- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Markt » Invests

SAP Ariba unterstützt führende Lieferketten


Mit SAP Ariba und SAP S/4HANA Geschäftsprozesse modernisieren und sicherzustellen
Finanz-, Treasury- und Supply Chain-Prozesse vereinheitlichen

- Anzeigen -





Der Handel ist eine komplexe und vernetzte Interaktion. Dies stellt auch hohe Ansprüche an die Lösungen, mit denen der Handel angetrieben wird. Führende Unternehmen auf der ganzen Welt haben diese Tatsache bereits erkannt: Während des vierten Quartals, das am 31. Dezember 2017 endete, haben sie Lösungen von SAP Ariba und SAP in Anspruch genommen und profitieren jetzt von einer integrierten Plattform, die einen einheitlichen End-to-End-Prozess für die Verwaltung aller Ausgaben und Handelsbeziehungen ermöglicht.

Der vernetzte Ansatz
Wie aus dem aktuellen Bericht von SAP zu entnehmen ist:

>> In den USA setzt The Coca-Cola Company SAP Ariba als Teil der umfassenden Umstellung auf SAP S/4HANA ein, um eine bessere Kontrolle über die Einkaufsfunktionen sowie Ziele wie Vereinfachung, Standardisierung und Automatisierung zu erreichen.

> Die FMC Corporation wählte SAP Ariba und SAP S/4HANA aus, um ihre Geschäftsprozesse zu modernisieren und sicherzustellen, dass FMC für ein künftiges Wachstum optimal ausgerüstet ist.

>> In Großbritannien entschied sich Standard Chartered für SAP Ariba in Verbindung mit SAP S/4 on HEC, um die Finanz-, Treasury- und Supply Chain-Prozesse des globalen Geschäftsmodells in mehr als 50 Ländern zu vereinheitlichen. Zudem soll der Abschlussprozess durch die Nutzung von Echtzeit-Konsolidierungsfunktionen beschleunigt werden.

>> In Italien wird Salvatore Ferragamo SAP Ariba zusammen mit anderen SAP-Lösungen, darunter SAP S/4 HANA, implementieren, um die Prozesse der Zusammenarbeit in den Bereichen Einzelhandel, Großhandel, Produktion und Zulieferung zu unterstützen und der Forderung nach schnellerer Innovation und Kreativität in der Produktion und Distribution gerecht zu werden.

>> In der Schweiz entschied sich UBS für SAP Ariba und SAP Fieldglass. Ziel ist es, eine integrierte Lösung für den strategischen Einkauf und die Inanspruchnahme von Dienstleistungen anzubieten, die sich nahtlos in die SAP-Systeme integrieren lässt und deren Mehrwert steigert.

>> In den Vereinigten Arabischen Emiraten entschied sich die Emirates Group für SAP. Sie will dadurch ihre komplette digitale Transformation vorantreiben und eine integrierte Multi-Cloud ERP-Lösung für die Bereiche Finanzen, HR und Einkauf auf Basis der SAP Cloud Platform mit SAP Ariba und SAP S/4 HANA aufbauen.

>> Das Unternehmen Zhou Hei Ya aus China setzt auf eine Plattform, die eine Integration der End-to-End-Lieferkette und Handelsaktivitäten ermöglicht. Ziel ist es, sich von einem traditionellen Hersteller und Einzelhändler zu einer intelligenten Fabrik - einem neuen Einzelhändler und lebensmittelverarbeitenden Unternehmen mit Omni-Channel-Franchise-Management - zu entwickeln. Dabei setzt Zhou Hei Ya Lösungen von SAP und SAP Ariba ein.

>> Kengee wird SAP Ariba und SAP S/4HANA einführen, um den Einkauf zu zentralisieren und sich zu einem effizienten Echtzeitbetrieb auszubauen, der die schnelle regionale Expansion unterstützt.

>> Und die China Minsheng Bank(CMBC) wird SAP Ariba in Verbindung mit SAP HANA einsetzen, um den Kundenservice und die Zufriedenheit in der Supply Chain Finanzierung zu verbessern.

Mit SAP und S/4 HANA als Kern für die digitale Transformation, können Unternehmen riesige Datenmengen in Echtzeit verarbeiten, sofortige Einblicke erhalten und prädiktive Analysen aufstellen. Dadurch können sie kritische Entscheidungen treffen, Risiken eliminieren und in Echtzeit agieren. Mit der Integration der Lösungen von SAP Ariba können Unternehmen die Einfachheit, Leistung und Geschwindigkeit fördern und mit Kunden, Partnern und Lieferanten auf eine neue und innovative Weise zusammenarbeiten.
(SAP Ariba: ra)

eingetragen: 05.02.18
Home & Newsletterlauf: 15.03.18

Ariba (SAP): Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Invests

  • Data-Vault-Konzept implementiert

    Talend, Anbieterin für Cloud-Integration, gewinnt mit der Deutschen Hypothekenbank, einem Unternehmen der NORD/LB, einen weiteren Kunden aus der Finanzindustrie. Die Deutsche Hypo entwickelt mit der Talend Plattform ein zentrales Data Warehouse und wird damit Prozesse rund um das Risikomanagement und das Reporting weiter ausbauen. Mit einem zentralen Data Warehouse werden bei der Deutschen Hypo Standardprozesse aufgebaut, um Governance-konforme Anwendungen zu entwickeln. Die dafür notwendigen Funktionen stellt die Talend Lösung zur Verfügung.

  • CDM immer mehr in die Cloud verlagert

    Equinix gab die Zusammenarbeit mit dem Managed-Cloud-Service Provider Base Media Cloud bekannt. Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung einer globalen Multi-Cloud-Services-Strategie, welche die Anforderungen an Produktion, Postproduktion und Content-Distribution im Bereich digitale Medien und Unterhaltung erfüllt. Sowohl Base Media Cloud als auch Equinix bieten verschiedene Services an, die Unternehmen aus der Medien- und Unterhaltungsbranche bei der digitalen Transformation unterstützen. Dank Interconnection - dem privaten Datenaustausch zwischen Unternehmen - mit verschiedenen privaten und öffentlichen Clouds sowie mehreren Konnektivitätsanbietern können Base Media Cloud und seine Kunden mithilfe von Equinix, Herausforderungen im Zusammenhang mit der Erfassung, Verarbeitung und Verteilung einer steigenden Anzahl von Medieninhalten bewältigen.

  • Automatisierte Erfassung von Fonds-Orderaufträgen

    Die DZ Privatbank S.A., größter Auslandsstützpunkt der DZ Bank Gruppe, vertraut bei der Prozessdigitalisierung auf Retarus: Das Finanzinstitut mit Hauptsitz in Luxemburg setzt ab sofort die "Retarus Managed Capture Services" zur automatisierten Erfassung von Fonds-Orderaufträgen ein. Dadurch profitiert die Bank von schnelleren und transparenteren Arbeitsabläufen sowie sinkenden Prozesskosten und Fehlerraten. Insbesondere im Bereich der Fondsdienstleistungen mussten die Mitarbeiter der Bank täglich eine hohe Anzahl an Transaktionen manuell erfassen. Im Zuge ihrer Digitalisierungsstrategie suchte das Finanzinstitut daher nach einer innovativen, digitalen Lösung, um diese Prozesse zu standardisieren und dadurch deutlich zu beschleunigen.

  • Implementierung von SAP Business ByDesign

    Holidu, Suchmaschine für Ferienhäuser, hat kürzlich die Cloud ERP-Lösung SAP Business ByDesign eingeführt. Implementierungspartner ist die Cloud Company all4cloud aus Viernheim. Mit SAP Business ByDesign nutzt Holidu eine skalierbare Lösung, durch die sich das Unternehmen gut für das schnell wachsende internationale Geschäft positioniert. Um ihre Agilität weiter zu steigern, hat sich Holidu darüber hinaus für den Einsatz der SAP Cloud Platform Integration entschieden. Denn damit lassen sich Nicht-SAP-Systeme, Cloud-Anwendungen sowie Daten externer Partner flexibel und einfach anbinden und das Geschäft vorantreiben.

  • Cloud- und Backup-Lösung für mehr Schutz

    Simmons & Simmons, eine internationale Anwaltskanzlei mit Hauptsitz in Großbritannien, hat eine Private Cloud-Lösung von Orange Business Services für mehr Flexibilität im Unternehmen und eine höhere Ausfallsicherheit für wichtige Kundendaten implementiert. Die Anwaltskanzlei führt die Private Cloud-Lösung von Orange als Teil eines IT-as-a-Service-Modells für ihre Kunden ein, die sich zu einer von Orange verwalteten Backup-Lösung mit der Veeam-Plattform entwickelt. So wird ein einheitliches Backup-System, eine Datenreplizierung für unternehmenskritische Anwendungen sowie Disaster Recovery weltweit ermöglicht. Simmons & Simmons profitiert damit von einer zukunftssicheren Lösung, die den sich schnell ändernden Anforderungen der Branche gerecht wird und den Verwaltungsaufwand für die bestehende IT-Infrastruktur reduziert.

  • Betriebsabläufe verschlanken

    Wenn es um Landwirtschaft geht, kommt dem Einkauf eine ganz besondere Bedeutung zu. Er muss einfach und effektiv sein. Und er muss den Vorschriften und Gesetzen entsprechen, die die Gesundheit der Verbraucher und den Schutz der Umwelt gewährleisten. Auf der "SAP Ariba Live" im Hyatt Regency, Sydney, berichtete Nufarm Limited, der weltweit aktive Experte für Pflanzenschutz, wie es ihm mit "SAP Ariba Live" gelingt, beiden Ansprüchen gerecht zu werden.

  • Anforderungen der DSGVO erfüllt

    ProfitBricks, Spezialist für Infrastructure-as-a-Service (IaaS), suchte nach einer neuen, zusätzlichen Speicherebene für Backup-Daten, Archive und Dateien. Der neue Speicher musste drei wichtige Kriterien erfüllen: Erstens musste er vollständig S3 kompatibel sein. Denn die Kunden verlangen volle Interoperabilität mit ihren Backup- und Datenmanagementlösungen, die die S3-API verwenden, eben den Industriestandard für Cloud-basierten Speicher. Zweitens musste die Lösung DSGVO-konform sein. Mit fünf physischen Rechenzentren, davon drei auf deutschem Boden, bietet ProfitBricks Dienstleistungen an, die sich strikt an die deutschen Datenschutzbestimmungen halten.

  • CERN openlab ist ein Win-Win-Projekt

    Das Entwicklungs- und Forschungsprogramm CERN der Europäische Organisation für Kernforschung (CERN) verlängert ihre Partnerschaft mit Oracle um weitere drei Jahre. Diese Partnerschaft wird durch ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm des Laboratoriums namens CERN openlab realisiert. Das Programm bietet einen bisher einmaligen Forschungsrahmen, in dem Wissenschaftler und führende IT-Unternehmen zusammenarbeiten können. Ziel der Partnerschaft mit Oracle ist die Entwicklung einer hochperformanten Cloud-Infrastruktur, die in der Lage ist, riesige Datenmengen - die etwa bei physikalischen Experimenten zur Erforschung des Universums entstehen - zu speichern und auszuwerten. Mithilfe der Erkenntnisse aus dem Partnerschafts-Programm kann Oracle zudem seinen Kunden hochgradig leistungsstarke sowie zukunftsfähige Cloud Computing-Technologien bereitstellen.

  • Optimierte Messeplanung mit 360-Grad-Sicht auf

    Anywhere.24, Dynamics CRM- und xRM-Spezialistin und Microsoft-Partnerin, hat für die Messeveranstalterin DLG Service ein neues IT-System für die optimierte Messeplanung eingeführt. Die DLG Service GmbH, Veranstalter von Leitmessen und Ausstellungen für das internationale Agrifood Business, war auf der Suche nach einem neuen zentralen und international einsetzbaren IT-System, um Kunden und Ausstellern noch bessere Services zu bieten.

  • Subscription Economy & SaaS-Plattform

    Die e.GO Mobile AG entwickelt und produziert bezahlbare Elektrofahrzeuge und geht dabei neue Wege. Das Elektrostadtauto e.GO Life, dessen Serienwerk am 13.07.2018 eröffnet wurde, soll ab Ende 2018 ausgeliefert und sehr kostengünstig angeboten werden, auch weil die Produktarchitektur spezifisch auf Elektrofahrzeuge ausgerichtet ist, und an die Endkunden direkt vermarktet wird. Dadurch können Kunden auch in der Nutzungsphase direkt betreut werden und attraktive Zusatzangebote wahrnehmen, die sie digital erhalten. Dafür setzt das Unternehmen auf die Cloud-basierte Subscription-Plattform von Zuora. Diese ermöglicht die Bereitstellung flexibler Kauf-, Miet- oder Nutzungsmodelle für Produkte und Dienstleistungen und dadurch eine langfristige Bindung mit den Kunden.