- Anzeige -


Archiv: 2015 bis 2020


Im Überblick

  • Container-Nutzung setzt sich durch

    Veeam hat aus ihren Erfahrungen in der IT-Welt sechs Empfehlungen für IT-Entscheider zusammengestellt, die die Technologie-Welt im kommenden Jahr beschäftigen werden. Die Themen "On-Premise" und "Public Cloud" nähern sich in ihrer Relevanz weiter an, schon 85 Prozent der Unternehmen geben an, dass sie auf Hybride- oder Multi-Cloud-Lösungen setzen. Auch Cyberbedrohungen und der Schutz geschäftskritischer Daten sollten im Jahr 2020 auf der Agenda der Entscheider stehen. Von den ersten 5G-Projekten bis zu den Einsatzmöglichkeiten künstlicher Intelligenz (KI) - 2019 war für Unternehmen ebenso wie öffentliche Institutionen ein weiteres Jahr mit rasantem Technologiewandel. Aus IT-Sicht gibt es zwei wesentliche Trends, die sich auch im Jahr 2020 fortsetzen werden: On-Premises und Public Cloud nähern sich von der Relevanz an, Cloud wird zum "normalen" Bereitstellungsmodell. 85 Prozent der Unternehmen geben an, bereits heute Hybrid-Cloud oder Multi-Cloud zu nutzen. Damit verbunden sind die Themen Cyber-Security und Datenschutz, die für IT-Entscheider weiterhin zu den zentralen Sorgen im Kontext Cloud zählen. Die Cyberbedrohung wird 2020 weiter zunehmen und so müssen Organisationen sicherstellen, dass ihre geschäftskritischen Daten jederzeit zu 100 Prozent wiederhergestellt werden können.


Im Überblick

  • "Future Disrupted"-Technologietrends 2020

    NTT Ltd. veröffentlichte unter dem Namen "Future Disrupted: 2020" ihre Prognosen zu technologischen Trends für das kommende Jahr. Mit dem Report zeigt NTT auf, welche Technologietrends Unternehmen im nächsten Jahr kennen und welche Schritte sie einleiten müssen, um diese anzugehen. Die Experten von NTT Ltd. gehen davon aus, dass die Technologielandschaft bis 2020 von sechs Schlüsselbereichen geprägt sein wird: Disruptive Technologien, Cybersicherheit, Arbeitsplatzgestaltung, Infrastruktur, Unternehmen und Technologiedienste. NTT Ltd. CTO Ettienne Reinecke ist sich außerdem sicher, dass der Mainstream-Einsatz disruptiver Technologien 2020 dazu führen wird, dass Technologien wie Big Data, Automatisierung und Internet der Dinge (IoT) zusammen betrachtet und gebündelt werden. Daraus ergibt sich für ihn die Grundlage vernetzter Städte und Gesellschaften.


- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>