- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Cloud

Cloud Computing


Im Überblick

  • Sichere Videokonferenzen

    Die Welt geht den Weg der Digitalisierung aktuell in Siebenmeilenstiefeln. Wo Videokonferenzen, Unterricht von zu Hause und dezentrales Arbeiten auf dem Vormarsch sind, hinkt Datensicherheit oft hinterher. Hier tritt der mehrfach zertifizierte IT-Dienstleister Consultix an, Arbeiten remote lückenlos sicher und performant zu gestalten. Die harsche Kritik an Sicherheitsmängeln bei populären Konferenz-Tools bringt Videokonferenz-Tools auf Basis der Open Source-Lösung Jitsi Meet Zulauf. Zurzeit herrscht rege Nachfrage nach geschütztem Online-Austausch mit Kollegen, Mitschülern und Workshop-Teilnehmern.


Im Überblick

  • Premiumdienst für Videokonferenzen

    Google Cloud gab bekannt, dass "Google Meet", Googles Premium-Videokonferenzlösung, für alle kostenlos verfügbar ist. Seit Anfang Mai kann sich jeder mit einer E-Mail-Adresse für Meet anmelden und viele der Funktionen nutzen, die den Geschäfts- und Schul-Benutzern von G Suite zur Verfügung stehen, z. B. einfaches Einladen und Bildschirmfreigabe, Echtzeit-Untertitel und Layouts, die sich an die Benutzer-Präferenzen anpassen, einschließlich der erweiterten gekachelten Ansicht. "Die Grenzen zwischen Arbeit und Zuhause verschwimmen. Daher bietet Google Meet den für berufliche Meetings erforderlichen Schliff, eine Kachelansicht für die virtuelle Geburtstagsfeier und die notwendige Sicherheit, die für Videoanrufe mit sensiblen Themen erforderlich ist", so Javier Soltero, VP von G Suite. "Wir befinden uns mitten in einem großen Wandel, der sich weltweit auf die Kommunikation am Arbeitsplatz, in Schulen und im Privatleben auswirkt. Die Menschen wollen vertraute, sichere Tools, die sie in all diesen Bereichen einsetzen können."


- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Inhalte


02.12.19 - Dracoon ermöglicht mit Digittrade einen datenschutzkonformen Data-Bring-In Service

02.12.19 - "Neo4j Streams" für Echtzeit-Integration in "Apache Kafka"

03.12.19 - "Box Shield": Integration mit Splunk für automatische Gefahrenabwehr im Unternehmen

11.12.19 - Rohde & Schwarz Cybersecurity erweitert die Cloud-Automatisierung der "R&S Web Application Firewall" auf Microsoft Azure und optimiert Bot-Management

11.12.19 - Extreme Networks gibt die Verfügbarkeit von "ExtremeCloud IQ Cloud Management"-Lösung bekannt

18.12.19 -"Akamai Edge Platform" erhöht den Schutz für Inhalte, Websites und Apps

19.12.19 - NetApp präsentiert ein neues Angebot, das das Arbeiten in der Cloud durch flexible Nutzungsmodelle vereinfachen soll

20.12.19 - Verwaltete Cloud-Infrastruktur: Mindtree stellt ihre Cloud-Transformationslösungen für Azure auf der Microsoft Ignite vor

08.01.20 - Sicherheitslösungen von CrowdStrike für Amazon Web Services (AWS)

08.01.20 - Dienste wie STaaS, BaaS, AaaS, DRaaS und BDaaS anbieten

15.01.20 - Barracuda kündigt "Cloud Application Protection"-Plattform an

17.01.20 - Neue Multi-Cloud-VDI-Services für eine vereinfachte Bereitstellung virtueller Apps und Desktops

17.01.20 - Veeam präsentiert neue Backup-Lösungen für Microsoft Cloud-Plattformen

21.01.20 - Limelight Networks optimiert Videoübertragung

23.01.20 - VMware erhöht Reichweite von "VMware Cloud on AWS" für Cloud Provider und MSP mit "VMware Cloud Director Service"

24.01.20 - "Arcserve Live Migration": Neue Lösung für flexible Migration von Daten, Anwendungen und Workloads

29.01.20 - Neue Version der Multi-Tier Cloud-Plattform "ArrowSphere"

29.01.20 - Ionos erweitert mit der Private Cloud das Server- und Cloud Computing-Portfolio

31.01.20 - Workplace-as-a-Service-Angebot von Atos optimiert Mitarbeitererlebnis mit Google Cloud

03.02.20 - Igel erweitert die mehrfach ausgezeichnete Software Defined Endpoint Management-Plattform

05.02.20 - ForgeRock erleichtert Identity Management mit dem Launch der "ForgeRock Identity Cloud"

06.02.20 - "Red Hat CodeReady Workspaces 2" bringt neue Tools für die Cloud-native Entwicklung

07.02.20 - Silver Peak ermöglicht über ihre SD-WAN-Plattform Unternehmensstandorten den Zugang zu Cloud-Services von Microsoft

11.02.20 - CenturyLink erweitert On-Demand-Netzwerkkonnektivität auf Google Cloud Platform

20.02.20 - Exasol: Neue Funktionen zur Verbesserung von Leistung, Sicherheit und Cloud-Bereitstellung

24.02.20 - Daten-Wiederherstellung von ElcomSoft extrahiert Skype-Verläufe und Medien

25.02.20 - "SophosLabs Intelix": Cloud-basierte Cyber-Threat-Intelligence-Plattform

26.02.20 - Trend Micro kündigt umfassende Plattform von Security-Diensten für die Anwendungsentwicklung in der Cloud an

27.02.20 - Neue Funktionen zur Compute-Migration sowie erweiterte Kostenanalyse und verbessertes "Cloud Snapshot Management"

02.03.20 - "CloudGuard IaaS" lässt sich in" Google Cloud Packet Mirroring" integrieren

02.03.20 - Gegen die Schatten-IT: Mimecast verbessert die Sichtbarkeit von Cloud-Anwendungen auf Mobil- und Desktop-Geräten

05.03.30 - MES-Spezialist symestic GmbH launcht Cloud Computing-Lösung für Produktionskennzahlen

12.03.20 - Consol bringt Prozessmanagement-Plattform "Consol CM" in die Cloud

13.03.20 - Veeam präsentiert neue Datensicherung Veeam Backup for AWS

30.03.20 - Neuer "Oracle Enterprise Manager" vereinfacht Verwaltung hybrider Cloud Computing-Umgebungen

31.03.20 - SD-WAN Edge-Plattform "Unity EdgeConnect" unterstützt Software-Defined WANs mit mehr als 10.000 Standorten

31.03.20 - Ideal für Reseller und MSPs zur Bereitstellung von Managed Network Services : Switch-Serie "DBS-2000" und Access Point "DBA-2820P" für Nuclias verfügbar

01.04.20 - Exasol: Neue Funktionen zur Verbesserung von Leistung, Sicherheit und Cloud-Bereitstellung

01.04.20 - QNAPs dateibasierter Cloud-Gateway-Dienst für Unternehmen

03.04.20 - Fortinet baut dynamische Cloud-Security-Lösungen mit Integration in neues Amazon Web Services-Angebot weiter aus

03.04.20 - Aus der E-Mail direkt in die sichere Cloud-Belegzentrale

07.04.20 - Red Hat beschleunigt Cloud-native Entwicklung mit vereinheitlichtem Hybrid Cloud Storage für "Red Hat OpenShift Container Platform"

08.04.20 - Extreme Networks vereinfacht Einzelhandelsnetzwerke mit Cloud-Technologie-Paketen

09.04.20 - Individualisierung des Cloud-Service: PingOne for Enterprise liefert eine Multi-Tenant-Cloud-Lösung mit schneller und unkomplizierter Einrichtung und Verwaltung

15.04.20 - Die Shared Private Cloud der myLoc managed IT AG als günstigere Alternative zur Dedicated Private Cloud

16.04.20 - SolarWinds erweitert Datenbank-Portfolio mit Database Performance Monitor für Cloud-native Umgebungen

20.04.20 - Maßgeschneiderte Lösungen für AI, Big Data, IoT, Mobile und Cloud

22.04.20 - "Tufin SecureCloud": Sichere hybride Cloud Computing-Umgebungen ohne Kompromisse bei der Geschwindigkeit und Agilität

22.04.20 - Netskope stellt "Zero Trust Network Access"-Lösung für hybride Umgebungen vor

22.04.20 - Fujitsu ermöglicht reibungslose Cloud-Integration mit "Easy NX Connect"

30.04.20 - SolarWinds erweitert Datenbank-Portfolio mit Database Performance Monitor für Cloud-native Umgebungen

04.05.20 - Malwarebytes präsentiert erweiterte Cloud-Plattform: Premier Partner-Programm für Managed Service Provider (MSP)

04.05.20 - McAfee erweitert "Mvision"-Plattform für verbesserte Device-to-Cloud-Sicherheit

06.05.20 - Schutz von 5G- und Cloud-Infrastrukturen mit hochleistungsfähiger DDoS-Abwehr von A10 Networks

07.05.20 - Sichere Datenverschlüsselung für jede Cloud-Applikation

15.05.20 - FireEye erhöht den Kundennutzen ihrer Cloud-Security-Angebote mit neuen Funktionen und Lösungen

20.05.20 - Radware vereinfacht Anwendungsbereitstellung in Multi-Cloud-Umgebungen

27.05.20 - Security in der Cloud und im Rechenzentrum

02.06.20 - Schutz von 5G- und Cloud-Infrastrukturen mit DDoS-Abwehr von A10 Networks

03.06.20 - "Private Multicloud": Sicher, regelkonform und geo-redundant aus einer Hand

10.06.20 - Mendix bietet mit erweitertem Cloud-Angebot die umfassendste Cloud-Unterstützung aller Low-Code-Anbieter

12.06.20 - SailPoint erweitert die "SailPoint Predictive Identity"-Plattform um neue Lösungen für Cloud-Governance

15.06.20 - Unternehmen erhalten mit dem "Talend Winter ’20 Release" umgehend vertrauenswürdige Daten für schnellere Geschäftsergebnisse

16.06.20 - Databricks bietet Verbesserungen für die Sicherheit und Skalierbarkeit zur Beschleunigung von Deployments bei Enterprise-Unternehmen

18.06.20 - Kubernetes, Security, Datenanalyse: Unternehmen erhalten Mehrwert aus der Public Cloud

23.06.20 - Erweitertes VMware Produkt- und Serviceportfolio unterstützt Unternehmen bei der Modernisierung von Anwendungen und Infrastrukturen

23.06.20 - Red Hat beschleunigt Petabyte-fähiges Object Storage für Cloud-native Workloads

24.06.20 - Cisco bietet neue Cloud Computing-Software und Hardware für 5G-Netze

30.06.20 - Unternehmenseffizienz mit sicheren, mobilen, digitalen Arbeitsplätzen steigern

30.06.20 - Xerox erweitert ihr Cloud Services-Portfolio, um CIOs bei der digitalen Transformation noch effizienter zu unterstützen

01.07.20 - Zerto: Neue Version 8.0 bietet IT-Resilienz überall

03.07.20 - Premier Partner-Programm für Managed Service Provider (MSP)

03.07.20 - Nozomi Networks: Leistungsstarkes Monitoring und Threat Detection aus der Industrie jetzt auch für IoT-Netzwerke und Cloud verfügbar

06.07.20 - Attivo Networks mit AD-Sicherheit für den Managed Service for Active Directory von Google Cloud

08.07.20 - Neue Funktionen in Commvaults Datenmanagement-Plattform

09.07.20 - Erfolgreiches IT-Outsourcing in die Private Cloud und Colocation Services im deutschen Rechenzentrum

17.07.20 - Effektives Schwachstellenmanagement nun auch als Cloud-basierter Service verfügbar

22.07.20 - Wibu-Systems unterstützt das Arbeiten im Homeoffice durch kostenlose Cloud-basierte Lizenzcontainer

22.07.20 - Extreme Networks: Neues Cloud-gesteuertes "Portable Branch Kit" und "Rapid Outdoor Connectivity Kit "bieten Unternehmen die Möglichkeit, zuverlässigen und sicheren Netzwerkzugriff überall bereitzustellen

24.07.20 - Neue VPS-Reihe von OVHcloud bietet hohe Leistung und einfache Verwaltung für Unternehmen

04.08.20 - plusserver startet neue Multi-Cloud-Plattform "plus.io"

04.08.20 - "McAfee Mvision Cloud" ab sofort auch für Microsoft Teams verfügbar

06.08.20 - Neue Version der "Kaspersky Endpoint Security Cloud" schützt remote-arbeitende Mitarbeiter und entdeckt Schatten-IT

06.08.20 - Schneller Einstieg in die Cloud: direkt gruppe bietet kostenlose Testphase für Cloud-Management mit "IQ3 Cloud"

07.08.20 - Qlik macht Data Analytics in der Cloud einfacher

10.08.20 - ownCloud unterstützt Heimunterricht mit neuer Cloud Computing-Lösung

11.08.20 - Erfolgreiche Erweiterung von ExtremeCloud IQ auf die gesamte Serie von Edge-Switches und Access Points mit vereinfachtem Lizenzmodell

12.08.20 - Veeam gibt allgemeine Verfügbarkeit von neuem "Veeam Backup for Microsoft Azure" bekannt

13.08.20 - Netskope verbessert Datensicherheit für "Microsoft Teams"

14.08.20 - Couchbase entwickelt "Kubernetes Operator" zur Cloud-nativen, vollautonomen DBMS-Plattform

14.08.20 - "Google Meet" jetzt für alle kostenlos verfügbar

17.08.20 - FireEye führt "Cloudvisory" ein: Ein Steuerungssystem für Multi-Cloud-Sicherheit

24.08.20 - "Cloud1X Meet" verbindet sicheres Hosting in Deutschland mit hoher Bandbreite und international guter Anbindung

25.08.20 - Mit der neuesten Version von "OpenEdge" widmet sich Progress besonders der Unterstützung moderner Anwendungen mit einem Cloud-First- und Hybrid-Ansatz

Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Automatisierung minimiert operative Komplexität

    Couchbase hat soeben die Version 2.0 des Autonomous Operator for Kubernetes veröffentlicht. Im Umfeld der rasch wachsenden Beliebtheit von Cloud, DevOps und Microservices hilft der Autonomous Operator 2.0 durch: Unterstützung für Entwickler durch Self-Service-Zugang zur Datenbank, Standardisierung von Entwicklung, Test und Produktionsumgebung. Da Couchbase zusammen mit Microservice-Anwendungen auf derselben Kubernetes-Plattform ausgeführt, verwaltet und skaliert wird, werden Datenbank-Silos vermieden.

  • Schutz- und Kontrollfunktionen für Cloud-Security

    Ab sofort stehen die Schutz- und Kontrollfunktionen der Cloud-Security-Spezialistin Netskope auch für Microsoft Teams zur Verfügung. Durch die Netskope Security Cloud profitieren Unternehmen von den Vorteilen einer verbesserten Zusammenarbeit und Produktivität ihrer Mitarbeiter bei gleichzeitiger Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien zum Schutz der Daten. Netskope wurde deshalb von Microsoft zum zertifizierten Data Loss Prevention (DLP)-Anbieter für MS Teams ernannt. Als Teil der Microsoft 365-Anwendungssuite trägt Microsoft Teams zur Verbesserung der Zusammenarbeit in Unternehmen jeder Größe bei, indem es Arbeitsplatz-Chats, Online-Besprechungen, Anrufe, Dateien und Tools sowie andere Anwendungen kombiniert.

  • Daten in eigenen ownCloud-Instanzen

    Mit "owncloud.online" für den Bildungssektor bietet ownCloud eine Lösung für digitalen Unterricht. Sie stellt Schulen einen sicheren und datenschutzkonformen Cloud-Speicher für die schnelle und einfache Verteilung von Unterrichtsmaterialen zur Verfügung. ownCloud ist bereits an vielen deutschen Hochschulen im Einsatz, die die Software im eigenen Rechenzentrum betreiben. Mit "ownCloud.online" für den Bildungssektor wurde das Angebot nun um eine sofort verfügbare und einfach zu bedienende Cloud-Lösung erweitert. Sie richtet sich vor allem an Schulen, die über kein eigenes Rechenzentrum oder keine entsprechende IT-Infrastruktur verfügen.

  • Datenanalysen in der Cloud

    Die Data-Analytics-Spezialistin Qlik macht es für ihre Kunden noch einfacher, von Datenanalysen in der Cloud zu profitieren. Die Programm-Erweiterung umfasst insbesondere eine neue Paketierung von "Qlik Sense Enterprise" mit reinen SaaS- und Client-Managed-Optionen sowie einen direkten Weg für QlikView-Kunden zur Einführung von "Qlik Sense Enterprise SaaS". Darin inbegriffen ist die Möglichkeit, QlikView-Dokumente in der Cloud zu hosten.

  • Vor Datenverlust oder Missbrauch schützen

    McAfee gab bekannt, dass ihre "Mvision"-Cloud-Lösung für Microsoft Teams nun verbesserte Verschlüsselung, einschließlich verschlüsselter Webhooks und Payloads, liefert. Somit kann Microsoft Teams für geschützte Chats, Anrufe und den sicheren Austausch von Dokumenten genutzt werden, was die Produktivität von Mitarbeitern verbessert und Sicherheitsrisiken minimiert. Mvision Cloud trägt den Verbesserungen in Microsoft Teams Rechnung und ist ein "Cloud Access Security Broker" (CASB)-zertifizierte System für Microsoft Teams.

  • Modulare Lösungen aus der europäischen Cloud

    plusserver stellte die Weichen für ihre Kunden und sich neu. "plus.io" bietet eine zentrale Multi-Cloud-Plattform und unterstützt damit den deutschen Mittelstand sowie Großunternehmen ihre IT schrittweise oder vollständig zu transformieren und modernisieren. Ob Mittelstand oder Großkonzern - sie alle stehen vor den Herausforderungen der Digitalisierung: Komplexe IT-Infrastrukturen und Applikationsanforderungen unter Kostendruck zu managen, bringt Unternehmen und IT-Abteilungen schon heute an ihre Belastungsgrenzen. Damit wichtige Digitalisierungs- und Transformationsprozesse und somit Wertschöpfung nicht an diesen Hürden scheitern, entwickelte plusserver die Multi-Cloud-Plattform plus io.

  • Ausbau des Cloud-Angebots fortgesetzt

    Extreme Networks gibt den raschen Ausbau ihrer Cloud der 4. Generation und die erfolgreiche Erweiterung der einheitlichen Managementplattform "ExtremeCloud IQ" bekannt. Außerdem stellt das Unternehmen ein neues, vereinfachtes Pilot-Abonnementmodell für die gesamte Serie von Edge-Switches und Access Points vor. Ein weiterer Beleg für den Mehrwert der Cloudisierung des Portfolios von Extreme Networks sind die neuen Portable Branch Kits (PBK) und Rapid Outdoor Connectivity Kits (ROCK). Mit diesen können Unternehmen branchenübergreifend und entsprechend ihrer organisatorischen Anforderungen ExtremeCloud IQ zur schnellen und sicheren Implementierung, Einrichtung und Verwaltung ihrer Konnektivität nutzen, um überall sicheren und zuverlässigen Netzwerkzugang zu bieten - der derzeit ganz besonders relevant ist.

  • Softwarelizenzen über die Cloud bereitstellen

    In einer schwierigen Zeit, in der digitale Lösungen die Wirtschaft in verschiedenen Bereichen auf der ganzen Welt stützen, sind alle IT-Anbieter aufgerufen zu helfen. Wibu-Systems erlässt dazu Softwareherstellern im nächsten Quartal die Kosten für die Nutzung zusätzlicher Cloud-basierten Lizenzcontainer im Homeoffice. Die Corona-Pandemie zwingt Unternehmen, für die meisten ihrer Mitarbeiter Homeoffice-Arbeitsplätze einzurichten. Softwarehersteller und Hersteller intelligenter Geräte müssen die Voraussetzungen dafür schaffen und Wibu-Systems stellt ein Schlüsselelement dazu bereit: einen kostenlosen Lizenzcontainer für die Cloud, den sogenannten "CmCloudContainer", der verschiedene Lizenzen der Mitarbeiter im Homeoffice enthalten kann.

  • Schneller in die Cloud

    Die neuen Funktionen im Produktangebot von Commvault umfassen vor allem erweiterte Möglichkeiten zur Verwaltung von Daten in der Cloud und im eigenen Rechenzentrum. Damit bietet Commvault noch mehr Flexibilität und Benutzerfrundlichkeit in Verbindung mit der Cloud und erleichtert Kunden, Daten über mehrere Clouds hinweg zu schützen, zu verwalten und zu verwenden. Dazu zählen die neue Unterstützung für die Backup- und Recovery-Funktion von AWS-Datenbanken, die Migration von Oracle- und Microsoft-SQL-Datenbanken über mehrere Clouds wie AWS, Microsoft Azure und den "Elastic Compute Service" (ECS) der Alibaba-Cloud sowie die ServiceNow-Integration.

  • Malwarebytes mit erweiterter Cloud-Plattform

    Malwarebytes kündigte eine Reihe von neuen, verbesserten Unternehmensfunktionen für ihre Cloud-Plattform an. Die Plattform Malwarebytes Nebula entlastet Sicherheitsteams in Unternehmen durch vereinfachte administrative Kontrollen der Endpunktverwaltung und sorgt darüber hinaus für ein verbessertes Reporting an die Geschäftsleitung mit tieferen Einblicken in Aktivitäten und Abhilfemaßnahmen bei Bedrohungen. Zusätzlich zur verbesserten Cloud-Plattform kündigt Malwarebytes den Start ihres "MSP Premier Partnerprogramms" (MP3) und mit der zugehörigen Cloud-basierten Betriebskonsole "OneView" an. Dieses kombinierte Angebot ermöglicht es Managed Service Providern, ihren Umsatz durch die optimierte Bereitstellung hochwertiger Sicherheitslösungen für ihre Kunden in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu steigern.

Meldungen: Entwicklung

  • Self-Service Messaging auf einer Cloud-Plattform

    Red Hat, Anbieterin von Open-Source-Lösungen, erweitert ihr Portfolio von Integrationsprodukten um neue Komponenten und Funktionen zur Verbindung von Anwendungen, Daten und Geräten in hybriden Architekturen. Die Erweiterungen sind Bestandteil der neuen Version von "Red Hat Integration" und umfassen "Red Hat AMQ Online", "Red Hat AMQ Streams", neue Konnektoren für "Red Hat Fuse Online" und die End-to-End-Unterstützung des Application-Programming-Interface (API)-Lebenszyklus.

  • Cloud Computing für Neueinsteiger

    Controlware, Systemintegrator und Managed Service Provider, bietet Unternehmen mit der "Controlware Cloud" eine innovative Komplettlösung für den Aufbau maßgeschneiderter Cloud Computing-Umgebungen. Kunden können eine breite Auswahl von Server-, Storage- und Netzwerk-Ressourcen einfach und schnell zur individuellen Cloud-Infrastruktur kombinieren - und diese flexibel um eigene Systeme und externe Public-Clouds erweitern. Das Thema Cloud-Computing steht ganz oben auf der Agenda vieler Unternehmen. "IT-Abteilungen kommen heute nicht umhin, ihre On-Premises betriebene IT um Cloud-Dienste zu erweitern, wo es technisch, wirtschaftlich und aus Compliance-Gründen sinnvoll ist. Nur so bleiben sie dauerhaft wettbewerbsfähig und können flexibel auf dynamische Geschäftsprozesse reagieren", betont Adam Hufnagel, Business Development Manager Data Center & Cloud bei Controlware.

  • Applikations-Stacks nur einmalig entwickeln

    UShareSoft, eine Tochtergesellschaft von Fujitsu, hat das "UForge AppCenter 3.8" vorgestellt. Mit der neuen Version lassen sich Anwendungen in hybriden IT-Umgebungen leichter bereitstellen. Sie ermöglicht es Kunden, Applikationen von einem einzigen Bedienelement aus zu entwickeln, auf- und einzusetzen. UForge AppCenter 3.8 unterstützt über 25 Cloud-Umgebungen, Container und Hypervisoren und bietet Kunden damit eine hohe Flexibilität. Mit UForge AppCenter 3.8 müssen Kunden Applikations-Stacks nur einmalig entwickeln, die Plattform erstellt dann Cloud-fähige Images und kann sie dank einer Schnellstartfunktion direkt in mehreren Cloud Computing-Umgebungen einsetzen. Durch diesen Ansatz profitieren Kunden zum einen von einer erhöhten Agilität, ohne die Kontrolle über die Unternehmenssoftware zu verlieren. Zum anderen haben Fachkräfte mehr Zeit für andere Aufgaben und müssen sich nicht mehr auf verschiedene Cloud-Umgebungen und Instrumente spezialisieren.

  • Möglichkeit zum automatischen Kopieren

    Delphix kündigte die Integration des Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) in ihre Plattform an. Unternehmen können nun die Delphix Dynamic Data Platform (DDDP) nutzen und mit ihr Daten in den Amazon-Cloud Computing-Lösungen "Amazon RDS" und "Amazon Elastic Compute Cloud" (Amazon EC2) schnell und sicher verwalten. Delphix erweitert Amazon RDS um neue Self-Service-Funktionen und die Möglichkeit zum automatischen Kopieren, Aktualisieren und Zurücksetzen von Daten. Mit der Kombination aus der Delphix DataOps-Plattform und Amazon RDS können Unternehmen Daten schnell und sicher in die Cloud bringen, dort verwalten und damit die Anwendungsentwicklung beschleunigen. Die erste Version unterstützt Oracle DB auf Amazon RDS, weitere Datenbanksysteme sollen folgen.

  • Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen

    Red Hat stellt "Red Hat OpenShift Application Runtimes" vor. Die Lösung ermöglicht Unternehmen, die Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen mit einem kuratierten Set von Frameworks und Runtimes zu beschleunigen und präskriptiv Microservices-basierte Anwendungen zu erstellen und zu betreiben.

  • "Amplify" auch powered by Azure

    Axway hat bekannt gegeben, dass "Axway Amplify", die Plattform für Interaktion und Datenintegration sowie verschiedene Clouds, jetzt auch Kunden zur Verfügung steht, die Microsoft Azure nutzen. Amplify unterstützt Entwickler, Systemarchitekten und Administratoren dabei, unabhängig vom verwendeten Endgerät eine innovative Benutzererfahrung zu schaffen. Gleichzeitig können Unternehmen die geschäftlichen Vorteile verschiedenster Datenquellen optimieren und den Kundennutzen erhöhen.

  • Datenkontrolle in einer Multi-Cloud-Welt

    Scality veröffentlicht ihre neue Open Source-Software "Scality Zenko". Der Multi-Cloud Data Controller kann kostenlos genutzt und in Entwickleranwendungen eingebettet werden. Sie eröffnet eine neue Welt der Multi-Cloud-Speicherung für Entwickler. Zenko bietet eine einheitliche Schnittstelle, die auf einer bewährten Implementierung des Amazon S3 API für Clouds basiert. Damit kann jede Cloud mit der gleichen API und Zugriffsebene genutzt werden und Daten werden in ihrem jeweiligen nativen Format gespeichert.

  • Update der Cloud-native Plattform

    Pivotal veröffentlichte das Update ihrer Cloud-native Plattform "Pivotal Cloud Foundry 1.11". Die neue Version der Pivotal Cloud Foundry bietet neben zahlreichen Verbesserungen und Erweiterungen auch eine neuartige Sicherheitsfunktion: "Pivotal CredHub" sorgt für rotierende Anmeldeinformationen, die Hacker ins Leere laufen lassen - eine Funktion, die nach Überzeugung von Pivotal viele Services der Security-Industrie überflüssig machen könnte. Die Sicherheit der laufenden Anwendungen und aller von ihnen genutzten Daten ist ein zentrales Element bei Pivotal Cloud Foundry. Die neue Version der Plattform bietet jetzt mehr Sicherheit durch ein neuartiges Management der Anmeldeinformationen von technischen Benutzerkonten, die das System für seine Arbeit benötigt.

  • Der schnelle Weg zu OpenStack

    Ein neuer Zuwachs zu "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" ebnet den Weg in die Cloud: Die neue SUSE-Edition von "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" für OpenStack bietet Unternehmen, die ihre On-Premise-Systeme in die Cloud verlagern, eine attraktive Basis für zukünftige Investitionen. Sie kombiniert robuste Leistung der Enterprise-Klasse mit den wirtschaftlichen Vorteilen der SUSE OpenStack Cloud-Management-Plattform.

  • "Data Center in a Box"

    Die "Universal Data Center Appliane" (Cuda) ist eine schlüsselfertig vorkonfigurierte Data-Center-in-a-Box-Lösung für den Aufbau von Private Cloud-Umgebungen. Cuda kombiniert standardisierte Hardware- und Virtualisierungskomponenten mit maßgeschneiderten Managed Services und ermöglicht einen wirtschaftlichen und sicheren Zugang zu den Potenzialen der Cloud.

Meldungen: Equipment

  • Verlust von Cloud-Daten eliminieren

    Veeam Software, Anbieterin von Backup-Lösungen für Cloud-Datenmanagement, gibt bekannt, dass Veeam Backup for Microsoft Azure, eine neue Cloud-Backup- und Wiederherstellungslösung für Unternehmen, ab sofort verfügbar ist. Mit diesem neuen Angebot können Kunden und Service Provider weitere Anwendungen und Daten nach Azure verschieben und ihre Cloud-Anwendungen und Daten in Azure kosteneffektiv, sicher und einfach schützen. Darüber hinaus ermöglicht das portable Veeam Backup-Format eine vollständige Cloud-Mobilität - einschließlich Backup, Wiederherstellung und Migration - in einer Multi-Cloud-Umgebung.

  • Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien

    Die neue Version der Kaspersky Endpoint Security Cloud bietet Unternehmen mehr Transparenz hinsichtlich potenzieller innerbetrieblicher Schatten-IT. Mit der neuen Cloud-Erkennungsfunktion können IT-Administratoren die Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien, durch eine umfassende Kontrolle der unbefugten Nutzung potenziell unsicherer Anwendungen durch Mitarbeiter, sicherstellen. So können das Risiko potenzieller Kompromittierungen minimiert und sensible Daten - auch wenn die Mitarbeiter außerhalb des Unternehmens tätig sind - umfassend geschützt werden. Nahezu jeder Arbeitnehmer (99 Prozent) möchte manchmal remote arbeiten. Die COVID-19-Pandemie zeigt zudem, dass aus diesem "möchten" schnell ein "müssen" werden kann: weltweit arbeiten Groß- aber auch kleine Unternehmen nun bereits seit geraumer Zeit im Homeoffice.

  • Virtuelle Instanzen in einer Multi-Cloud-Umgebung

    OVHcloud entwickelt ihre Virtual Private Server (VPS)-Reihe weiter. Damit bietet das Unternehmen ein breiteres, skalierbares Angebot, das auf die Anforderungen von DevOps-Teams und KMU ausgerichtet. Der VPS-Markt wurde im Jahr 2018 auf 1,1 Milliarden US-Dollar geschätzt und wird bis 2025 voraussichtlich ein Volumen von mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar erreichen. Dieses Wachstum ist insbesondere auf die steigende Anzahl an E-Commerce-Websites zurückzuführen, die Flexibilität benötigen, um auf kurzfristige oder saisonale Nachfragespitzen reagieren zu können.

  • Bedrohungs-Erkennung und -Abwehr

    "ADSecure" und der Managed Service for Active Directory von Google Cloud tragen ab sofort gemeinsam dazu bei, dass Angreifer keinen Zugang zu kritischen Cloud-basierten Active Directory-Informationen erhalten. Dies wird über die umfangreichen Täuschungs- und Köder-Funktionalitäten der ThreatDefend-Erkennungs-Plattform von Attivo Networks ermöglicht, die Angreifer durch Irreführung aktiv daran hindert, an wichtige Cloud-Daten zu gelangen. Zudem unterstützt sie Sicherheitsteams bei der Bedrohungs-Erkennung und -Abwehr.

  • Aufdecken von Anomalien in IoT-Netzwerken

    Nozomi Networks stellt die Version v20.0 ihres Produktportfolios vor. Die jüngste Version der branchenweit führenden Lösung für Transparenz und Cybersicherheit in Echtzeit in OT-Netzwerken, enthält jetzt zusätzlich eine völlig neuartige Technologie zum Aufdecken von Anomalien in IoT-Netzwerken. Die Lösung verspricht einen bisher unerreichten Level an Genauigkeit. Zusätzlich haben Kunden die Möglichkeit auch verteilte Produktionsstandorte über eine zentralisierte Management-Konsole zu verwalten, welche über die Microsoft Azure Cloud-Plattform bereitgestellt wird. Das Resultat ist eine anpassbare und flexible Threat Detection und Response, die für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit in gemischten IT-, OT- und IoT-Netzwerkumgebungen sorgt.

  • Noch bessere Integration in Microsoft Azure

    Zerto hat mit "Zerto 8.0" eine neue Version ihrer IT-Resilienz-Plattform vorgestellt. Die neue Version bietet erweiterte Funktionen für Notfallwiederherstellung, Datensicherung und Mobilität in hybriden und Multi-Cloud-Umgebungen. Neben zahlreichen neuen Funktionen, darunter einer verbesserten Integration in Azure und AWS sowie neue Funktionen mit VMware, erlaubt Zerto 8.0 über die Nutzung von VMware-as-a-Service erstmals die Integration in Google Cloud. Durch diese Integration können Benutzer native VMware-Workloads in der Google Cloud Platform (GCP) mit Zertos sehr niedrigen RTOs und RPOs schützen und Workloads und Daten sehr einfach migrieren. Zudem unterstützt Zerto 8.0 VMware vSphere Virtual Volumes (vVols), was neben Kosteneinsparungen, eine verbesserte Betriebseffizienz und mehr Transparenz ermöglicht. Die erweiterte Verbindung von VMware vCloud Director (vCD) mit dem selbständig nutzbaren Wiederherstellungsportal von Zerto für MSPs rundet die verbesserte Integration mit VMware ab.

  • Skalierbarkeit für moderne Daten-Workloads

    Red Hat, Anbieterin von Open-Source-Lösungen, gibt die Verfügbarkeit von "Red Hat Ceph Storage 4" für vereinfachtes, Petabyte-fähiges Object Storage für die Cloud-native Entwicklung und Data Analytics bekannt. Red Hat Ceph Storage 4 basiert auf der Nautilus-Version des Ceph-Open-Source-Projekts. Die erweiterte Skalierbarkeit und die neuen, einfacher zu nutzenden Funktionen von Red Hat Ceph Storage 4 helfen einer breiten Palette von Unternehmen, etwa aus dem Finanzsektor, der Verwaltung, der Automobil- oder Telekommunikationsindustrie, durch bessere Unterstützung bei der Anwendungsentwicklung oder bei Workload-Anforderungen durch Data Analytics, Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML).

  • Proaktive Verwaltung sowie Automatisierung

    Databricks, Anbieterin von Unified Data Analytics, stellt neue Funktionen innerhalb seiner Plattform vor, die tiefere Sicherheitskontrollen, proaktive Verwaltung und Automatisierung über den gesamten Daten- und Machine Learning-Lebenszyklus hinweg ermöglichen. Um Anwendungen für Analyse und Machine Learning (ML) unternehmensweit einzusetzen, benötigen Data Teams die Fähigkeit, Daten in großem Maßstab sicher zu nutzen. Dies kann komplex und risikoreich sein, insbesondere wenn sie in einer Multi-Cloud-Umgebung arbeiten. Die Sicherheit ist fragmentiert, was die Erweiterung der Zugriffsrichtlinien des Unternehmens erschwert, die Verwaltung ist reaktiv und ineffizient, und die Entwicklungsprozesse wie Benutzerverwaltung oder Cluster-Bereitstellung sind manuell und zeitaufwändig. Die Unified Data Analytics-Plattform von Databricks geht auf diese Herausforderungen ein, indem sie Unternehmen dabei unterstützt, alle ihre Benutzer und Daten in einem einfachen, skalierbaren und sicheren Service zusammenzuführen, der die nativen Fähigkeiten mehrerer Clouds nutzen kann.

  • Informationen aus Daten gewinnen

    Talend hat das "Winter '20 Release" von Talend Data Fabric veröffentlicht. Die neue Produktversion enthält die Lösung "Talend Cloud Data Inventory", die automatisch einen Data-Intelligence-Score aller Daten innerhalb einer Organisation berechnet und diesen Wert in einer Selfservice-Cloud-App für Anwender bereitstellt. Darüber hinaus bietet Winter '20 weitere leistungsstarke Funktionen für Künstliche Intelligenz sowie eine moderne Cloud-Anbindung. Mit Talend Data Fabric können Unternehmen wertvolle Erkenntnisse aus großen Datenmengen gewinnen, um auf schnelle und einfache Weise ihren Umsatz zu steigern, in kürzerer Zeit Innovationen zu entwickeln, die Kundenerfahrung zu transformieren und ihre Kosten und Risiken deutlich zu senken.

  • Identity-Governance-Lösungen für IaaS

    SailPoint Technologies führte zwei Identity-Governance-Lösungen für IaaS-Plattformen, -Ressourcen und -Workloads ein. Da Unternehmen im Zuge der digitalen Transformation vermehrt Multi-Cloud-Plattform-Strategien verfolgen, die AWS, Azure und die "Google Cloud Platform" umspannen, wird es immer wichtiger, den Zugang zu diesen Plattformen mit einer umfassenden Identity-Lösung zu regeln. Dank der beiden neuen Cloud-Governance-Dienste, die als Teil der "SailPoint Predictive Identity"-Plattform verfügbar sind, können Unternehmen ihr Identitätsmanagement jetzt auf alle Plattformen und Ressourcen in der Cloud ausdehnen. Dabei sind sämtliche Nutzer eingeschlossen: normale und privilegierte menschliche Nutzer genauso wie die nicht-menschlichen Nutzer, die in großer Zahl auf solche Umgebungen zugreifen.

Meldungen: Management

  • Oracle erleichtert Umstieg auf "Autonomous Cloud"

    Oracle kündigt Verbesserungen ihrer Management-Plattform Oracle Enterprise Manager an, um Anwendern so die Verlagerung von Oracle-Datenbanken in die Cloud sowie die Verwaltung von hybriden Cloud Computing-Umgebungen zu vereinfachen. Mithilfe der neuen Version können Unternehmen die Datenbankmigration automatisieren. Das überarbeitete Dashboard optimiert zudem die Transparenz, Kontrolle und Verwaltung hybrider IT-Umgebungen.

  • Komplettlösung für das Cloud-Management

    Extreme Networks gab die Verfügbarkeit von "ExtremeCloud IQ" bekannt. Es handelt sich dabei um eine Komplettlösung für das Cloud-Management, die Machine Learning (ML) und Künstliche Intelligenz (KI) nutzt und Unternehmen hohe Transparenz, Kontrolle und Automatisierung über das gesamte Netzwerk hinweg bietet. Gleichzeitig stellt Extreme auch "Co-Pilot" vor. Co-Pilot unterstützt IT-Administratoren durch Automatisierungsfunktionen, den Aufwand bei Routinearbeiten zu reduzieren. Die ExtremeCloud IQ-Anwendung kann aus der Public Cloud sowie der Private Cloud oder vor Ort betrieben werden. So bietet ExtremeCloud IQ Unternehmen eine hohe Flexibilität, um ihre Geschäftsziele zu erreichen.

  • Automatisierung für hybrides Cloud Management

    VMware gab die Weiterentwicklung ihrer integrierten Cloud-Management-Plattform VMware vRealize bekannt, die es Entwicklern und IT-Administratoren ermöglicht, Anwendungen in hybriden Cloud-Umgebungen mit sicherem und konsistenten Betrieb zu entwickeln und bereitzustellen. Die neuen Produktversionen - "vRealize Operations 7.5", "vRealize Network Insight 4.1", "vRealize Automation 7.6" und "vRealize Suite Lifecycle Manager 2.1" - werden kombiniert, um erweiterten selbststeuernden Betrieb und verbesserte programmierbare Bereitstellungsfunktionen in Private und Hybrid Clouds zur Verfügung zu stellen.

  • Software für IT-Betriebsmanagement

    SolarWinds kündigte für die neueste Version von "Database Performance Analyzer" (DPA) eine Anomalieerkennung mit Machine Learning-Funktionen sowie eine API für das automatisierte Management an. Das Unternehmen stellte außerdem die breit angelegte Erneuerung seines Portfolios für das IT-Betriebsmanagement vor: Die Überwachung kritischer IT-Services wird verbessert und die Unterstützung für die Überwachung von Private Cloud-Infrastrukturen und konvergenten Infrastrukturen wird erweitert.

  • IT-Management in der hybriden Cloud-Infrastruktur

    Red Hat präsentiert mit "Red Hat CloudForms 4.7" die neue Version ihres Infrastruktur-Management-Tools. Red Hat CloudForms 4.7 enthält eine tiefere Integration mit "Red Hat Ansible Automation" und neue Infrastruktur-Integrationen, die dazu beitragen, das IT-Management in einer hybriden Cloud-Infrastruktur zu optimieren und zu vereinfachen. Laut Marktforscher Gartner "besteht die Cloud-Landschaft aus Hybrid- und Multi-Clouds. Bis 2020 werden 75 Prozent der Unternehmen ein Multi-Cloud- oder Hybrid-Cloud-Modell implementiert haben".

  • Konfiguration von VMs im Unternehmenskontext

    Die Enterprise-Cloud-Anbieterim Virtustream kündigt ein umfassendes Upgrade der "Virtustream Enterprise Cloud" an, das umfangreiche Cloud-Automatisierungs- und Sicherheitserweiterungen beinhaltet. Diese ermöglichen es Unternehmen, wichtige Aufgaben unter Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien zu automatisieren. Dabei handelt es sich um einen mehrstufigen Prozess, der bisher nur manuell überwacht werden konnte. Diese Technologieentwicklung baut auf der Expertise von Virtustream bei der Bereitstellung hochskalierbarer, sicherer und leistungsstarker Cloud Computing-Services für unternehmenskritische Anwendungen auf.

  • KI-gesteuertes Metadaten-Management

    Informatica, Anbieterin von Enterprise Cloud Data Management, präsentiert eine umfangreiche Data Hub-Referenzarchitektur. Der Fokus dieser Lösung liegt darauf, den Kundendialog zu optimieren. Die modulare, hybride Microservices-Architektur nutzt Metadaten-gesteuerte künstliche Intelligenz (KI), die auf der "Claire Engine" basiert. Sie skaliert jedes Volumen, jede Geschwindigkeit und jede Art von Daten.

  • Cloud Management, Machine Learning & KI

    Aerohive Networks gibt die baldige Erweiterung ihrer "HiveManager"-Netzwerkmanagement-Lösung um ein Amazon Alexa Skill bekannt: Aerohive HiveManager Shortcuts. Aerohive nutzt Cloud-Management, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz, um mehr als 30.000 Kundennetze auf der ganzen Welt drastisch zu vereinfachen und zu sichern. Die Integration dieses neuen Amazon Alexa Skills in die HiveManager-Anwendung ist eine der wichtigsten Anfragen von IT-Abteilungen, die darauf bedacht sind, das Netzwerkmanagement weiter zu vereinfachen und die Effizienz zu steigern.

  • Sicherheit von Cloud-Netzen ein zentraler Faktor

    Um sicherzustellen, dass Systeme und Daten vor den stetig wachsenden Bedrohungen einer immer digitaler werdenden Welt geschützt sind, hat Zyxel ihre Cloud-Netzwerkmanagement-Plattform "Nebula" um ein neues, leistungsstarkes Sicherheitspaket erweitert. Kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) halten so mit den sich immer schneller entwickelnden technologischen Anforderungen des Marktes Schritt und können alle Vorteile der zunehmenden Vernetzung von Geräten und Systemen umfassend nutzen. Denn die Sicherheit von Cloud-Netzwerken ist ein zentraler Faktor, um auf Erfolgskurs zu bleiben. Jede Verletzung oder Kompromittierung von Datenbeständen könnte nämlich verheerende Folgen haben.

  • Neues Produkt für Anwendungsfelder jeglicher Größe

    Mit "Qvest.Cloud" zeigt Qvest Media auf der diesjährigen IBC in Amsterdam (Stand 3.B40) in einem Pre-Launch seine jüngste Produktentwicklung. Qvest.Cloud ist eine fortschrittliche Management-Plattform, mit der sich Cloud Computing-Anwendungen von Drittanbietern zu einem integrierten End-To-End-Workflow vernetzen und mittels einer zentralen Bedienoberfläche nutzen und überwachen lassen. Integrale Bestandteile der cloud-nativen Plattform sind anwendungsübergreifende Funktionen wie Workflow-Orchestrierung, Cloud-Automation, User Management mit Single-Sign-On (SSO), Zugriffsverwaltung, Monitoring, Measuring & Billing sowie umfassende IT-Security.

Meldungen: Services

  • Betrieb einer Private Multicloud

    wusys solutions stellt mit der "Private Multicloud" einen neuen Service für mittelständische und kleinere Unternehmen zur Verfügung. Die Private Multicloud garantiert Firmen mehr Sicherheit für ihre Daten in der Cloud bei gleichzeitiger Einhaltung von Vorschriften, darunter die DSGVO oder andere branchenspezifische Vorgaben. Für die Realisierung der Private Multicloud ist wusys solutions Kooperationen mit Partnerunternehmen eingegangen, die ebenso wie wusys solutions Cloud-Infrastrukturen und -Dienste anbieten und diese in Deutschland betreiben.

  • Skalierbare Cloud-Netzwerklösungen

    Da immer mehr Unternehmen ihre High Performance-Workloads und Anwendungen in die Cloud verlagern wollen, stellt CenturyLink jetzt mit der Erweiterung seines Dienstes Cloud Connect Dynamic Connections zur Google Cloud Platform eine neue Option für die Anbindung von Firmengebäuden und öffentlichen Rechenzentren an Cloud Computing-Umgebungen bereit. Diese Ausweitung ermöglicht dedizierte Echtzeit-Netzwerkkonnektivität mit dem Self-Service-Portal über Tausende von Endpunkten in Nordamerika, dem asiatisch-pazifischen Raum und Europa in CenturyLinks sicherem globalem Glasfasernetz.

  • Nutzung von Live- und VOD-Medien

    Limelight Networks, Anbieterin von Edge Cloud Services, hat neue Features für ihre "Video Delivery Services" vorgestellt. Die Echtzeit-, Live- und On Demand Video Services von Limelight erweitern das globale private Netzwerk. Dieses verfügt über ausgereifte Videobereitstellungs- und Managementfunktionen, die eine bequeme Nutzung von Live- und VOD-Medien sowie das Speichern und Bereitstellen von Videos in Broadcast-Qualität für praktisch jeden Bildschirm ermöglicht.

  • Neuerungen bei "VMware Workspace ONE"

    Auf der diesjährigen VMworld Europe 2019 präsentierte VMware Innovationen ihrer digitalen Workspace-Plattform VMware Workspace ONE. Sie unterstützt Unternehmen dabei, die Interaktion der Mitarbeiter zu verbessern. Zudem wurden eine neue Zero-Trust-Sicherheitsarchitektur sowie Hybrid- und Multi-Cloud-VDI-Verbesserungen vorgestellt, ebenso ein Update zur Zusammenarbeit zwischen VMware und Microsoft, um die Einführung moderner Managementsysteme zu beschleunigen.

  • Nutzen aus Cloud-Investitionen ziehen

    Akamai hat neue Sicherheitsfunktionen bekanntgegeben. Sie konzentrieren sich auf die Maximierung von Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit aus der Cloud bis hin zum Endanwender und Endgerät. Mit diesen neuen Funktionen ermöglicht es die "Akamai Intelligent Edge Platform" Unternehmen, den kritischen Punkt, an dem sie ihre Services monetarisieren und differenzieren, zu optimieren und abzusichern sowie die Grenzen digitaler Erlebnisse zu erweitern.

  • Cloud-basierte Graphdatenbank-as-a-Service

    TigerGraph, Anbieterin einer skalierbaren Graphdatenbank für Unternehmen, hat die "TigerGraph Cloud" als erste native GDaaS-Lösung (Graph Database-as-a-Service) vorgestellt. Außerdem sicherte sich das Unternehmen im Rahmen einer B-Runden-Finanzierung zusätzliches Kapital in Höhe von 32 Mio. Dollar. Mit dieser Investition unter Federführung des Handelshauses SIG erhält die globale Expansion von TigerGraph einen neuen Schub. Im Fokus: Die TigerGraph Cloud, die Erfolgslösung für alle Unternehmen, die schnell und einfach leistungsstarke Graphen nutzen möchten. Schätzungen zufolge wird dieser Markt bis zum Jahr 2022 auf 6 Mrd. Dollar wachsen.

  • Sichere Multi-Cloud-Verschlüsselungsstrategie

    nCipher Security stellt nShield as a Service vor. Hierbei handelt es sich um einen Cloud-basierten Service, der es Unternehmen unter Einsatz von Hardware-Sicherheitsmodulen (HSM) ermöglicht, sensible Daten und Anwendungen zu schützen und Compliance-Anforderungen zu erfüllen - einfach und effizient mit On-Demand-Kryptographie. "Unternehmen, die auf Cloud-First-Strategien setzen, benötigen auch einen Cloud-First-Ansatz für die Verschlüsselung", meint Peter Galvin, Vice President of Strategy bei nCipher Security.

  • Verbindung zur Cloud auf der Platform Equinix

    Equinix erweitert die globale Reichweite der "Oracle Cloud Infrastruktur (OCI)". Das hat das Unternehmen nun bekanntgegeben. Ziel der Ausweitung ist es, Unternehmen über fünf Kontinente hinweg die Möglichkeit zu geben, sich schnell und einfach mit der Oracle Cloud über die "Platform Equinix" zu verbinden. Mit den neuen Marktausweitungen in São Paulo, Sydney, Tokio, Toronto und Zürich, erhalten Kunden in den jeweiligen Märkten private und sichere Verbindungsmöglichkeiten zu OCI FastConnect mithilfe von Equinix Cloud Exchange Fabric (ECX Fabric).

  • Sicherer Tunnel für Anwendungen

    Zscaler kündigt mit "Zscaler B2B" einen Cloud-Service an, der Unternehmen die Bereitstellung des sicheren Zugriffs auf Anwendungen für Kunden, Lieferanten und Drittanbieter ermöglicht. Dieser Lösungsansatz reduziert die Gefährdungslage von Anwendungen, die für Kunden oder Partner über das Internet zugänglich gemacht werden. Die Lösung besteht aus einer Kombination von "Zscaler Private Access" (ZPA) und "Multiple IDP" (MIDP) und basiert auf einer Zero Trust Network Access (ZTNA)-Architektur, wo der Zugriff vom Service aus initiiert wird. Autorisierten Kunden oder Partnern wird der Zugriff auf Anwendungen richtlinien-basiert ermöglicht, ohne die Anwendung dem Internet auszusetzen. So wird keine Angriffsfläche geboten.

  • Suite von Cloud Networking-Services

    GTT Communications, Anbieterin von Cloud-basierter Netzwerke für multinationale Unternehmen, verkündete die Erweiterung ihres SD-WAN-Service. Dieser bietet nun die Möglichkeit, mehrere Netzwerkanwendungen auf einem einzigen Universal Customer Premises Equipment (uCPE) Gerät anzubieten. uCPE ermöglicht eine kostengünstigere und effizientere Bereitstellung von Netzwerkdiensten, einschließlich der zentralen Verwaltung von Software-Updates und einer flexibleren Serviceanpassung. GTT nutzt die VNF-Technologie (Virtualized Network Function), um mehrere Dienste wie SD-WAN, Firewall und WAN-Optimierung auf demselben uCPE-Gerät bereitzustellen. Dadurch muss nur noch ein Hardware-Gerät an einem Client-Standort eingesetzt werden.

Meldungen: Testumgebungen

  • Mehr über Virtualisierung erfahren

    Citrix Systems startet unter "CitrixCloud.net" mit ihrem Angebot "DemoCloud". Dort haben Cloud Computing-Interessierte erstmals die Gelegenheit, mit geringem Aufwand und aus erster Hand mehr über die Möglichkeiten der Virtualisierung zu erfahren. Ohne die nötige Server-Infrastruktur gab es bislang kaum die Gelegenheit sich selbst ein Bild von entsprechenden Lösungen zu machen.

  • Sicherung virtueller Umgebungen

    Das unabhängige Testlabor Broadband Testing sowie die Test- und Messtechnik-Spezialistin Spirent Communications haben nach eigenen Angaben einen "signifikanten Durchbruch" bei der Sicherung virtueller Umgebungen erzielt. Dies soll die Befürchtungen von Anwendern beim Einsatz von Cloud-basierten Applikationen.

  • "Optimized-Landing-Page"-Lösung

    Autonomy, Anbieterin im Bereich Infrastruktursoftware für Unternehmen, hat eine neue Lösung für Marketingfachleute angekündigt, mit der sich schnell und einfach Landing Pages in einer sicheren und gehosteten Umgebung aufbauen und testen lassen sollen. Die Optimized-Landing-Page-Lösung von Autonomy kombiniert Web Content Management und multivariables Testen (MVT) auf einer einfach zu benutzenden Schnittstelle. Damit sieht Autonomy ihre Position als Anbieterin privater Cloud Computing-Applikationen gestärkt.

  • Coud Computing: Live-Performance-Test im Internet

    "Cloud-Hosting" entwickelt sich zunehmend zu einer Alternative zum klassischen Hosting, was nicht zuletzt auf das interessante Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechender Angebote zurückzuführen ist. Die Paessler AG stellt auf ihrer Internetseite detaillierte Monitoring-Ergebnisse der "Cloud Hosting"-Angebote von Amazon, GoGrid, Rackspace und Newservers.com zur Verfügung.

  • Test: Enterprise-Anwendungen im Cloud Computing

    Ab sofort können Entwickler von Unternehmensanwendungen die "Adobe LiveCycle ES-"Lösungen in der von Amazon Web Services betriebenen Cloud Computing-Umgebung testen. Adobe LiveCycle ES Developer Express bietet alle Funktionen von "Adobe LiveCycle ES" und wird auf Basis der Technologien "Amazon Elastic Compute Cloud" ("Amazon EC2") und "Amazon Simple Storage Service" ("Amazon S3") bereitgestellt.