- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Cloud

Cloud Computing


Im Überblick

  • Umfassende BaaS und DRaaS anbieten

    Die "Veeam Availability Console" ist ab sofort erhältlich. Das hat Veeam Software, innovativer Anbieter von Lösungen für die Verfügbarkeit des Always-On Enterprise, jetzt angekündigt. Die für Service Provider lizenzkostenfreie Managementkonsole stellt Veeam-basierte Produkte wie Backup-as-a-Service (BaaS) und Disaster Recovery-as-a-Service (DRaaS) bereit und ermöglicht eine effizientere Verwaltung, besseren Überblick und einfachere Rechnungsstellung für diese Services. Darüber hinaus eröffnet die Veeam-Konsole Wiederverkäufern und Managed Service Providern (MSPs) die Möglichkeit, beispielsweise mit Managed Backup Services neue Umsätze zu generieren.


Im Überblick

  • Einstieg in Cloud-basierte IoT-Lösungen

    Microsoft arbeitet seit 2013 an dem OPC UA-Interoperabilitätsstandard, um Millionen von Anwendungen und Industrieanlagen, die mit OPC UA kompatibel sind, Cloud-fähig zu machen und damit effizienter, flexibler und zentral steuern zu können. Das führt zu kürzeren Reaktionszeiten für Wartungsarbeiten, weniger Verwaltungsaufwand und niedrigeren Kosten im laufenden Betrieb. Zusätzlich erleichtern die OPC UA-kompatiblen Telemetriedaten, die in die Cloud geschickt werden, die Umsetzung von Industrie-4.0-Szenarien, wie vorausschauende Wartung oder Prozessautomatisierung mit Hilfe von Machine Learning, Robotik und künstlicher Intelligenz.


- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Inhalte


13.11.17 - Sage stellt Lagerverwaltung aus der Cloud für kleine Unternehmen vor

15.11.17 - Multi-Cloud: Cloudian kündigt HyperCloud für Microsoft Azure an

16.11.17 - Dreimal so schnelle Time-to-Insight: Talend erhöht Business Agility mit der Cloud

17.11.17 - Fujitsu erweitert hyperkonvergente IT-Infrastrukturen vom Unternehmensrechenzentrum in die Cloud

17.11.17 - "NetApp Data Fabric" erweitert und beschleunigt Datensicherung und Applikations-Performance in der Hybrid Cloud

22.11.17 - Beleginformationen aus unterschiedlichen Quellen sicher in die Cloud zu bringen

22.11.17 - Finastra bietet Zahlungstechnologie der nächsten Generation auf Basis von Microsoft Azure

22.11.17 - Hybrid-Cloud Data Services: "Acronis Data Cloud" lässt sich einfach in Partnerumgebungen integrieren und hilft Service Providern, Kundenfluktuation zu verringern und den Umsatz pro Nutzer zu steigern

23.11.17 - Compuware ermöglicht Cloud-basierten Zugriff auf Mainframe-Entwicklung

23.11.17 - Kaseya ergänzt "Unigma Cloud Management Suite" um automatisierte Office 365-Rechnungslegung und zusätzliche Sicherheitsfunktionen

23.11.17 - "NetApp Data Fabric" erweitert und beschleunigt Datensicherung und Applikations-Performance in der Hybrid Cloud

24.11.17 - Analytics-Datenbank verbessert Machine-Learning innerhalb der Datenbank, ermöglicht direkte Abfragen auf Parquet-Daten auf AWS S3

24.11.17 - Skybox Security kündigt bedrohungsorientiertes Schwachstellen-Management für virtuelle und Cloud-Netzwerke an

27.11.17 - LogRhythm steigert die Leistung ihrer Threat-Lifecycle-Management-Plattform durch eine Cloud-basierte, selbstlernende Analytics-Lösung

27.11.17 - CA Technologies erweitert Privileged Access Management für Großunternehmen und Managed Services Deployment

28.11.17 - Neues Produkt automatisiert IT-Infrastruktur und Applikationen - Lösung auch für Google Cloud Platform (GCP) verfügbar

29.11.17 - Mehrzweck-Archivierungslösung: "Mimecast Cloud Archive" bietet fortschrittliche Features wie Mobilität, Datenwiederherstellung und Datenerhalt für die moderne E-Mail-Verwaltung

29.11.17 - "Container Runtime": Standardmäßigen Container-Bereitstellungsverfahren für Cloud Foundry, nutzt Kubernetes und BOSH

29.11.17 - Red Hat bietet vielseitig einsetzbaren Software-defined Storage für Cloud-native Applikationen

04.12.17 - BT kündigt umfassende Weiterentwicklung ihrer "Cloud of Clouds" mit Amazon Web Services an

07.12.17 - Weg in die Cloud: Sage präsentiert "Sage 100c" mit neuer Oberfläche

08.12.17 - Axway baut Multi-Cloud-Strategie durch erweiterte Integration mit Microsoft aus

08.12.17 - "Symantec Endpoint Security for the Cloud Generation": Umfassender Schutz in einem einzelnen Endpoint Security Agenten

11.12.17 - "Microsoft 365 Business" ab sofort weltweit verfügbar

12.12.17 - Payment- und Watchlist-Lösungen von CGI sind jetzt auf Microsoft Azure verfügbar

14.12.17 - "IFS Field Service Management" um Enterprise-2.0-Funktionen und Sales-Cloud-Integration erweitert

14.12.17 - Riverbed und Zscaler bieten erste einheitliche Cloud-Networking- und Security-Lösung

14.12.17 - "NetApp Data Fabric" erweitert und beschleunigt Datensicherung und Applikations-Performance in der Hybrid Cloud

15.12.17 - "Acronis Data Cloud" lässt sich einfach in Partnerumgebungen integrieren und hilft Service

15.12.17 - Nutanix für "Cloudera Enterprise" zertifiziert: Zusammenarbeit für vereinfachte Big Data Enterprise Clouds

18.12.17 - Windcloud bietet eine neue Lösung für große Datenmengen zur Datenmigration in die Cloud

19.12.17 - Barracuda stattet Firewalls mit neuen Cloud-Generation-Funktionen aus

20.12.17 - Oracle geht mit neuen Innovationen ihrer Cloud-Infrastruktur an den Start

20.12.17 - Leichter Einstieg in Cloud-basierte Industrie-4.0-Lösungen mit der Azure-IoT-Suite

21.12.17 - T-Systems automatisiert Service für den Cloud Computing-Betrieb

21.12.17 - Service Providern die Abrechnung von Managed Services und Cloud-Nutzung vereinfachen

22.12.17 - Das neue Release der "Open Telekom Cloud" ist da

22.12.17 - Neue Sicherheitslösungen, die spezielle Anforderungen der Cloud durchgängig berücksichtigen

Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Cloud-basiertes Management von Security-Funktionen

    Riverbed Technology und Zscaler, Unternehmen für Cloud-Security, veröffentlichen eine gemeinsame Cloud-Networking- und Security-Lösung. Die Lösung ermöglicht es Unternehmen, die Cloud schneller zu implementieren und Internet-basierte Datenübertragung zu Außenstellen oder mobilen Büros zu nutzen, ohne die Netzwerksicherheit zu gefährden. Grundlage ist die nahtlose Integration von SteelConnect, der Cloud-Networking und SD-WAN-Lösung von Riverbed und der Cloud-Security-Plattform von Zscaler.

  • Ausbau kundenorientierter Serviceportale

    IFS hat ein Update von "IFS Field Service Management 5.7" veröffentlicht. Es verfügt nun über eine Standardintegration in die CRM-Lösung "Sales Cloud" von Salesforce und leistungsstarke Enterprise-2.0-Werkzeuge. Mit der neuen Sales-Cloud-Integration lässt sich das Salesforce CRM unter anderem um Funktionen aus IFS Field Service Management für Rücknahmeprozesse und optimierte Einsatzplanung erweitern.

  • Finanzkriminalität bekämpfen

    CGI gibt bekannt, dass ihre Lösungen "Bess All Payments" und die Risiko-Screening-Produktsuite "HotScan" ab sofort auf Microsoft Azure verfügbar sind. Die weltweite Payment-Hub- und Engine-Lösung "Bess All Payments" von CGI steht als modulare und hochskalierbare Technologie bereit. Die neueste Funktion, SEPA (Single Euro Payment Area) Instant Payment, erzielt auf Azure eine Geschwindigkeit von bis zu 8.000 SEPA Instant Credit Tranfers (SCT Inst) pro Sekunde und ist vollständig kompatibel mit den SEPA-Standards. Bess All Payments ermöglicht es Finanzinstituten weltweit, ihre Zahlungsinfrastruktur vor dem Hintergrund einer sich ständig weiterentwickelnden Zahlungslandschaft zu transformieren.

  • Mit Microsoft 365 Business in die Cloud

    Höchste Sicherheit, einfaches Gerätemanagement und produktive Zusammenarbeit in einer vernetzten Welt - das sind die Anforderungen, die im Zuge der Digitalisierung an alle Unternehmen gleichermaßen gestellt werden. Doch gerade in kleineren Firmen gibt es oft keine oder nur eine sehr kleine IT-Abteilung, die eine Digitalstrategie vorantreibt. Microsoft hat hierfür die umfassende "Rundum-Sorglos-Lösung" Microsoft 365 Business entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) zugeschnitten und ab sofort weltweit verfügbar ist.

  • ERP-Software für KMU

    Sage veröffentlichte ein neues Release der Unternehmenssoftware "Sage 100c". Durch die neue Benutzeroberfläche lassen sich Aufgaben mit deutlich weniger Klicks erledigen. Auf diese Weise erfüllt Sage den Kundenwunsch nach effizienteren Abläufen im Büro. Darüber hinaus verkürzt die übersichtlichere Gestaltung die Einarbeitungszeit für Nutzer, die "Sage 100c" zum ersten Mal anwenden.

  • Applikationen in der Cloud ausführen

    Container lassen sich einfacher und flexibler bereitstellen und verwalten, wenn das aktualisierte, in Cloud Foundry Container Runtime (CFCR) umbenannte Kubo zum Einsatz kommt. CFCR ist nun der standardmäßige Cloud Foundry-Ansatz für das Bereitstellen von Containern, die Kubernetes und BOSH nutzen, gab die Cloud Foundry Foundation, Anbieter des Multi-Cloud-Branchenstandards "Cloud Foundry", bekannt. Das im Juni von Pivotal und Google der Foundation gespendete Projekt wurde entwickelt, um der massiven Cloud Foundry-Nutzerbasis in Unternehmen mehr Wahlmöglichkeiten bieten zu können. Cloud Foundry-Nutzer können nun zwischen Container Runtime für das Bereitstellen von Kubernetes und Application Runtime (früher Elastic Runtime) für eine Cloud Application Platform wählen. In beiden Fällen unterstützt BOSH die Bereitstellung von Infrastruktur.

  • E-Mail-Sicherheit und Archivierung

    Mimecast, Spezialistin für E-Mail-Sicherheit und Archivierung, kündigt die Einführung von "Mimecast Cloud Archive" an, der führenden Mehrzweck-Archivierungslösung für die Cloud. Mimecast Cloud Archive bietet einen umfassenden Cloud-Dienst, in den mehrere Funktionen integriert sind: ein sicheres Daten-Repository, Datenwiederherstellung, Storage-Management, E-Discovery und Compliance-Funktionen. Mimecast Cloud Archive ermöglicht Kunden, von überall aus, jederzeit, mit jedem Gerät und schnell auf ihr E-Mail-Archiv zuzugreifen. Außerdem stellt Mimecast neue Marktforschungsdaten vor, die die größten Herausforderungen für Organisationen im Bereich der Archivierungslösungen aufzeigen.

  • Puppet stellt "Puppet Tasks" vor

    Puppet hat "Puppet Tasks" vorgestellt. Puppet Tasks ist eine neue Produktfamilie, die Puppet Bolt, ein agentenloses, auf Open Source basierendes Produkt sowie eine Reihe von Task Management Funktionen in Puppet Enterprise umfasst. Puppet Tasks erleichtern es Organisationen, mit der Automation ihrer IT-Infrastruktur zu beginnen. Puppet Tasks ergänzen Puppets bestehenden modellgetriebenen Ansatz der Automatisierung durch die Möglichkeit, solche Aufgaben nun einfach über Infrastruktur und Anwendungen hinweg auszuführen.

  • Cloud-gestütztes Security-Analytics-System

    LogRhythm stellte das "CloudAI"-Angebot vor - eine technische Lösung, die dazu entwickelt wurde, dem weltweiten Kundenstamm von LogRhythm umfassenden Schutz vor folgenträchtigen Cyber-Vorfällen zu bieten und beispielsweise spektakuläre Datendiebstähle zu verhindern. CloudAI ist ein modernes, Cloud-gestütztes Security-Analytics-System, das in Form eines voll integrierten, ergänzenden Subscriptions-Service für die Threat-Lifecycle-Management-Plattform von LogRhythm gebucht werden kann.

  • Cloud-Schwachstellen auf Knopfdruck bewerten

    Skybox Security erweitert ihre Cloud-Security-Management-Lösung "Skybox for the Cloud". Sie beinhaltet nun bedrohungsorientiertes Schwachstellen-Management für virtuelle und Multi-Cloud-Umgebungen und erweitert die Möglichkeiten für Security Policy Management, Visualisierung der Angriffsflächen und Analyse von Netzwerkpfaden. Mit nur einer Plattform, der "Skybox Security Suite", sind Unternehmen jetzt in der Lage, ihre täglichen Sicherheitsprozesse in der gesamten Netzwerk-Infrastruktur durchgehend und sicher zu steuern - egal ob sich diese On-Premise oder in der Cloud befindet.

Meldungen: Entwicklung

  • Update der Cloud-native Plattform

    Pivotal veröffentlichte das Update ihrer Cloud-native Plattform "Pivotal Cloud Foundry 1.11". Die neue Version der Pivotal Cloud Foundry bietet neben zahlreichen Verbesserungen und Erweiterungen auch eine neuartige Sicherheitsfunktion: "Pivotal CredHub" sorgt für rotierende Anmeldeinformationen, die Hacker ins Leere laufen lassen - eine Funktion, die nach Überzeugung von Pivotal viele Services der Security-Industrie überflüssig machen könnte. Die Sicherheit der laufenden Anwendungen und aller von ihnen genutzten Daten ist ein zentrales Element bei Pivotal Cloud Foundry. Die neue Version der Plattform bietet jetzt mehr Sicherheit durch ein neuartiges Management der Anmeldeinformationen von technischen Benutzerkonten, die das System für seine Arbeit benötigt.

  • Der schnelle Weg zu OpenStack

    Ein neuer Zuwachs zu "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" ebnet den Weg in die Cloud: Die neue SUSE-Edition von "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" für OpenStack bietet Unternehmen, die ihre On-Premise-Systeme in die Cloud verlagern, eine attraktive Basis für zukünftige Investitionen. Sie kombiniert robuste Leistung der Enterprise-Klasse mit den wirtschaftlichen Vorteilen der SUSE OpenStack Cloud-Management-Plattform.

  • "Data Center in a Box"

    Die "Universal Data Center Appliane" (Cuda) ist eine schlüsselfertig vorkonfigurierte Data-Center-in-a-Box-Lösung für den Aufbau von Private Cloud-Umgebungen. Cuda kombiniert standardisierte Hardware- und Virtualisierungskomponenten mit maßgeschneiderten Managed Services und ermöglicht einen wirtschaftlichen und sicheren Zugang zu den Potenzialen der Cloud.

  • Compliance bei SaaS-Anwendungen

    Controlware, renommierter Systemintegrator und Managed Service Provider, berät und unterstützt Kunden bei der Migration auf Office 365. Leistungsfähige Cloud Access Security Broker (CASB), nahtlose Active Directory-Integration, granulare Rights Management Services (RMS) und ein gesicherter Cloud-Zugang gewährleisten die sichere, Compliance-gerechte Verwendung der Plattform. Unternehmen stellen so den lückenlosen Schutz sensibler Daten sicher und sorgen für ein Höchstmaß an Flexibilität und Kosteneffizienz.

  • Grobkonzept für die Einführung von Office 365

    infoWAN bietet ab sofort zwei Starter Pakete für Office 365 zum kostengünstigen Einstiegspreis an. Das Angebot von infoWAN umfasst Beratung, Software und Hardware. Gemeinsam mit dem Unternehmen führen die erfahrenen Spezialisten von infoWAN einen Anforderungsworkshop durch und prüfen, inwieweit Microsofts Cloud Computing-Lösungen die Geschäftsprozesse des Unternehmens unterstützen und verbessern können. Im Anschluss an den Workshop erhalten Unternehmen ein Grobkonzept für die Einführung von Office 365 inklusive den benötigten Ressourcen an Software, Hardware und Implementierungsleistungen.

  • Weg zur Umstellung auf die Cloud

    Die Unternehmens-Softwareplattform für Inhaltsverwaltung, Box, hat die Veröffentlichung von "Box Shuttle" angekündigt. Mit diesem neuen Service wird es Unternehmen ermöglicht, ihre Inhalte einfach und sicher zu Box zu migrieren. Mit Box Shuttle können Kunden Millionen von Dateien sicher zu Box migrieren, während die Inhalte im Rahmen des Prozesses noch "intelligenter" gemacht werden. Box Shuttle ist eine Kombination aus Migrations-Tools und dem Know-how von Box Consulting, deren Schwerpunkt auf Datenmigration und Inhaltsverwaltung liegt.

  • In der Cloud zusammenarbeiten

    Atlassian, Anbieterin von Team-Collaboration-Softwarelösungen, stellte auf ihrer diesjährigen europäischen Entwicklerkonferenz "AtlasCamp" in Barcelona neue Entwicklungen vor, die den Software-Entwicklungsprozess unter Verwendung von Cloud Computing-Technologie verbessern und beschleunigen können.

  • Nahtlos in die Cloud migrieren

    Das Potential von Cloud Computing als Schlüssel-Technologie der Digitalen Transformation ist auch in Deutschland längst erkannt; trotzdem sind viele Unternehmen beim Gang in die Cloud noch zögerlich. Oracle adressiert die größten Hemmnisse und stellt heute als erster Anbieter neue Services vor, dank derer Organisationen ihre Daten und Prozesse nahtlos in die Cloud migrieren können. Mit der Oracle Lösung "Cloud at Customer" bekommen CIOs ganz neue Optionen, wenn es um Architektur, Einsatz und Betrieb ihrer Unternehmenssoftware geht. Gleichzeitig behalten sie die Kontrolle über die Infrastruktur, denn sie können die Cloud Computing-Services "on-premise", also in ihrem eigenen Rechenzentrum nutzen – ein Angebot, das bisher auf dem Markt einzigartig ist.

  • Maßgebliche Elemente für das Cloud-Design

    Arista Networks hat die nächste Generation ihres Betriebssystems "Arista EOS" (Extensible Operating System) angekündigt. Diese erlaubt es Unternehmen, sich auf die Echtzeit-Migration von Silolösungen zu Private-, Public- und Hybrid-Cloud-Lösungen zu fokussieren. Basis der Weiterentwicklung sind drei leistungsfähige Komponenten: Infrastruktur, Hybrid Cloud und Container-Support. Arista EOS ist branchenweit die einzige offene und programmierbare Publish-Subscribe-Notify-Architektur, die für das Cloud-Networking entwickelt wurde. Basierend auf Aristas State-driven SysDB-Konzept auf Systemebene stellt Arista mit "NetDB" ein netzwerkweites State-Repository vor, das die Netzwerkskalierbarkeit erhöht sowie die Effizienz von Netzwerkagents und die Ausfallsicherheit steigert.

  • Integrierte Microservices mit Spring Cloud Service

    Pivotal stellte eine neue Version der "Pivotal Cloud Foundry" vor. Die umfassende Cloud-native Plattform vereinheitlicht durch ein integriertes Application Framework, Plattform-Laufzeit und Automatisierung der Infrastruktur den Bereitstellungsprozess von Software. Die Pivotal Cloud Foundry umfasst jetzt den erweiterten Support für Spring Cloud Services, Microsoft Azure, .NET-Applikationen, Docker Images und Application Lifecycle Management. Mit diesen Erweiterungen gibt Pivotal Unternehmen die Möglichkeit, nun noch schneller Cloud-native Anwendungen zu entwickeln, zu implementieren und auszuführen - dabei haben sie die Möglichkeit, aus einer großen Bandbreite an gehosteten, Public Clouds auszuwählen oder sowohl on premise als auch off-premise in einer Private Cloud zu fahren.

Meldungen: Equipment

  • Virtualisierte Cloud Computing-Produkte & Services

    Der "Backup Bulli" fasst bis zu 5 Petabyte an Daten. Solche Datenmengen sind nur schwer durch das Internet zu bewegen, selbst wenn der Kunde eine 1 Gbits Standleitung hätte. In dem ursprünglich als Geldtransporter genutzten Fahrzeug sind Storage Server installiert mit denen verschiedene RAIDs und Verschlüsselungen abgebildet werden können.

  • Ausführung von Big Data-Projekten

    Nutanix hat bekannt gegeben, dass ihre Enterprise Cloud Platform-Software für die Ausführung von Cloudera-Enterprise-Workloads auf Basis des Cloudera Certified Technology Program zertifiziert wurde. Durch diese Zertifizierung können gemeinsame Kunden die Verwaltungskomplexität reduzieren und eine höhere Wertschöpfung erzielen, indem ihre Cloudera-Analytik-Workloads auf einer der marktführenden hyperkonvergenten Software-Plattformen bereitgestellt und verwaltet werden.

  • Hybrid-Cloud Data Services in einer Plattform

    Acronis, Unternehmen für Data Protection in der hybriden Cloud für Unternehmen und Endanwender, kündigte die Acronis Data Cloud an, eine zentrale Plattform für alle derzeitigen und künftigen Cloud-basierte Services, die Acronis Service Providern bietet. Service Provider haben mittels der Integration mit "Acronis Data Cloud" sofortigen Zugriff auf alle verfügbaren Services, ohne die Komplexität einer individuellen Integration einzelner Dienste befürchten zu müssen.

  • Vielzahl von Hybrid-Cloud-Datendiensten

    NetApp gab Erweiterungen für ihre Data-Fabric-Strategie bekannt, die bereits heute Grundlage von über 300.000 System- und Softwareimplementierungen ist. Die Basis für die Ausweitung der Data Fabric bilden neue Versionen der NetApp-Software "SolidFire Element OS", "StorageGRID Webscale", "ONTAP" und "OnCommand Insight", die konsistente, integrierte Hybrid-Cloud-Datenservices bereitstellen. Daten werden daher nicht nur schneller verarbeitet, sondern auch besser geschützt. Neben Kosteneinsparungen erleichtern sie auch den Aufbau von Next-Generation-Architekturen.

  • Ansatz gegen die moderne Bedrohungslandschaft

    Symantec bringt eine neue Endpoint-Sicherheitslösung auf den Markt. Symantec Endpoint Security for the Cloud Generation vereint Deception-Technologie, Mobile Threat Defense, Endpoint Detection and Response (EDR), Hardening und intensiven Schutz durch hochentwickelte Machine Learning-Verfahren. Die Anwendung basiert auf der Symantec Endpoint Protection (SEP)-Plattform und integriert diese Fähigkeiten als erste Lösung überhaupt in einem einzigen Agenten. Sie unterstützt Anwender dabei, die Herausforderungen der Cloud-Generation durch vereinfachte und optimierte Umgebungen, geringere Kosten und verbesserte Sicherheit zu meistern.

  • "Red Hat Container-Native Storage 3.6"

    Red Hat stellt Version 3.6 von"Red Hat Container-Native Storage" vor. Sie unterstützt containerisierte Applikationen und Infrastrukturen sowie mit "Red Hat OpenShift Container Platform" laufende Cluster. Red Hat Container-Native Storage 3.6 folgt unmittelbar auf "Red Hat OpenShift Container Platform 3.6", der neuen Version von Red Hats "Enterprise-Kubernetes Container"-Anwendungsplattform, die seit August verfügbar ist. Red Hat Container-Native Storage basiert auf Red Hat Gluster Storage, ist in Red Hat OpenShift Container Platform integriert und versorgt Container mit Speicherkapazitäten. Die Speicherlösung ist leistungsfähig, zuverlässig, sicher und für den Einsatz in Hybrid-Clouds geeignet, da sie sowohl On-Premise- als auch Public-Cloud-Implementierungen unterstützt.

  • Zugriffspunkte in dynamischen Cloud-Umgebungen

    CA Technologies gab eine neue Version ihrer Lösung für das "CA Privileged Access Management" (PAM) bekannt, die Skalierbarkeit und Performance bei der Erweiterung von Abteilungen und Regionen berücksichtigt. "CA PAM 3.0" bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre PAM-Implementierungen abteilungsübergreifend zu skalieren und Managed Service Providern (MSPs) die Möglichkeit, mehrere Produktinstanzen für ihren Kundenstamm plattformübergreifend und infrastrukturell zu verwalten.

  • Datenmanagement in der Hybrid Cloud

    NetApp gab Erweiterungen für ihre Data-Fabric-Strategie bekannt, die bereits heute Grundlage von über 300.000 System- und Softwareimplementierungen ist. Die Basis für die Ausweitung der Data Fabric bilden neue Versionen der NetApp Software SolidFire Element OS, StorageGRID Webscale, ONTAP und OnCommand Insight, die konsistente, integrierte Hybrid-Cloud-Datenservices bereitstellen. Daten werden daher nicht nur schneller verarbeitet, sondern auch besser geschützt. Neben Kosteneinsparungen erleichtern sie auch den Aufbau von Next-Generation-Architekturen.

  • Aufbau eigener Cloud-Architekturen

    NetApp gab Erweiterungen für ihre "Data-Fabric"-Strategie bekannt, die bereits heute Grundlage von über 300.000 System- und Softwareimplementierungen ist. Die Basis für die Ausweitung der Data Fabric bilden neue Versionen der NetApp Software "SolidFire Element OS", "StorageGRID Webscale", "ONTAP" und "OnCommand Insigh"t, die konsistente, integrierte Hybrid-Cloud-Datenservices bereitstellen. Daten werden daher nicht nur schneller verarbeitet, sondern auch besser geschützt. Neben Kosteneinsparungen erleichtern sie auch den Aufbau von Next-Generation-Architekturen.

  • Tintri mit neuer hoch skalierbare "EC6000"-Serie

    Tintri kündigte mit der "Tintri EC6000"-Serie eine neue Modellreihe hoch skalierbarer All-Flash-Speichersysteme an. Die neue EC6000-Serie wurde entwickelt, um Leistung und Agilität der Public Cloud im eigenen Rechenzentrum zu ermöglichen und Unternehmen eine agile Umgebungen für Cloud-basierte und wichtige Anwendungen zu bieten. Sie dient damit als Basis für die Enterprise Cloud.

Meldungen: Management

  • Automatisierte IT und Developer Cloud

    VMware kündigte auf der "VMworld Europe 2017" eine neue Version ihrer Cloud-Management-Plattform "vRealize Suite" an, um Kunden bei der Bereitstellung, dem Betrieb und der Verwaltung von IT-Infrastruktur- und -Anwendungsservices in einer Multi-Cloud-Umgebung zu unterstützen. VMware vRealize Suite 2017 umfasst die neuesten Versionen von "vRealize Operations", "vRealize Automation", "vRealize Business for Cloud" und "vRealize Log Insight". Zudem bietet vRealize Suite 2017 neue Lifecycle Management-Funktionen, mit denen Kunden ihr Rechenzentrum einfacher modernisieren und Clouds integrieren können.

  • "Fastpath"-Cloud-Managed Switch-Stacking

    Aerohive Networks, Pionierin von Cloud-Networking-Management und -Services, stellte eine Cloud-Managed-Stacking-Technologie für Fastpath-basierte Switches von Aerohive und Broadcom vor. Unternehmen können nun von einer umfangreichen und vereinfachten Management-Erfahrung für einheitliche drahtlose und kabelgebundene Netzwerke profitieren, die kontextbasierte Netzwerkrichtlinien, Zero-Touch-Bereitstellung sowie intuitive Kontroll- und Support-Werkzeugen für mehr als eine Million verwaltete Geräte unterstützen.

  • Netzwerk-Management wird einfacher

    Die SD-WAN-Spezialistin Cradlepoint integriert in die Version 6.4 ihrer Cloud-basierten Management-Software "NetCloud Manager" das "Remote Connect"-Feature. Mithilfe dieser Funktion lassen sich über die grafische Benutzeroberfläche der Software nicht mehr nur Cradlepoint-Router und alle damit verbundenen Endgeräte aus der Ferne steuern und überwachen, sondern auch Geräte von Drittherstellern. Darunter fallen zum Beispiel Router und Switches sowie an diese Geräte angeschlossene Endgeräte wie Kameras oder Digital-Signage-Displays in Ladengeschäften.

  • Hybrid Cloud-Investitionen maximieren

    VMware, Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Unternehmensmobilität, stellte umfangreiche Updates der VMware vRealize Cloud Management Plattform vor, die das Software-definierte Rechenzentrum (SDDC) und Cloud Operations verbessern und die Applikations- sowie Infrastrukturbereitstellung über Hybrid Clouds hinweg beschleunigen. Dank der neuen Versionen VMware vRealize Operations 6.6, VMware vRealize Automation 7.3, vRealize Business für Cloud 7.3, vRealize Log Insight 4.5 und vRealize Network Insight 3.4 profitieren Unternehmenskunden von fortschrittlichen Intelligent Operations und automatisierten IT-Ressourcen, um VMware-basierte Clouds aufsetzen und betreiben zu können.

  • Kubernetes: Microsoft veröffentlicht Azure Draft

    Microsoft hat Azure Draft veröffentlicht, das die Nutzung von Kubernetes radikal vereinfacht: Anhand von zwei Kommandos können Entwickler an containerbasierten Anwendungen arbeiten - ohne tiefes Wissen über Docker oder Kubernetes zu benötigen. Beide Technologien müssen dafür nicht installiert sein. Mit Kubernetes lassen sich Anwendungs-Container innerhalb einer hybriden IT-Infrastruktur ausrollen, orchestrieren und skalieren.

  • Lösungen für das Multi-Cloud-Management

    Veritas Technologies, Unternehmen im Bereich Multi-Cloud-Management, hat neue Produkte für Multi-Cloud-Umgebungen angekündigt. Sie bieten hohe Sichtbarkeit für Daten in der Cloud, bidirektionale Cloud Computing-Migration für kritische Workloads, sowie eine auf Snapshots basierende Datensicherheit. Die Technologien bauen auf den kürzlich eingegangenen Partnerschaften mit einer Reihe von Cloud Computing-Anbietern wie Google, IBM und Microsoft auf. Unternehmen, die ihre Daten schnell in verschiedene Cloud-Umgebungen migrieren wollen, müssen eine Reihe schwieriger Fragen beantworten. Es ist leicht, in der Multi-Cloud-Welt den Überblick über die gelagerten Daten zu verlieren. Die Migrationspfade sind teilweise komplex und führen oft dazu, dass Unternehmen von der Cloud eines Anbieters "abhängig" werden.

  • Public Cloud oder lieber Private Cloud?

    Public Cloud oder doch lieber Private Cloud? Die Bright Skies GmbH bietet mit ihrer hybriden Cloud Computing-Lösung "Red Hat CloudForms" eine skalierbare Management-Plattform für die Hybrid Cloud, die sich optimal und ortsunabhängig mit Microsoft Azure kombinieren lässt. Flexibilität, Transparenz und Kontrolle sind nur einige der vielen Vorteile, die die Lösung dem Nutzer bietet.

  • Umfassendes Datenmanagement

    Rubrik, Anbieterin von Lösungen für konvergentes Datenmanagement, stellte mit "Rubrik Firefly" eine Plattform für Cloud-Datenmanagement vor. Immer mehr Unternehmen nutzen die Public Cloud, um Kosten sowie Time-to-Market zu reduzieren und gleichzeitig von mehr Flexibilität im Geschäftsalltag zu profitieren. Rubrik Cloud Data Management ermöglicht es Unternehmen Public-Cloud-Dienste für Datensicherung, Datensuche und -analyse sowie Datenarchivierung und Copy-Data-Management für sämtliche Workloads zu nutzen.

  • Kontrolle und Monitoring von verteilten Diensten

    Kemp Technologies, Spezialistin für intelligentes Application-Delivery-Controlling (ADC), gibt bekannt, dass Kemp 360 Central nun im Microsoft Azure Marketplace verfügbar ist. Es vereinfacht und rationalisiert das Application-Delivery-Management in Microsoft Azure und ergänzt Kemps virtuelle LoadMaster (VLM) for Azure. Letztere sind seit 2014 als zertifizierte Lösung erhältlich und gehören zu den Top-10-Angeboten auf dem Azure Marketplace. Alleine in den letzten zwölf Monaten ist die Nutzung von VLM for Azure auf Stundenbasis um mehr als das 15-Fache gestiegen.

  • Hybrid-Cloud-Management-Lösung

    Red Hat präsentiert mit "Red Hat CloudForms 4.1" die neueste Version der offenen Hybrid-Cloud-Management-Lösung. Die ab sofort allgemein verfügbare Software unterstützt "Google Cloud Platform" und bietet Unternehmen, die hybride Cloud-Workloads betreiben möchten, damit nun eine flexible Auswahl aus Google Cloud Platform, Microsoft Azure und Amazon Web Services.

Meldungen: Services

  • Neue "hybrid cloud landing zone"

    BT hat eine strategische Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) angekündigt. Mit diesem Schritt baut BT seine führende Position als treibende Kraft bei Cloud Computing-Services weiter aus und wird Kunden rund um die Welt dabei unterstützen, die Vorteile von AWS voll auszuschöpfen. Die Zusammenarbeit ist ein bedeutender Meilenstein bei der Weiterentwicklung der "Cloud of Clouds" Portfolio-Strategie von BT, die die Kunden einfach und sicher mit den von ihnen benötigten Anwendungen und Daten verbindet. Als Beratungspartner des AWS Partner Netzwerks (APN) hat BT bereits zahlreiche multinationale Unternehmen an die AWS Cloud angebunden.

  • Kennzahlenorientierte Nutzungsplanung

    "SAP Preferred Success" ist eine Weiterentwicklung des Serviceangebots "SAP Preferred Care". Mit neuen Funktionen, einer integrierten Erfolgsmethodik und einem Fokus auf die Einführung neuer Technologien bietet "SAP Preferred Success"-Kunden zusätzliche Unterstützung bei der schnelleren Umsetzung ihrer strategischen und geschäftlichen Ziele. Auf der Basis Cloud-basierter Services können Unternehmen mit "SAP Preferred Success" die "SAP Enterprise Support cloud editions" um einen Serviceplan ergänzen, der auf ihren Erfolg zugeschnitten ist.

  • Auslagerung der Backup-Daten

    Nach dem erfolgreichen Start der neuen digitalen Plattform für Multi-Cloud-Services bietet Bechtle den ersten eigenproduzierten Business-Cloud-Service an. Der über Bechtle bestellbare Dienst "Backup-as-a-Service" ermöglicht Kunden die sichere Auslagerung ihrer Backup-Daten in das Tier 3+ Rechenzentrum von Bechtle in Frankfurt. Weitere in Eigenregie bereitgestellte Cloud-Services, die die Public-Cloud-Dienste von Herstellerpartnern ergänzen, werden folgen.

  • Dedizierte Verbindungen in die AWS Cloud

    Unternehmen finden zusehends neue Wege, sich die Größe und Flexibilität der Cloud zunutze zu machen. Dabei stellen viele fest, dass sie ein Netzwerk benötigen, das der Flexibilität der virtuellen Umgebungen gerecht wird. Level 3 Communications stellt Kunden deshalb eine neue Self- Service-Option im Rahmen ihrer Cloud Connect-Lösung bereit, die nicht nur das Potenzial der Cloud, sondern auch der damit verbundenen Netzwerke optimiert.

  • Telemetrische Bedrohungsdaten

    Fortinet kündigt einen neuen "Threat Intelligence Service" an. Im Rahmen dieses Dienstes werden die neuesten Entwicklungen und Cyber-Risiken für Unternehmen erfasst und so deren Bewusstsein für Cybersecurity gestärkt. Fortinets "FortiGuard Threat Intelligence Service" (TIS) ermöglicht es CISOs, den Überblick über die weltweite Bedrohungslage zu behalten und ihre Unternehmen proaktiv vor sich schnell entwickelnden Threats zu schützen.

  • Zugang zu SAP Cloud-Services

    Equinix hat die Bereitstellung eines direkten, privaten Zugangs zum "SAP Cloud"-Portfolio, darunter "SAP Hana Enterprise Cloud" und den "SAP Cloud Platform" in verschiedenen Märkten weltweit bekannt gegeben. Über Equinix Cloud Exchange und den SAP Cloud Peering sind dedizierte, private Verbindungen in Equinix' International Business Exchange IBX-Hochleistungsrechenzentren in Amsterdam, Frankfurt, Los Angeles, New York, Silicon Valley, Sydney, Toronto und Washington, D.C. verfügbar.

  • Ausfallsicherheit auf Knopfdruck

    T-Systems erweitert ihre "vCloud-Services" um einen berechenbaren Disaster Recovery-Dienst ­ für die Cloud aus der Cloud. Dieser Service zum Wiederherstellen von Daten und Systemen nach IT-Ausfällen wird über die "Veritas Resiliency Platform" betrieben - einer Software für Business Continuity von Veritas Technologies, einem Unternehmen für Datenmanagement in der Multi-Cloud.

  • Incident-Management-as-a-Service

    Sonus Networks, Anbieterin von sicheren und intelligenten Lösungen für die Kommunikation in der Cloud, hat mit Incident Management-as-a-Service (IMaaS) ein neues Serviceangebot vorgestellt. In Kombination mit den bewährten Wartungs- und Supportangeboten der Sonus Partner liefert dieser neue Managed-Service einen Experten-Überblick über Sonus Netzwerkkomponenten - Netzstörungen lassen sich damit schneller beseitigen. Sonus IMaaS schützt durch die Verringerung der Ausfallzeiten von Kommunikationsnetzen Umsatz, Produktivität und den guten Ruf von Unternehmen.

  • Ein voll integrierter Hybrid-Cloud-Service

    Atos, Anbieterin für die digitale Transformation, startet "Atos Canopy Orchestrated Hybrid Cloud for Microsoft Azure Stack", ein voll integrierter Hybrid-Cloud-Service auf Basis der Hybrid-Cloud-Plattform "Dell EMC Cloud for Microsoft Azure Stack". Dieses End-to-End-Cloud-Angebot vereint die Expertise von Atos, Dell EMC sowie Microsoft und unterstützt Unternehmen dabei, Workloads zu verwalten und Cloud-native Anwendungen in privaten sowie öffentlichen Clouds anzubieten. Canopy ist die Cloud-Marke von Atos und ein zentraler Bestandteil der Atos Digital Transformation Factory Strategie.

  • Cloud-basierter Schutz gezielten Bedrohungen

    Akamai Technologies stellte "Enterprise Threat Protector" vor. Die neue Lösung lässt sich einfach implementieren und verwalten und bietet Kunden einen Cloud-basierten Schutz vor komplexen, gezielten Bedrohungen, wie beispielsweise Malware, Ransomware, Phishing und DNS-basierter Data Exfiltration. Laut dem Ponemon Institute liegen die durchschnittlichen Kosten eines Cyber-Angriffs auf Unternehmen bei zirka 9,5 Millionen US-Dollar. Trotz der Vielzahl an Sicherheitslösungen, die derzeit zum Einsatz kommt, um Angriffe zu verhindern, finden Cyberkriminelle immer wieder Schwachstellen und Sicherheitslücken.

Meldungen: Testumgebungen

  • Mehr über Virtualisierung erfahren

    Citrix Systems startet unter "CitrixCloud.net" mit ihrem Angebot "DemoCloud". Dort haben Cloud Computing-Interessierte erstmals die Gelegenheit, mit geringem Aufwand und aus erster Hand mehr über die Möglichkeiten der Virtualisierung zu erfahren. Ohne die nötige Server-Infrastruktur gab es bislang kaum die Gelegenheit sich selbst ein Bild von entsprechenden Lösungen zu machen.

  • Sicherung virtueller Umgebungen

    Das unabhängige Testlabor Broadband Testing sowie die Test- und Messtechnik-Spezialistin Spirent Communications haben nach eigenen Angaben einen "signifikanten Durchbruch" bei der Sicherung virtueller Umgebungen erzielt. Dies soll die Befürchtungen von Anwendern beim Einsatz von Cloud-basierten Applikationen.

  • "Optimized-Landing-Page"-Lösung

    Autonomy, Anbieterin im Bereich Infrastruktursoftware für Unternehmen, hat eine neue Lösung für Marketingfachleute angekündigt, mit der sich schnell und einfach Landing Pages in einer sicheren und gehosteten Umgebung aufbauen und testen lassen sollen. Die Optimized-Landing-Page-Lösung von Autonomy kombiniert Web Content Management und multivariables Testen (MVT) auf einer einfach zu benutzenden Schnittstelle. Damit sieht Autonomy ihre Position als Anbieterin privater Cloud Computing-Applikationen gestärkt.

  • Coud Computing: Live-Performance-Test im Internet

    "Cloud-Hosting" entwickelt sich zunehmend zu einer Alternative zum klassischen Hosting, was nicht zuletzt auf das interessante Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechender Angebote zurückzuführen ist. Die Paessler AG stellt auf ihrer Internetseite detaillierte Monitoring-Ergebnisse der "Cloud Hosting"-Angebote von Amazon, GoGrid, Rackspace und Newservers.com zur Verfügung.

  • Test: Enterprise-Anwendungen im Cloud Computing

    Ab sofort können Entwickler von Unternehmensanwendungen die "Adobe LiveCycle ES-"Lösungen in der von Amazon Web Services betriebenen Cloud Computing-Umgebung testen. Adobe LiveCycle ES Developer Express bietet alle Funktionen von "Adobe LiveCycle ES" und wird auf Basis der Technologien "Amazon Elastic Compute Cloud" ("Amazon EC2") und "Amazon Simple Storage Service" ("Amazon S3") bereitgestellt.