 - Vereinfachung und Verbesserung von Multi-Cloud-Anwendungen vor

06.10.20 - Die betreibersichere Cloud: "idgard" bietet Unternehmen mit der Sealed Cloud ein patentiertes Konzept, das Nutzern Informationssicherheit verspricht

07.10.20 - Schneller Customer-Experience-Einstieg für Vertrieb, Service und Field Service

08.10.20 - Intelligenz für Edge-Computing: Tanium präsentiert Zero-Infrastructure-Lösung zur Absicherung und Verwaltung von Endpunkte

09.10.20 - Google Cloud optimiert die Performance und Anwendungsentwicklung von Looker

09.10.20 - "Altaro Endpoint Backup für MSPs": Neuer Dienst für die zentrale Endgeräte-Sicherung

15.10.20 - "Cloudera Data Platform" für Private Cloud jetzt verfügbar - Leistungsstarke, ressourcensparende Datenanalysen in Minutenschnelle

15.10.20 - Neo4j bietet eine integrierte Graphdatenbank auf Google Cloud Platform

19.10.20 - Dokumentenmanagement für SAP Business ByDesign in neun Sprachen

20.10.20 - Neueste Version von "Thycotic Secret Server" zentralisiert Cloud- und Remote-Zugriffe

21.10.20 - "Leaseweb Cloud Connect": Hybride Cloud-Infrastrukturlösung ab sofort verfügbar

26.10.20 - "SEP CAPS" bringt umfassendes Cloud-Backup und Datenschutz in Einklang

27.10.20 - Veritas vereinheitlicht Datensicherung von Edge über Core bis zur Cloud

27.10.20 - Neue Cloud Computing-Lösung zum Schutz von Microsoft Azure vor Fehlkonfigurationen

28.10.20 - VMware verbessert selbststeuernden Betrieb und programmierbare Automatisierung mit "vRealize Cloud Management Updates"

02.11.20 - "Red Hat Advanced Cluster Management für Kubernetes" für das das Cloud-native Management neu

05.11.20 - Pulse Secure mit neuem Cloud-basiertem Zero-Trust-Dienst für die Zugriffskontrolle in Multi-Cloud- und Hybrid-IT-Infrastrukturen

10.11.20 - "Virtustream Enterprise Cloud" mit neuer Start-/Stopp-Automatisierung für unternehmenskritische SAP-Anwendungen

11.11.20 - "Confluent Platform 6.0": Event-Daten einfach verbinden – auch in hybriden und Multi-Cloud-Umgebungen

12.11.20 - VMware erweitert "5G Telco Cloud"-Portfolio mit Cloud Native Support zur Beschleunigung von 5G- und Edge-Innovationen

13.11.20 - "Cloud Threat Exchange": Netskope ermöglicht Peer-to-Peer-Austausch von Threat Intelligence in der Cloud

13.11.20 - "Teradata Vantage" jetzt mit mehr Funktionen für Data Science

17.11.20 - Innovationen im Datenmanagement: Bessere Business Continuity durch Intelligenz und Automatisierung

18.11.20 - Werkzeug gegen Schwachstellen: plusserver bringt ein neues Werkzeug gegen Sicherheitslücken auf den Markt

19.11.20 - Red Hat erschließt Edge mit Enterprise-Grade-Kubernetes und Automatisierungstechnologien

Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Austausch von Bedrohungsinformationen

    Ab sofort bietet der Cloud-Security-Spezialistin Netskope mit Cloud Threat Exchange (CTE) eine Cloud-basierte Lösung für die Erfassung, Verfolgung und den Austausch von Bedrohungsdaten in Echtzeit an. Jeder zertifizierte Partner, Anbieter oder Kunde kann Cloud Threat Exchange kostenlos nutzen, um gemeinsam an Indikatoren für eine Kompromittierung (IOC) zu arbeiten und die Bereitstellung und Verteilung hochwertiger, verwertbarer Bedrohungsinformationen zu automatisieren. Damit werden Bedrohungszeiträume deutlich verkürzt und Lücken schnell geschlossen. Zu Cloud Threat Exchange tragen zahlreiche von Netskope zertifizierte Sicherheitsanbieter wie VMware Carbon Black, CrowdStrike, Cybereason, Mimecast, SentinelOne und ThreatQuotient bei.

  • Telco-Cloud-Infrastruktur

    VMware bietet eine 5G "Telco Cloud Plattform" an, eine konsistente Cloud-First-Lösung, die auf einer praxiserprobten "Cloud Native"-Infrastruktur mit intelligenter Automatisierung basiert. Diese neue Plattform umfasst Tanzu Kubernetes Grid - eine eingebettete Kubernetes-Verteilung, die es Kommunikationsdienstleistern ermöglicht, containerisierte Workloads über Private-, Telco-, Edge- und Public-Clouds hinweg zuverlässig aufzubauen, zu verwalten und auszuführen.

  • On-Demand oder nach Zeitplan

    Virtustream, die Cloud-Plattform für den professionellen Unternehmenseinsatz von Dell Technologies, kündigt die Verfügbarkeit einer neuen Start-/Stopp-Automatisierung für SAP-Software-Umgebungen und -Systeme an. Damit können Unternehmen ihre Kosten und Kontrollen durch neue Self-Service-Tools sowie durch Schritt-für-Schritt-Aktualisierungen des Status optimieren. Die Funktionalität ist ab sofort in der "Virtustream Enterprise Cloud" über das xStream-Portal verfügbar. "Virtustream treibt kontinuierlich neue Innovationen für seine Virtustream Enterprise Cloud Platform voran, um unseren anspruchsvollen Bedürfnissen und den sich entwickelnden geschäftskritischen Anforderungen in der Cloud gerecht zu werden", erklärt Ettore Tenaglia, Head of Service Operations bei Almaviva. "Die neuen automatisierten Funktionen und Tools helfen uns dabei, die Überwachung, Verwaltung und Kontrolle unserer SAP-Umgebungen zu verbessern, so dass wir nicht nur unsere Prozesse optimieren, sondern auch wertvolle Zeit und Kosten sparen, die wieder in unser Unternehmen zurückfließen können."

  • DSGVO-konformes Cloud-Backup

    Die SEP AG, Herstellerin von plattformunabhängigen Hybrid Backup- und Disaster Recovery-Lösungen, bietet mit dem "SEP Cloud Application Protection Service" (CAPS) eine DSGVO-konforme Cloud-to-Cloud-Backup- und Data Loss Prevention-Lösung. Viele Nutzer wissen nicht, dass sie selbst für Backup der Daten in Cloud-Applikationen verantwortlich sind. Zusätzlich ist bei der Speicherung von Daten in der Cloud darauf zu achten, dass die Regeln zum Datenschutz nach DSGVO eingehalten werden. Aktuell bestehen viele Unsicherheiten nach dem EuGH-Urteil zur Privacy Shield-Vereinbarung mit den USA, wo viele der Anbieter von Cloud-Diensten ihren Sitz haben.

  • Cloud-Infrastrukturen mit Public Clouds verbinden

    Leaseweb, Anbieterin für Hosting- und Cloud-Services weltweit, hat die Einführung von "Leaseweb Cloud Connect" bekannt gegeben. Cloud Connect ist eine Hybrid-Cloud-Lösung, mit der Kunden ihre von Leaseweb gehostete Infrastruktur nahtlos mit ihrer Public Cloud- oder Hyperscaler-Umgebung verbinden können. In Partnerschaft mit Megaport, einem führenden Network-as-a-Service-Anbieter, wird Leaseweb Cloud Connect zunächst eine Anbindung an AWS bereitstellen. Der Anschluss weiterer führender Hyperscaler ist im Laufe des Jahres geplant.

  • Erhöhte Cloud-Transparenz

    Um den steigenden Anforderungen der zunehmend diversen IT-Umgebung in Unternehmen gerecht zu werden, erweitert der PAM-Spezialist Thycotic seinen bewährten "Secret Server" ab sofort um neue Funktionalitäten. Kunden profitieren von einer erhöhten Cloud-Transparenz und plattformübergreifenden Kontrollen sowie mehr Sicherheit für remote-arbeitende Teams. "Die effektive Verwaltung einer immer vielfältiger werdenden IT-Umgebung stellt IT-Administratoren und Sicherheitsteams vor große Herausforderungen", so Jai Dargan, Vice President of Product Management bei Thycotic. "Mit der aktuellen Version unseres Secret Servers und den neuen Funktionalitäten wollen wir unsere Kunden bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen, so dass ihre Arbeit skalierbar, reproduzierbar und zeitsparend ist."

  • Erweiterung des Cloud-ERP-Systems

    Kendox AG hat neue Sprachenpakete für die Dokumentenmanagement-Lösung "Kendox InfoShare" für SAP Business ByDesign realisiert. Ab sofort ist InfoShare in sechs weiteren Sprachen verfügbar. Zusätzlich zu Deutsch, Englisch und Italienisch ist die Cloud-basierte DMS-Software nun auch auf Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Japanisch und Mandarin erhältlich. Kendox reagiert damit auf den zunehmenden Bedarf international tätiger Unternehmen, die InfoShare als Erweiterung des Cloud-ERP-Systems SAP Business ByDesign einsetzen.

  • Graphdatenbank auf Google Cloud Platform

    Neo4j, Anbieterin von Graphtechnologie, kündigt die Verfügbarkeit von "Neo4j Aura for Google Cloud Platform" als vollständig integrierten Graphdatenbank-Service im Google Cloud Marketplace an. Neo4j Aura ist eine Cloud-native Graphdatenbank, die speziell für Datenbeziehungen konzipiert wurde und sich auf einfache Weise für datenintensive Anwendungen einsetzen und skalieren lässt. Seit der Einführung vertrauen Kunden bereits für tausende graphbasierter Anwendungen auf Neo4j Aura, wobei Milliarden komplexer Abfragen jeden Monat ausgeführt werden.

  • Cloudera als Cloud-native Architektur

    Die "Cloudera Data Platform Private Cloud" (CDP Private Cloud) ist ab sofort offiziell verfügbar. Dank der Lösung von Cloudera greifen die Vorteile der Cloud für den Datenlebenszyklus - Geschwindigkeit, Einfachheit und Wirtschaftlichkeit - nun auch im lokalen Rechenzentrum. Somit kann die IT-Abteilung schneller auf Geschäftsanforderungen reagieren und solide Service-Levels bereitstellen, wodurch Mitarbeiter vorhandene Daten produktiver nutzen."Die durch CDP Private Cloud möglichen Datenanalysen erlauben es Mitarbeitern, Teams und Unternehmen intelligenter zu arbeiten", erklärt Anupam Singh, Chief Customer Officer bei Cloudera. "Mitarbeiter sind produktiver, weil sie über einen Self-Service-Zugang genau die Daten und Analysen einsehen können, die sie für effizienteres Arbeiten benötigen. Teams arbeiten kollaborativer, da sie von überall schnell auf Daten zugreifen und diese untereinander teilen können. Unternehmen sind agiler, weil sie dank der leistungsstarken Datenanalysefunktionen von CDP Private Cloud schnellere und bessere Entscheidungen treffen können."

  • Neue und überarbeitete BI-Features

    Looker, die Business Intelligence (BI) und Analytics-Plattform, die seit Februar 2020 zu Google Cloud gehört, kündigt Erweiterungen in drei Kernbereichen an: Modernes Business Intelligence, grundlegende Optimierung und Verbesserung der Performance sowie Aktualisierung der Daten- und Entwicklungstools. Die neue Version beinhaltet sowohl den Support für die komplette Google Marketing Plattform, erhebliche Verbesserungen für die Anwendungsentwicklung als auch ein Marktplatz-Update, das es Kunden ermöglicht, neue Datenerfahrungen mit anderen zu teilen und abzurufen.

Meldungen: Entwicklung

  • Self-Service Messaging auf einer Cloud-Plattform

    Red Hat, Anbieterin von Open-Source-Lösungen, erweitert ihr Portfolio von Integrationsprodukten um neue Komponenten und Funktionen zur Verbindung von Anwendungen, Daten und Geräten in hybriden Architekturen. Die Erweiterungen sind Bestandteil der neuen Version von "Red Hat Integration" und umfassen "Red Hat AMQ Online", "Red Hat AMQ Streams", neue Konnektoren für "Red Hat Fuse Online" und die End-to-End-Unterstützung des Application-Programming-Interface (API)-Lebenszyklus.

  • Cloud Computing für Neueinsteiger

    Controlware, Systemintegrator und Managed Service Provider, bietet Unternehmen mit der "Controlware Cloud" eine innovative Komplettlösung für den Aufbau maßgeschneiderter Cloud Computing-Umgebungen. Kunden können eine breite Auswahl von Server-, Storage- und Netzwerk-Ressourcen einfach und schnell zur individuellen Cloud-Infrastruktur kombinieren - und diese flexibel um eigene Systeme und externe Public-Clouds erweitern. Das Thema Cloud-Computing steht ganz oben auf der Agenda vieler Unternehmen. "IT-Abteilungen kommen heute nicht umhin, ihre On-Premises betriebene IT um Cloud-Dienste zu erweitern, wo es technisch, wirtschaftlich und aus Compliance-Gründen sinnvoll ist. Nur so bleiben sie dauerhaft wettbewerbsfähig und können flexibel auf dynamische Geschäftsprozesse reagieren", betont Adam Hufnagel, Business Development Manager Data Center & Cloud bei Controlware.

  • Applikations-Stacks nur einmalig entwickeln

    UShareSoft, eine Tochtergesellschaft von Fujitsu, hat das "UForge AppCenter 3.8" vorgestellt. Mit der neuen Version lassen sich Anwendungen in hybriden IT-Umgebungen leichter bereitstellen. Sie ermöglicht es Kunden, Applikationen von einem einzigen Bedienelement aus zu entwickeln, auf- und einzusetzen. UForge AppCenter 3.8 unterstützt über 25 Cloud-Umgebungen, Container und Hypervisoren und bietet Kunden damit eine hohe Flexibilität. Mit UForge AppCenter 3.8 müssen Kunden Applikations-Stacks nur einmalig entwickeln, die Plattform erstellt dann Cloud-fähige Images und kann sie dank einer Schnellstartfunktion direkt in mehreren Cloud Computing-Umgebungen einsetzen. Durch diesen Ansatz profitieren Kunden zum einen von einer erhöhten Agilität, ohne die Kontrolle über die Unternehmenssoftware zu verlieren. Zum anderen haben Fachkräfte mehr Zeit für andere Aufgaben und müssen sich nicht mehr auf verschiedene Cloud-Umgebungen und Instrumente spezialisieren.

  • Möglichkeit zum automatischen Kopieren

    Delphix kündigte die Integration des Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) in ihre Plattform an. Unternehmen können nun die Delphix Dynamic Data Platform (DDDP) nutzen und mit ihr Daten in den Amazon-Cloud Computing-Lösungen "Amazon RDS" und "Amazon Elastic Compute Cloud" (Amazon EC2) schnell und sicher verwalten. Delphix erweitert Amazon RDS um neue Self-Service-Funktionen und die Möglichkeit zum automatischen Kopieren, Aktualisieren und Zurücksetzen von Daten. Mit der Kombination aus der Delphix DataOps-Plattform und Amazon RDS können Unternehmen Daten schnell und sicher in die Cloud bringen, dort verwalten und damit die Anwendungsentwicklung beschleunigen. Die erste Version unterstützt Oracle DB auf Amazon RDS, weitere Datenbanksysteme sollen folgen.

  • Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen

    Red Hat stellt "Red Hat OpenShift Application Runtimes" vor. Die Lösung ermöglicht Unternehmen, die Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen mit einem kuratierten Set von Frameworks und Runtimes zu beschleunigen und präskriptiv Microservices-basierte Anwendungen zu erstellen und zu betreiben.

  • "Amplify" auch powered by Azure

    Axway hat bekannt gegeben, dass "Axway Amplify", die Plattform für Interaktion und Datenintegration sowie verschiedene Clouds, jetzt auch Kunden zur Verfügung steht, die Microsoft Azure nutzen. Amplify unterstützt Entwickler, Systemarchitekten und Administratoren dabei, unabhängig vom verwendeten Endgerät eine innovative Benutzererfahrung zu schaffen. Gleichzeitig können Unternehmen die geschäftlichen Vorteile verschiedenster Datenquellen optimieren und den Kundennutzen erhöhen.

  • Datenkontrolle in einer Multi-Cloud-Welt

    Scality veröffentlicht ihre neue Open Source-Software "Scality Zenko". Der Multi-Cloud Data Controller kann kostenlos genutzt und in Entwickleranwendungen eingebettet werden. Sie eröffnet eine neue Welt der Multi-Cloud-Speicherung für Entwickler. Zenko bietet eine einheitliche Schnittstelle, die auf einer bewährten Implementierung des Amazon S3 API für Clouds basiert. Damit kann jede Cloud mit der gleichen API und Zugriffsebene genutzt werden und Daten werden in ihrem jeweiligen nativen Format gespeichert.

  • Update der Cloud-native Plattform

    Pivotal veröffentlichte das Update ihrer Cloud-native Plattform "Pivotal Cloud Foundry 1.11". Die neue Version der Pivotal Cloud Foundry bietet neben zahlreichen Verbesserungen und Erweiterungen auch eine neuartige Sicherheitsfunktion: "Pivotal CredHub" sorgt für rotierende Anmeldeinformationen, die Hacker ins Leere laufen lassen - eine Funktion, die nach Überzeugung von Pivotal viele Services der Security-Industrie überflüssig machen könnte. Die Sicherheit der laufenden Anwendungen und aller von ihnen genutzten Daten ist ein zentrales Element bei Pivotal Cloud Foundry. Die neue Version der Plattform bietet jetzt mehr Sicherheit durch ein neuartiges Management der Anmeldeinformationen von technischen Benutzerkonten, die das System für seine Arbeit benötigt.

  • Der schnelle Weg zu OpenStack

    Ein neuer Zuwachs zu "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" ebnet den Weg in die Cloud: Die neue SUSE-Edition von "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" für OpenStack bietet Unternehmen, die ihre On-Premise-Systeme in die Cloud verlagern, eine attraktive Basis für zukünftige Investitionen. Sie kombiniert robuste Leistung der Enterprise-Klasse mit den wirtschaftlichen Vorteilen der SUSE OpenStack Cloud-Management-Plattform.

  • "Data Center in a Box"

    Die "Universal Data Center Appliane" (Cuda) ist eine schlüsselfertig vorkonfigurierte Data-Center-in-a-Box-Lösung für den Aufbau von Private Cloud-Umgebungen. Cuda kombiniert standardisierte Hardware- und Virtualisierungskomponenten mit maßgeschneiderten Managed Services und ermöglicht einen wirtschaftlichen und sicheren Zugang zu den Potenzialen der Cloud.

Meldungen: Equipment

  • Event-Streaming-Plattform mit innovativen Funktion

    Confluent, Anbieterin der auf Apache Kafka basierenden Confluent Event Streaming-Plattform, kündigte die neueste Version ihrer Plattform an: Confluent Platform 6.0. Darüber hinaus gab der Experte für Daten-Streaming das neueste Thema seiner Event-Streaming-Initiative Project Metamorphosis bekannt: Global. Sowohl die neueste Version von Confluent Platform als auch Confluent Cloud besitzen im kommenden Release die Funktion "Cluster Linking". Diese macht Event-Daten, d.h. jegliche Art von Ereignissen im Geschäftskontext für Unternehmen weltweit in Echtzeit verfügbar, unabhängig davon, ob diese sich auf verschiedene Kontinente oder unterschiedliche Cloud-Anbieter verteilen oder über hybride Umgebungen erstrecken.

  • Fehlkonfigurationen von Cloud-Instanzen

    "Trend Micro Cloud One - Conformity" ist ab sofort auch für Microsoft Azure verfügbar. Die Lösung für "Cloud Security Posture Management" hilft Unternehmen bei der Bewältigung von Fehlkonfigurationen, Compliance-Herausforderungen und Cyber-Risiken in der Cloud. Zudem ist die Lösung nach dem CIS Microsoft Azure Foundation Security Benchmark zertifiziert. Damit wird bestätigt, dass Cloud One Conformity über Regeln verfügt, um die Einhaltung von über 100 Best Practices des CIS-Frameworks zu überprüfen.

  • Cloud-native Datensicherung für führende Plattform

    Veritas Technologies, Anbieterin im Bereich Datensicherung und -verfügbarkeit, hat ihre "Enterprise Data Services Platform" (EDSP) erweitert. Kunden können nun Kosten und Risiken für ihre Daten gezielt senken, sie besser vor Ransomware schützen und ihre Multi-Cloud-Infrastruktur hochskalierbar verwalten. Die neuen Funktionen von "NetBackup 8.3" versetzen sie außerdem in die Lage, ihre Anwendungen und IT-Infrastruktur unabhängig von der darunter liegenden IT-Architektur noch ausfallsicherer zu betreiben. Dazu wurde NetBackup 8.3 - das Kernstück der EDSP - um die "Veritas Resiliency Platform" (VRP) und "CloudPoint" ergänzt. Auf diese Weise schafft Veritas eine einzige unternehmensweite Plattform, die Applikationen und Daten sichert, leicht wiederherstellt und hochverfügbar hält, wo auch immer diese Daten liegen.

  • #ExperienceMore-Starter-Pakete von Orbis

    Die Orbis AG aus Saarbrücken präsentiert mit #ExperienceSales, #ExperienceService und #ExperienceFieldService drei vorkonfigurierte, schlanke und modulare, Cloud-basierte Starter-Pakete für den Vertrieb, den Service und den Serviceaußendienst zum Festpreis. Diese integrierten Pakete unter dem Überbegriff #ExperienceMORE ermöglichen mittelständischen Unternehmen den schnellen, sicheren und kostengünstigen Einstieg in ein professionelles digitales Customer-Experience-Management, unabhängig davon, ob sie SAP ERP oder SAP S/4HANA einsetzen. Die Pakete lassen sich bei Bedarf aber auch mit den ERP-Systemen anderer Anbieter verknüpfen.

  • Cloud-übergreifende SD-WAN-Lösung

    Fortinet stellte "Fortinet Secure SD-WAN für Multi-Cloud" vor. Secure SD-WAN für Multi-Cloud ist eine Netzwerk- und Sicherheitslösung, mit der Anwender durch SD-WAN über mehrere Clouds und Regionen hinweg gemeinsame Anforderungen an Leistung, Transparenz, Kosten und Kontrolle von Anwendungen lösen, die bei Multi-Cloud-Implementierungen auftreten. Die meisten Unternehmen - nach jüngsten Schätzungen rund 93 Prozent - verfügen heute über eine Multi-Cloud-Strategie und arbeiten mit mehreren Cloud-Anbietern zusammen. Das hilft ihnen dabei, wichtige Geschäftsanforderungen zu erfüllen, darunter Disaster Recovery, Datensicherung, Anwendungs-Resilienz sowie eine globale Abdeckung.

  • Werkzeug gegen Schwachstellen

    Sie sind der Albtraum eines jeden Unternehmens: Sicherheitslücken. Gerade in den Anfangsjahren von Cloud Computing gab es Diskussionen über die Sicherheit von Daten und Anwendungen in der Cloud. Mittlerweile ist jedoch allgemein bekannt, dass die Cloud genauso oder sogar sicherer ist als traditionelle IT. Dennoch sollten IT-Verantwortliche das professionelle und automatische Erkennen möglicher Schwachstellen und Einfallstore auf ihrer Agenda haben, bevor es ein böses Erwachen gibt.

  • Neue Cloud- und KI-Funktionen

    Heutzutage sind Unternehmen gezwungen, Kompromisse zwischen der Bereitstellung ansprechender digitaler Erlebnisse und der Gewährleistung von Sicherheit und Compliance einzugehen. Neue Lösungen von ForgeRock ermöglichen es Unternehmen, den Zugang zu Informationen und Anwendungen für Mitarbeiter und Kunden bereit zu stellen, dabei schnell und ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen.

  • Simulation ermöglicht proaktive Tests

    Radware hat ihren "Cloud Workload Protection Service" (CWP) erweitert, um Unternehmen eine umfassende Palette an Funktionen für Transparenz, Compliance und Reporting sowie Verbesserungen seiner führenden Angriffserkennungs-Engine zu bieten. Das Update verwandelt Radwares Cloud Workload Protection Service in eine umfassende "Cloud Security Posture Management" (CSPM)-Plattform, die jetzt sowohl in AWS als auch in Azure gehostete Workloads sichert. Die Engine vergleicht die Sicherheitslage des Unternehmens in der Cloud mit verschiedenen Compliance-Standards der Branche, darunter PCI DSS, HIPAA, NIST CSF, SOC2, CIS AWS/Azure Foundation Benchmark.

  • Vorteile für Managed Service Provider

    Eset bietet mit "Eset Security Management Center" für Microsoft Azure (ESMC) eine weitere Variante ihrer Verwaltungskonsole an. Damit erhalten Unternehmen eine vollständige Netzwerktransparenz über eingesetzte Sicherheitslösungen auf Servern, Endpoints und mobilen Geräten. Neben Windows, Linux und virtuellen Appliances ist Microsoft Azure die vierte Umgebung für das Kontrollzentrum.

  • Open-Source und Netzwerktransparenz

    Unternehmen verfolgen einen hybriden Cloud-Ansatz und sehen sich bei Management, Wartung und Skalierung ihrer Netzwerke mit unterschiedlichsten Fehlerquellen konfrontiert. Dell Technologies kündigt die Enterprise Sonic Distribution by Dell Technologies an. Dahinter verbirgt sich eine neue Reihe von vollständig unterstützten Open-Source-Netzwerklösungen, die Unternehmen bei der Modernisierung und Vereinfachung des Betriebs und der Verwaltung ihrer Rechenzentren helfen. Unternehmen setzen bei ihren Geschäftsmodellen zunehmend auf moderne Hybrid-Cloud-Konzepte, so dass ein traditionell monolithischer und proprietärer Netzwerkansatz zu Ineffizienz und unnötiger Komplexität führt.

Meldungen: Management

  • Man kann nicht kontrollieren, was man nicht sieht

    EfficientIP, Anbieterin von Netzwerksicherheits- und Automatisierungslösungen, spezialisiert auf DDI (DNS-DHCP-IPAM), hat "Cloud IPAM Sync" vorgestellt. Der neue Service soll IT-Managern eine bessere Kontrolle über Anwendungen ermöglichen, die in Multi-Cloud-Umgebungen gehostet werden. Cloud IPAM Sync nutzt DDI, um auf Grundlage von Echtzeit-Repository Informationen zentrale Sichtbarkeit und einheitliches Management von internen und Cloud-Rechenzentren zu ermöglichen.

  • Modernisierung von Cloud Data Warehouses

    Die Einführung von Cloud Computing beschleunigt sich kontinuierlich. Die Datenqualität ist für Unternehmen enorm wichtig, wenn sie ihre Workloads in die Cloud verlagern. Eine verbesserte Datenqualität steigert den Wert der Daten, treibt die Cloud Migration sowie die Modernisierung von Cloud Data Warehouses voran. Darüber hinaus verbessert sich die Akzeptanz der Software-as-a-Service (SaaS)-Anwendungen bei den Nutzern. Risiken und potenzielle Geschäftsunterbrechungen werden reduziert. Laut einer IDC-Umfrage sehen sich 60 Prozent der Unternehmen in der Datenqualität eine Herausforderung.

  • Rasanter Ausbau des Cloud-Angebots

    Extreme Networks gibt den raschen Ausbau ihrer Cloud der 4. Generation und die erfolgreiche Erweiterung der einheitlichen Managementplattform "ExtremeCloud IQ" bekannt. Außerdem stellt das Unternehmen ein neues, vereinfachtes Pilot-Abonnementmodell für die gesamte Serie von Edge-Switches und Access Points vor. Ein weiterer Beleg für den Mehrwert der "Cloudisierung" des Portfolios von Extreme Networks sind die neuen Portable Branch Kits (PBK) und Rapid Outdoor Connectivity Kits (ROCK). Mit diesen können Unternehmen branchenübergreifend und entsprechend ihrer organisatorischen Anforderungen ExtremeCloud IQ zur schnellen und sicheren Implementierung, Einrichtung und Verwaltung ihrer Konnektivität nutzen, um überall sicheren und zuverlässigen Netzwerkzugang zu bieten - der derzeit ganz besonders relevant ist.

  • Sicherer und skalierbarer Cloud-Betrieb

    Die direkt gruppe unterstützt Unternehmen, die während der Corona-Krise gezielt Cloud-Technologien nutzen möchten, mit einer unentgeltlichen, zweimonatigen Testphase der firmeneigenen Cloud Management Umgebung "IQ3 Cloud". Die Einrichtung einer solchen Management Umgebung oder auch Cloud Landing Zone, ist Voraussetzung für den sicheren und skalierbaren Cloud-Betrieb. Zwar stellen die großen Cloud-Betreiber alle dafür benötigten Funktionen wie virtuelle Server, Netzwerkfunktionen oder Firewalls zur Verfügung und bieten auch entsprechende Schulungen und Zertifizierungen.

  • Oracle erleichtert Umstieg auf "Autonomous Cloud"

    Oracle kündigt Verbesserungen ihrer Management-Plattform Oracle Enterprise Manager an, um Anwendern so die Verlagerung von Oracle-Datenbanken in die Cloud sowie die Verwaltung von hybriden Cloud Computing-Umgebungen zu vereinfachen. Mithilfe der neuen Version können Unternehmen die Datenbankmigration automatisieren. Das überarbeitete Dashboard optimiert zudem die Transparenz, Kontrolle und Verwaltung hybrider IT-Umgebungen.

  • Komplettlösung für das Cloud-Management

    Extreme Networks gab die Verfügbarkeit von "ExtremeCloud IQ" bekannt. Es handelt sich dabei um eine Komplettlösung für das Cloud-Management, die Machine Learning (ML) und Künstliche Intelligenz (KI) nutzt und Unternehmen hohe Transparenz, Kontrolle und Automatisierung über das gesamte Netzwerk hinweg bietet. Gleichzeitig stellt Extreme auch "Co-Pilot" vor. Co-Pilot unterstützt IT-Administratoren durch Automatisierungsfunktionen, den Aufwand bei Routinearbeiten zu reduzieren. Die ExtremeCloud IQ-Anwendung kann aus der Public Cloud sowie der Private Cloud oder vor Ort betrieben werden. So bietet ExtremeCloud IQ Unternehmen eine hohe Flexibilität, um ihre Geschäftsziele zu erreichen.

  • Automatisierung für hybrides Cloud Management

    VMware gab die Weiterentwicklung ihrer integrierten Cloud-Management-Plattform VMware vRealize bekannt, die es Entwicklern und IT-Administratoren ermöglicht, Anwendungen in hybriden Cloud-Umgebungen mit sicherem und konsistenten Betrieb zu entwickeln und bereitzustellen. Die neuen Produktversionen - "vRealize Operations 7.5", "vRealize Network Insight 4.1", "vRealize Automation 7.6" und "vRealize Suite Lifecycle Manager 2.1" - werden kombiniert, um erweiterten selbststeuernden Betrieb und verbesserte programmierbare Bereitstellungsfunktionen in Private und Hybrid Clouds zur Verfügung zu stellen.

  • Software für IT-Betriebsmanagement

    SolarWinds kündigte für die neueste Version von "Database Performance Analyzer" (DPA) eine Anomalieerkennung mit Machine Learning-Funktionen sowie eine API für das automatisierte Management an. Das Unternehmen stellte außerdem die breit angelegte Erneuerung seines Portfolios für das IT-Betriebsmanagement vor: Die Überwachung kritischer IT-Services wird verbessert und die Unterstützung für die Überwachung von Private Cloud-Infrastrukturen und konvergenten Infrastrukturen wird erweitert.

  • IT-Management in der hybriden Cloud-Infrastruktur

    Red Hat präsentiert mit "Red Hat CloudForms 4.7" die neue Version ihres Infrastruktur-Management-Tools. Red Hat CloudForms 4.7 enthält eine tiefere Integration mit "Red Hat Ansible Automation" und neue Infrastruktur-Integrationen, die dazu beitragen, das IT-Management in einer hybriden Cloud-Infrastruktur zu optimieren und zu vereinfachen. Laut Marktforscher Gartner "besteht die Cloud-Landschaft aus Hybrid- und Multi-Clouds. Bis 2020 werden 75 Prozent der Unternehmen ein Multi-Cloud- oder Hybrid-Cloud-Modell implementiert haben".

  • Konfiguration von VMs im Unternehmenskontext

    Die Enterprise-Cloud-Anbieterim Virtustream kündigt ein umfassendes Upgrade der "Virtustream Enterprise Cloud" an, das umfangreiche Cloud-Automatisierungs- und Sicherheitserweiterungen beinhaltet. Diese ermöglichen es Unternehmen, wichtige Aufgaben unter Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien zu automatisieren. Dabei handelt es sich um einen mehrstufigen Prozess, der bisher nur manuell überwacht werden konnte. Diese Technologieentwicklung baut auf der Expertise von Virtustream bei der Bereitstellung hochskalierbarer, sicherer und leistungsstarker Cloud Computing-Services für unternehmenskritische Anwendungen auf.

Meldungen: Services

  • Effizienz und Einhaltung gesetzlicher Auflagen

    GFT stellt neue High-Performance-Computing-Angebote vor. HPC ist Cloud-unabhängig und branchenübergreifend relevant. Besonderen Nutzen bringt es für die Finanzbranche: Dort kann es zentrale Bereiche wie Frontoffice-Preisbildung, Gewinn- und Verlustrechnungen, Backtesting von Modellen und Finanzrisikomodellierung unterstützen. Auch bei der Einhaltung gesetzlicher Auflagen, Erkennung von Finanzbetrug, Kundenbindung, Bewertung von Kreditrisiken und Netzsicherheit sind die Hochleistungsrechner extrem nützlich.

  • Migration von Dateidaten in die Cloud

    Qumulo, Anbieterin von Cloud File Services, gab die Einführung von "Qumulo Shift" für Amazon Web Services (AWS) bekannt. Dabei handelt es sich um den ersten nativen Cloud-Service, der es Unternehmen ermöglicht, Dateidaten aus jedem beliebigen Qumulo On-Premise- oder öffentlichen Cloud-Cluster zu, Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) zu verschieben und diese Daten in ein offenes und nicht-proprietäres Format umzuwandeln. Mit Shift können die Kunden von Qumulo jetzt das gesamte Ökosystem der Cloud-nativen Anwendungen und Dienste von Amazon S3 nutzen. Qumulo Shift ist kostenlos im Qumulo Dateisystem enthalten. Qumulo hat außerdem bekannt gegeben, dass ihre Cloud-Software die Amazon Well-Architected-Auszeichnung erhalten hat. Unternehmen können die validierte Architektur von Qumulo daher in AWS betreiben.

  • Hybrid-Cloud- und Multi-Cloud-Implementierungen

    Teradata kündigt eine Vielzahl von Verbesserungen ihrer As-a-Service-Angebote für "Teradata Vantage" bei den Public-Cloud-Anbietern Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure an. Die Verbesserungen sind auch für Vantage auf der Google Cloud Platform (GCP) vorgesehen - mit eingeschränkter Verfügbarkeit ab Juli 2020. Die Upgrades sowie die Erweiterung der Angebote für die Public Cloud verdeutlichen das anhaltende, starke Engagement von Teradata im Cloud-Sektor. Zudem unterstreichen sie die entscheidende Rolle des Unternehmens bei der Migration von Unternehmen in die Cloud mit einfachen und risikoarmen Hybrid-Cloud-Deployments.

  • Beschleunigte IT-Prozesse und -Projekte

    Virtustream, Cloud-Plattform für den professionellen Unternehmenseinsatz von Dell Technologies, bringt neue "XstreamCare"-Services für die "Virtustream Enterprise Cloud Plattform" auf den Markt. Unternehmen können damit die Migration und Verwaltung unternehmenskritischer Anwendungen in der Cloud beschleunigen. Virtustream baut ihre umfassende Suite professioneller und gemanagter Virtustream xStreamCare Services weiter aus. Kunden profitieren dadurch von den Vorteilen der Virtustream Enterprise Cloud und können unternehmenskritische Anwendungen wie die von SAP schneller und effizienter nutzen. Die neuen Services erstrecken sich von der Vereinfachung der Kernprozesse im Zusammenhang mit SAP-Systemkopien und Client-Aktualisierungen bis hin zur beschleunigten Erstellung virtueller Maschinen (VMs) mit benutzerdefinierter Image-Verwaltung des Betriebssystems (Operating System - OS).

  • Greenbone startet neue Service-Plattform

    Greenbone, Lösungsanbieterin für Cyber Resilience und Schwachstellen-Management von digitalen Assets und Prozessen, startete ihre neue Service-Plattform. Das Greenbone Vulnerability Management (VM) ist für Kunden damit bei Resellern und Channel-Partnern als komplett gemanagter Cloud Computing-Service verfügbar. Auch Mittelständler und Kleinstunternehmen können die bewährte Sicherheitstechnologie so unkompliziert nutzen, ohne selbst Hardware oder Software anzuschaffen oder Know-how aufzubauen. Als Haupt-Distributor in DACH wurde der Partner ADN gewonnen. Schwachstellen-Management ist ein wichtiger Baustein, um IT-Netzwerke und digitalisierte Prozesse resilient gegen die wachsenden Cyber-Bedrohungen zu machen.

  • Rackspace erweitert Cloud-native Services

    Rackspace erweitert ihre Cloud-nativen Angebote, damit Kunden sämtliche Vorteile der Public Cloud nutzen und somit die Wertschöpfung beschleunigen können. Die Dienste bieten nahezu unbegrenzte Rechenleistung je nach Bedarf und unterstützen Unternehmen, die große Datenmengen verwalten und moderne Anwendungen benötigen. Gartner sagt voraus, dass "bis 2022 mehr als 75 Prozent der globalen Unternehmen containerisierte Anwendungen produktiv nutzen, was einen signifikanten Anstieg bedeutet im Vergleich zu heute mit weniger als 30 Prozent". Die Migration ist jedoch komplex und es erweist sich als schwierig, Fachkräfte für die Container-Umgebung auszubilden und zu halten.

  • Betrieb einer Private Multicloud

    wusys solutions stellt mit der "Private Multicloud" einen neuen Service für mittelständische und kleinere Unternehmen zur Verfügung. Die Private Multicloud garantiert Firmen mehr Sicherheit für ihre Daten in der Cloud bei gleichzeitiger Einhaltung von Vorschriften, darunter die DSGVO oder andere branchenspezifische Vorgaben. Für die Realisierung der Private Multicloud ist wusys solutions Kooperationen mit Partnerunternehmen eingegangen, die ebenso wie wusys solutions Cloud-Infrastrukturen und -Dienste anbieten und diese in Deutschland betreiben.

  • Skalierbare Cloud-Netzwerklösungen

    Da immer mehr Unternehmen ihre High Performance-Workloads und Anwendungen in die Cloud verlagern wollen, stellt CenturyLink jetzt mit der Erweiterung seines Dienstes Cloud Connect Dynamic Connections zur Google Cloud Platform eine neue Option für die Anbindung von Firmengebäuden und öffentlichen Rechenzentren an Cloud Computing-Umgebungen bereit. Diese Ausweitung ermöglicht dedizierte Echtzeit-Netzwerkkonnektivität mit dem Self-Service-Portal über Tausende von Endpunkten in Nordamerika, dem asiatisch-pazifischen Raum und Europa in CenturyLinks sicherem globalem Glasfasernetz.

  • Nutzung von Live- und VOD-Medien

    Limelight Networks, Anbieterin von Edge Cloud Services, hat neue Features für ihre "Video Delivery Services" vorgestellt. Die Echtzeit-, Live- und On Demand Video Services von Limelight erweitern das globale private Netzwerk. Dieses verfügt über ausgereifte Videobereitstellungs- und Managementfunktionen, die eine bequeme Nutzung von Live- und VOD-Medien sowie das Speichern und Bereitstellen von Videos in Broadcast-Qualität für praktisch jeden Bildschirm ermöglicht.

  • Neuerungen bei "VMware Workspace ONE"

    Auf der diesjährigen VMworld Europe 2019 präsentierte VMware Innovationen ihrer digitalen Workspace-Plattform VMware Workspace ONE. Sie unterstützt Unternehmen dabei, die Interaktion der Mitarbeiter zu verbessern. Zudem wurden eine neue Zero-Trust-Sicherheitsarchitektur sowie Hybrid- und Multi-Cloud-VDI-Verbesserungen vorgestellt, ebenso ein Update zur Zusammenarbeit zwischen VMware und Microsoft, um die Einführung moderner Managementsysteme zu beschleunigen.

Meldungen: Testumgebungen

  • Mehr über Virtualisierung erfahren

    Citrix Systems startet unter "CitrixCloud.net" mit ihrem Angebot "DemoCloud". Dort haben Cloud Computing-Interessierte erstmals die Gelegenheit, mit geringem Aufwand und aus erster Hand mehr über die Möglichkeiten der Virtualisierung zu erfahren. Ohne die nötige Server-Infrastruktur gab es bislang kaum die Gelegenheit sich selbst ein Bild von entsprechenden Lösungen zu machen.

  • Sicherung virtueller Umgebungen

    Das unabhängige Testlabor Broadband Testing sowie die Test- und Messtechnik-Spezialistin Spirent Communications haben nach eigenen Angaben einen "signifikanten Durchbruch" bei der Sicherung virtueller Umgebungen erzielt. Dies soll die Befürchtungen von Anwendern beim Einsatz von Cloud-basierten Applikationen.

  • "Optimized-Landing-Page"-Lösung

    Autonomy, Anbieterin im Bereich Infrastruktursoftware für Unternehmen, hat eine neue Lösung für Marketingfachleute angekündigt, mit der sich schnell und einfach Landing Pages in einer sicheren und gehosteten Umgebung aufbauen und testen lassen sollen. Die Optimized-Landing-Page-Lösung von Autonomy kombiniert Web Content Management und multivariables Testen (MVT) auf einer einfach zu benutzenden Schnittstelle. Damit sieht Autonomy ihre Position als Anbieterin privater Cloud Computing-Applikationen gestärkt.

  • Coud Computing: Live-Performance-Test im Internet

    "Cloud-Hosting" entwickelt sich zunehmend zu einer Alternative zum klassischen Hosting, was nicht zuletzt auf das interessante Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechender Angebote zurückzuführen ist. Die Paessler AG stellt auf ihrer Internetseite detaillierte Monitoring-Ergebnisse der "Cloud Hosting"-Angebote von Amazon, GoGrid, Rackspace und Newservers.com zur Verfügung.

  • Test: Enterprise-Anwendungen im Cloud Computing

    Ab sofort können Entwickler von Unternehmensanwendungen die "Adobe LiveCycle ES-"Lösungen in der von Amazon Web Services betriebenen Cloud Computing-Umgebung testen. Adobe LiveCycle ES Developer Express bietet alle Funktionen von "Adobe LiveCycle ES" und wird auf Basis der Technologien "Amazon Elastic Compute Cloud" ("Amazon EC2") und "Amazon Simple Storage Service" ("Amazon S3") bereitgestellt.