- Anzeige -


Management von Hybrid-Cloud-Umgebungen


Entwicklung, Katalogisierung und Implementierung von Applikationen wie "CSC BizCloud" und "Microsoft Azure" noch stärker vereinfachen
Lösung erlaubt die Verwirklichung des Microsoft-Konzepts für ein Cloud Computing-Betriebssystem mit den Komponenten System Center, Windows Server und Azure

(24.04.14) - CSC hat die Einführung einer Lösung für das Management von Hybrid-Cloud-Umgebungen angekündigt. Diese wird die eigene "ServiceMesh Agility Platform" mit "Microsoft System Center" integrieren, einer Lösung für das Management von Datenzentren. Das kombinierte Angebot soll die Entwicklung, Katalogisierung und Implementierung von Applikationen wie "CSC BizCloud" und "Microsoft Azure" noch stärker vereinfachen und rationalisieren.

Die Lösung erlaubt die Verwirklichung des Microsoft-Konzepts für ein Cloud Computing-Betriebssystem mit den Komponenten System Center, Windows Server und Azure. Gleichzeitig wird sie durch vollständiges End-to-End-Lifecycle-Management für multiple Cloud Computing-Umgebungen die IT-Produktzyklen verkürzen und zu einer Senkung der Administrationskosten beitragen. Mit System Center und ServiceMesh Agility Platform können Organisationen und Unternehmen ihre Applikationen in heterogenen und gemischten Clouds administrieren, überwachen und automatisieren. Darüber hinaus erleichtert die integrierte Lösung die schnelle, sichere und automatische Einrichtung von Entwicklungstestumgebungen mit vordefinierten Blueprints und Policies in solchen Umgebungen.

"Diese gemeinsame Cloud-Management-Lösung ist die logische Konsequenz der langjährigen strategischen Zusammenarbeit zwischen Microsoft und CSC", erklärt Eric Pulier, Vice President und General Manager Cloud bei CSC. "Damit hat CSC einige wesentliche Komponenten zusammengefügt, die für die nächste Generation von IT-Diensten unverzichtbar sind. Für unsere Kunden übersetzt sich das in mehr Flexibilität, niedrigere Kosten und technologischen Fortschritt. Die Kombination von System Center mit der ServiceMesh Agility Platform verwirklicht ein hoch flexibles, automatisiertes und vereinheitlichtes Betriebsmodell, in dem die Hybrid Cloud ihre vollen Vorteile ausspielen kann."

Dazu Microsoft General Manager Produktmarketing Windows Server & Management Mike Schutz: "Die Nachfrage nach Hybrid-Cloud-Lösungen wächst kontinuierlich. Das Cloud-Betriebskonzept von Microsoft aus Windows Server mit Hyper-V, System Center und Azure hilft Kunden, das Maximum aus ihren gemischten Public- und Private-Cloud-Umgebungen herauszuholen. Umso spannender finden wir die Integration der CSC ServiceMesh Agility Platform. Die gemeinsame Lösung ermöglicht das Management ganz heterogener Cloud Computing-Umgebungen mit all ihren Vorzügen ohne die Einbuße bereits getätigter Investitionen in Bestands-Infrastruktur."

CSC und Microsoft arbeiten schon seit fast 20 Jahren eng strategisch zusammen, um die neusten technologischen Fortschritte für Unternehmen auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Die ServiceMesh Agility Platform von CSC erleichtert die Entwicklung, Implementierung und Administration von Applikationen in der Hybrid Cloud und bringt zusätzliche Vorteile in Form von Policy-gesteuerter Governance, Compliance und Security, integrierter Release-Automation sowie Umgebungs- und Infrastruktur-unabhängigem Applikations-Blueprinting. (CSC: ra)

CSC: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Aus der Cloud: Mehrschichtiger Sicherheitsansatz

    Malwarebytes, der führende Anbieter von Lösungen zur Vermeidung und Behebung von Malware-Bedrohungen, präsentiert seine neue Endpunkt-Cloud-Plattform für Unternehmen mit Malwarebytes Incident Response, Malwarebytes Endpoint Protection und einer neuen Cloud-basierten Management-Konsole. Die nun auf der Plattform verfügbare Malwarebytes Endpoint Protection bietet eine signaturlose Anomalieerkennung basierend auf Machine-Learning. Die Kombination von sieben Schutzschichten macht diese neue Malwarebytes-Lösung zu einem effektiven und effizienten Ersatz für Anti-Viren-Programme.

  • Cloud-fähiger "MapR-XD Data Store"

    MapR Technologies, Anbieterin der "Converged Data Platform", stellt "MapR-XD" vor. Dabei handelt es sich um einen Cloud-fähigen Datenspeicher zur Verwaltung von Dateien und Containern. Als Teil der "MapR Converged Data Platform" unterstützt MapR-XD auf alle Datentypen (von der Edge über das Rechenzentrum bis hin zu Umgebungen mit mehreren Clouds), wobei eine richtlinienbasierte Einstufung der Daten in extrem häufig und häufig abgerufene (also heiße bzw. warme Daten) und weniger oft abgerufenen Daten (sogenannte kalte Daten) erfolgt.

  • Anwenderzentrierte Cloud-Security-Lösung

    Forcepoint erweitert ihre Cloud-Security-Lösungen mit neuen Funktionen und Data-Center-Angeboten, mit denen Unternehmen die sichere Einführung von Cloud-Anwendungen wesentlich beschleunigen können. Die neuen Cloud-Security-Funktionen umfassen Cloud-App-Discovery, zur Analyse der im Unternehmen eingesetzten Cloud Computing-Anwendungen, sowie Werkzeuge für die Risikobewertung, Data-Leakage-Prevention-Sicherheitsanalysen, Advanced-Malware-Schutz für Cloud Apps und zertifizierte Cloud Computing-Services zur einfacheren Einhaltung von Vorgaben der ab Mai 2018 verpflichtenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (General Data Protection Regulation GDPR). Die neuen Funktionen und Angebote sind ab sofort über das internationale Netzwerk von Channel-Partnern und Service Providern verfügbar.

  • Sicherung privilegierter Benutzerkonten in AWS

    Unternehmen, die Cloud Computing-Strategien verfolgen, erkennen zunehmend, dass sie in der Verantwortung stehen, ihre Applikationen in der Cloud zu sichern. CyberArk hat eine neue Cloud-Lösung mit hohem Automatisierungsgrad entwickelt. Die Lösung zur Sicherung privilegierter Benutzerkonten beinhaltet die CyberArk AMIs (Amazon Machine Images) und AWS-CloudFormation-Templates, die für AWS-Umgebungen optimiert sind.

  • Sichere und hochverfügbare Cloud

    Ifasec, Spezialistin für innovative IT-Security Soft- und Hardware-Lösungen, und AM, Application- und Security-Spezialistin, präsentieren mit "Scudos-as-a-Service" ein deutsches "SDSec"-Produkt (Software Defined Security) aus der Cloud. Gehostet wird die Lösung in der "Sauerland Cloud", dem hochsicheren Rechenzentrum der AM GmbH in Südwestfalen. Ziel ist es, deutschen Unternehmen das gesamte Portfolio von Infrastruktursicherheit, Netzwerksicherheit und -monitoring als flexible Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung anzubieten und so der wachsenden Nachfrage nach Cloud Computing-Lösungen Rechnung zu tragen. Scudos-as-a-Service ist seit Mai 2017 in der gesamten DACH-Region verfügbar.

  • "Atos Canopy Orchestrated Hybrid Cloud"

    Atos kündigte eine neue, vollständig verwaltete Cloud Computing-Lösung an. Mit ihr gewinnen Unternehmen Flexibilität, neue Microservices zu erstellen und vorhandene Anwendungen in ein skalierbares Cloud Computing-Modell zu übertragen. Dadurch können sie die Auslastung der Anwendungen in der Cloud besser steuern. Die Cloud-Lösung ist Teil der "Atos Canopy Orchestrated"-Hybrid Cloud-Plattform und ein wichtiger Bestandteil der "Atos Digital Transformation Factory". Sie basiert auf einer jüngst geschlossenen strategischen Partnerschaft mit Apprenda, einem führenden Anbieter von Cloud-nativen Technologien für Unternehmen.

  • Einstieg in eine Hybrid Cloud

    Dell EMC kündigt mit "Dell EMC Cloud for Microsoft Azure Stack" eine schlüsselfertige Hybrid-Cloud-Plattform an, mit der sich eine auf Microsoft Azure Stack basierende Hybrid Cloud rasch und einfach implementieren und betreiben lässt. Die neue Plattform unterstützt Unternehmen bei der Standardisierung auf das Microsoft-Azure-Ecosystem und fördert die Digitale Transformation mit einer automatisierten Bereitstellung von IT-Services für traditionelle und Cloud-native Applikationen. Unternehmen können damit die Interaktion mit Kunden verbessern, schneller neue Services einführen und Ressourcen freisetzen, um sich besser auf Wachstum und Wertsteigerung konzentrieren zu können.

  • Cross-Cloud-Strategie und Innovationen

    VMware gab die Bereitstellung von "VMware Horizon Cloud" auf Microsoft Azure bekannt. Die Integration hilft Kunden, den Wechsel auf Windows 10 zu beschleunigen und macht virtuelle VMware-Desktops und Anwendungen über die Microsoft Azure in the Enterprise-Plattform in 38 Regionen weltweit verfügbar.

  • Kampagnen noch besser personalisieren

    Die "Oracle Marketing Cloud" hat den "Linkedin Campaign Manager" in ihr Produktportfolio integriert. Dieser ist Teil der erst kürzlich angekündigten Linkedin-Produktpalette "Matched Audiences", einer neuen Lösung zur gezielten Kundenansprache. Über die neu geschaffene Schnittstelle können Kunden der Oracle Marketing Cloud nun zusätzlich die Daten der über 467 Millionen Linkedin-Nutzer für ihre Marketing-Kampagnen nutzen - natürlich unter Beachtung geltender Datenschutzrichtlinien.

  • Digitale Inhalte erstellen und verwalten

    Mit der Aufnahme von Adobe Systems in ihr Portfolio bietet die TWT Digital Group ihren Kunden eine weitere wichtige strategische Partnerschaft. Mit den Lösungen der Adobe Suite entwickelt die Full Service-Internetagentur konsistente und personalisierte Digitalerfahrungen für namhafte Kunden über alle relevanten Kanäle.